Wien - Kroatien - Bosnien - Kroatien - Montenegro - Albanien und wieder retour

Wenn einer eine Reise macht, dann .......

Moderatoren: Highlander, sankafahrer

Nachricht
Autor
Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5014
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Wien - Kroatien - Bosnien - Kroatien - Montenegro - Albanien und wieder retour

#11 Beitrag von Geissler Peter » Sa Aug 18, 2018 6:59 pm

ViennaMK3 hat geschrieben:
Sa Aug 18, 2018 6:35 pm
Ahso ok, dachte das ist egal Hauptsache Ölstand zwischen den beiden Kerben.
Ich hab immer wieder mal einen halben Liter nachgekippt und den Ölstand im oberen Drittel gehalten.

Da das zwischen den Kerben ca. 1,5 Liter sein sollen hab ich jetzt jedenfalls bis kurz unter die obere Kerbe angefüllt um es gut messen zu können auf wieviel km er er wieviel Öl braucht.

Wieso sollte man das nicht machen?
1.
wegen der genauigkeit
2.
hast du mehr verbrauch bei hohen ölstand
3.
kann man besser messen

wie beim tanken
wenn du alle nase lang nachtankst
ist der verbauch nicht so gut meßbar
wie wenn dufast leer fährst bzw 400km fährst

und
in der regel ist ein ölverbrauch von 1ltr/1000 km NOCH als normal anzunehmen
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

Vila
Transit-Frischling
Beiträge: 36
Registriert: Mi Mai 06, 2015 8:34 pm
Wohnort: Hilden
Transit-Typ: MK 1

Re: Wien - Kroatien - Bosnien - Kroatien - Montenegro - Albanien und wieder retour

#12 Beitrag von Vila » So Aug 19, 2018 12:23 pm

sehr schöne Bilder und schöne Berichte

PIMI
Transit-Meister
Beiträge: 380
Registriert: Do Feb 15, 2007 11:32 am
Wohnort: Mockethal

Re: Wien - Kroatien - Bosnien - Kroatien - Montenegro - Albanien und wieder retour

#13 Beitrag von PIMI » So Aug 19, 2018 1:12 pm

Sehr schön, Danke für den Bericht. Ja Albanien, da waren wir vor 6 Jahren, wir waren ähnlich begeistert wie Du. Ein wunderschönes Land mit vielen sehr netten Menschen. Mögen die Menschen dort so nett und friedfertig bleiben. Die Friedfertigkeit ist ja nicht mehr so normal bei 50%/50% Moslems/ Christen.
Grüsse vom Pimi der immer wieder gerne ins Weinviertel fährt … auch sehr nette Menschen und natürlich auch tolle Weine
Ein buntes Land? Ja, aber zu viel Farbe schadet auch....

ViennaMK3
Transit-Anfänger
Beiträge: 104
Registriert: Di Mai 09, 2017 1:02 pm
Wohnort: Wien
Transit-Typ: MK3

Re: Wien - Kroatien - Bosnien - Kroatien - Montenegro - Albanien und wieder retour

#14 Beitrag von ViennaMK3 » Mo Aug 20, 2018 3:53 pm

@ Pimi:

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Leute in den ärmeren Ländern meist sehr herzlich, offen und ehrlich waren. Vor allem in den ländlichen Gegenden.
Egal ob Schwarzmeerküste in der Türkei, Griechenland oder Albanien. Ausnahmen gibts natürlich überall.

In Albanien hatten wir auch überhaupt nicht den Eindruck, als würde es hier zwei Lager zwischen den Religionen geben.
Wäre schön wenns bei uns auch so entspannt laufen könnte.

guidolenz123
Transit-Anfänger
Beiträge: 132
Registriert: Mo Aug 01, 2016 6:24 pm
Wohnort: 98693 Ilmenau

Re: Wien - Kroatien - Bosnien - Kroatien - Montenegro - Albanien und wieder retour

#15 Beitrag von guidolenz123 » Mo Aug 20, 2018 7:01 pm

ViennaMK3 hat geschrieben:
Do Aug 16, 2018 6:15 pm
Hallo zusammen,

wie versprochen ein Reisebericht von unserer heurigen Ausfahrt.
Hatten 2,5 Wochen Zeit und sind von Wien über Slowenien auf die Kroatische Küstenstraße 8 gefahren, die uns bis nach Nordalbanien bringen sollte.

Wir sind die 2,5 Wochen meist auf schönen Plätzen wild gestanden und ca. 5 Tage auf Campingplätzen.
Mit Solarpaneel am Dach, Kompressorkühlbox und Abwassertank sind wir nicht auf Infrastruktur angewiesen.

Hier mal ein paar Eindrücke aus Kroatien:
Bilder mit Spaghetti sind immer schön....der Rest aber auch... :applaus:
Gruß Guido
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz
Fahrzeuge
Hymermobil 522
Mercedes 500SEC
Krause Duo Dreirad
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra
Hyosung Aquila
Habicht
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Trike Anthrotech
Faltrad Born2Ride

Funkyfallk
Transit-Anfänger
Beiträge: 145
Registriert: Mi Okt 26, 2016 5:57 pm
Wohnort: Hamm

Re: Wien - Kroatien - Bosnien - Kroatien - Montenegro - Albanien und wieder retour

#16 Beitrag von Funkyfallk » Fr Sep 07, 2018 11:01 am

Sieht ech super aus. Nach Albanien möchte ich auf jeden Fall auch einmal.
Wie habt ihr den Transi ausgebaut?

