Motor undicht

Alles zum Thema Motor Benzin/Diesel

Moderator: Highlander

Nachricht
Autor
8130tom
Transit-Baby
Beiträge: 7
Registriert: Fr Apr 08, 2016 9:02 pm

Motor undicht

#1 Beitrag von 8130tom » Mo Apr 11, 2016 7:34 pm

Hallo zusammen, hätte eine Frage bez. Motor undicht. Habe letzte Woche mein Getriebe aus einem MK1 Bj. 76 mit dem 2L V4 Essex Motor ausgebaut. Da ich der Meinung (Hoffnung) war, dass der Simmerring von der Kurbelwelle an der Motorrückseite defekt ist. Dieser war jedoch in Ordnung. Tatsächlich ist die "Dichtscheibe" der Motorausgleichswelle undicht. Hat jemand Erfahrung wie man diese repariert bzw. gibt es dafür Ersatz? Habe auch ein Bild angehängt und gekennzeichnet. Hoffe es kann mir jemand weiterhelfen.

LG
Thomas

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5774
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Motor undicht

#2 Beitrag von Geissler Peter » Mo Apr 11, 2016 7:48 pm

ich nehme an
du hast die scheibe abgenommen so wie das aussieht
es ist vermutlich ein blechdeckel als froststopfen
essex teile sind rar
ich würd es ölfrei machen
und den deckel mit wenig "dirko ht" einsetzen
dann die nacht von außen zusätzlich mit dirko abdichten
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

8130tom
Transit-Baby
Beiträge: 7
Registriert: Fr Apr 08, 2016 9:02 pm

Re: Motor undicht

#3 Beitrag von 8130tom » Mo Apr 11, 2016 11:42 pm

Hallo Peter, Danke für deine Antwort. Ja es ist so eine Art Deckel der am Rand eine Gummidichtung hat. Diese Gummidichtung ist mittlerweile natürlich hart geworden. Dieser Deckel wird wiederum durch eine Blechabdeckung mit Schrauben angepresst. Hab es mit Dichtmasse probiert. War leider wenig erfolgreich. Vielleicht muss ich das Getriebe nochmal rausnehmen und besser abdichten.

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5774
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Motor undicht

#4 Beitrag von Geissler Peter » Di Apr 12, 2016 6:24 am

8130tom hat geschrieben:Hallo Peter, Danke für deine Antwort. Ja es ist so eine Art Deckel der am Rand eine Gummidichtung hat. Diese Gummidichtung ist mittlerweile natürlich hart geworden. Dieser Deckel wird wiederum durch eine Blechabdeckung mit Schrauben angepresst. Hab es mit Dichtmasse probiert. War leider wenig erfolgreich. Vielleicht muss ich das Getriebe nochmal rausnehmen und besser abdichten.

dicht masse ist nicht gleich dichtmasse

ich sagte dirko ht,damit bekommt man "fast alles" dicht,sogar ohne teile zu demontieren
nur möglicht fettfrei machen mit bremsenreiniger
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

bastelkaspa
Transit-Profi
Beiträge: 262
Registriert: Do Jul 06, 2006 2:23 pm
Wohnort: Köln

Re: Motor undicht

#5 Beitrag von bastelkaspa » Di Apr 12, 2016 8:08 am

zeig doch mal den deckel..die gummidichtung kann man ggf. durch einen passenden o-ring ersetzten.
dirko ht (die rote) dann trotzdem verwenden

8130tom
Transit-Baby
Beiträge: 7
Registriert: Fr Apr 08, 2016 9:02 pm

Re: Motor undicht

#6 Beitrag von 8130tom » Di Apr 12, 2016 11:24 am

Danke, werde mir diese Dichtmasse zulegen. Für weitere Fotos vom Deckel hat leider mein Kopf nicht mitgedacht. Hab mich schon selber darüber geärgert. Aber das mit O-Ring sofern in dieser Größe erhältlich ist eine Alternative. Muss bei Gelegenheit sowieso noch mal Getriebe ausbauen da die Öl Flecken am Boden mühsam sind. Da werd ich dann die anderen Fotos machen.

Jakion
Allwissender des Transit
Beiträge: 777
Registriert: So Mär 22, 2015 7:17 pm
Kontaktdaten:

Re: Motor undicht

#7 Beitrag von Jakion » Do Apr 14, 2016 8:48 pm

Hallo 8130tom, hallo Essexianer,

endlich weiß ich, :hurra: woher der vermeintlich komplett gedichtete Transit Essex 2 Liter Motor undicht ist -
hinter diesem Deckel hatte ich keine Dichtung vermutet, habe daher das Trapez zweimal gedichtet,
den Simmering zweimal getauscht. War sogar nah dran, die Zylinderkopfdichtungen nochmals zu
tauschen. :gott: Vielen Dank für den wertvollen Hinweis.

8130tom - falls Du das vor mir angehst, wäre ich über ein, zwei Bilder glücklich, da im WHB leider dazu nichts
aufgeführt ist- auch die Maße des O-Rings wären interessant- evtl. ist die im Motordichtsatz von Motomobil
dabeigewesen - alleine, dass ich mit Unwissenheit gesegnet, an dieser Stelle keine Dichtung vermutete.

Vielen Dank für Deine sehr hilfreiche Frage, Grüße von der Essex-Front.

Jakion

8130tom
Transit-Baby
Beiträge: 7
Registriert: Fr Apr 08, 2016 9:02 pm

Re: Motor undicht

#8 Beitrag von 8130tom » So Apr 17, 2016 9:39 pm

Hallo Jakion, also so wie es aussieht dürfte ich die Scheibe für die Ausgleichswelle dicht bekommen haben. Lässt sich das eruieren ob diese Dichtung bei dem kompletten Motordichtsatz dabei ist. Hab eine Anfrage an Motomobil gesendet jedoch leider keine Antwort erhalten. Da ich in absehbarer Zeit die Kupplung erneuern will wäre es toll wenn ich diese Dichtung auf Lager bekomme damit ich sie bei der nächsten Aktion erneuern kann.

Lg
Thomas

8130tom
Transit-Baby
Beiträge: 7
Registriert: Fr Apr 08, 2016 9:02 pm

Re: Motor undicht

#9 Beitrag von 8130tom » Sa Apr 23, 2016 9:14 am

Hab nun Info von Motomobil bekommen. Diese Dichtung / Scheibe gibt es nicht mehr als Ersatzteil

Jakion
Allwissender des Transit
Beiträge: 777
Registriert: So Mär 22, 2015 7:17 pm