Hier ein Blog falls ihr mal nach Afrika wollt. Geht alles mit dem Transit :)
http://www.weltleben.at/home.html

ViennaMK3
Transit-Anfänger
Beiträge: 104
Registriert: Di Mai 09, 2017 1:02 pm
Wohnort: Wien
Transit-Typ: MK3

Re: Wien - Kroatien - Bosnien - Kroatien - Montenegro - Albanien und wieder retour

#17 Beitrag von ViennaMK3 » Fr Okt 12, 2018 9:48 pm

Danke für den interessanten Link.

Ich hab schon Bücher von Weltreisenden gelesen die in den 60ern mit den VW Bullis mit ein paar PS und Hinterradantrieb überallhin gefahren sind. Man braucht auf jeden Fall sehr gute Nerven und viel Werkzeug mit glaube ich :) Aber es geht schon einiges....

Den Bus haben wir schon so ausgebaut gekauft.
Ich glaube er wurde so ausgeliefert weil er bereits als Neuwagen zum Wohnmobil umtypisiert wurde.

Er hat hinten unten quer das Bett. Darunter Staukästen. Aus dem Bett kann man Tisch und Sitzbänke machen. Bei uns ist aber das Bett immer offen, weil wir keinen Tisch brauchen. Im Bett schlafen wir der Fahrzeugbreite nach (geht sich für uns aus). Daneben ist ein alter Einbaukühlschrank den wir als Stauraum nutzen, darüber eine Spüle und Gaskochfeld, daneben ein Kasten der bis hinter den Fahrersitz geht. Hier sind ca. 60 Liter Fischwasserbehälter verstaut und es ist genug Platz für Gewand. Hinter der Schiebetüre ist noch ein weiterer Kasten den wir als Tisch nutzen. Hier ist Geschirr und das Portapotti verstaut. Unterm Hochdach sind hinten Schränke verbaut an der rechten und linken Seite. Im Bereich der Küche und Schiebetüre eine schmale Ablage. Vorne unterm Hochdach ist ein großes Staufach. Hinter der Beifahrerbank haben wir eine Kompressorkühlbox stehen die mit einem Solarpaneel betrieben wird.

Der Ausbau ist aus Massivholz und sehr robust. Finde ich persönlich super, weil da kein Laminat durch Jahrelange Beanspruchung absplittert und man nicht sehr aufpassen muss.

LG Jürgen

ViennaMK3
Transit-Anfänger
Beiträge: 104
Registriert: Di Mai 09, 2017 1:02 pm
Wohnort: Wien
Transit-Typ: MK3

Re: Wien - Kroatien - Bosnien - Kroatien - Montenegro - Albanien und wieder retour

#18 Beitrag von ViennaMK3 » Fr Okt 12, 2018 10:00 pm

@ Peter:

Hab den Ölverbrauch übrigens weiter beobachtet. Viel weniger ists leider nicht geworden.
Gibts beim MK3 2,5D gängige bekannte Ursachen dafür?

Stelle ihn bald zum Winterservice.
Ein Tipp worans liegen könnte ist da immer willkommen.

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5014
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Wien - Kroatien - Bosnien - Kroatien - Montenegro - Albanien und wieder retour

#19 Beitrag von Geissler Peter » Sa Okt 13, 2018 8:42 am

ViennaMK3 hat geschrieben:
Fr Okt 12, 2018 10:00 pm
@ Peter:

Hab den Ölverbrauch übrigens weiter beobachtet. Viel weniger ists leider nicht geworden.
Gibts beim MK3 2,5D gängige bekannte Ursachen dafür?

Stelle ihn bald zum Winterservice.
Ein Tipp worans liegen könnte ist da immer willkommen.

natürlich kann es durch verschleiß durch erhöhten verbrauch kommen
bis 1ltr auf 1tkm ist aber noch locker im normalbereich
ursachen kolbenringe verschlissen oder verkokt
ventilschaft abdichtungen
wenn er sowieso in winterruhe geht,hilft der folgende tip wenig
es gibt ölzusätze,mit denen man den ölverbrauch reduzieren kann,z.b. vo WYNNS ect
wenn das abhilfe schafft,dann vermutlich verschleiß an kolben und/oder kolbenringen
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

ViennaMK3
Transit-Anfänger
Beiträge: 104
Registriert: Di Mai 09, 2017 1:02 pm
Wohnort: Wien
Transit-Typ: MK3

Re: Wien - Kroatien - Bosnien - Kroatien - Montenegro - Albanien und wieder retour

#20 Beitrag von ViennaMK3 » Sa Okt 13, 2018 11:42 am

Er geht nicht in Winterruhe. Habe ihn ganzes Jahr im Einatz, nur im Winter wo er wenig gefahren wird kommt er immer zum Service. Dann hat meine Werkstatt auch keinen Zeitdruck.

Es steht jedenfalls ein Ölwechsel an, da kann ich ja mal ein Additiv dazukippen und schauen wie sichs verhält.
Meinst du die Motorölleck Stopper die die Eigenschaften der Dichtungen wieder verbessern sollen? Sonst finde ich nichts in die Richtung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast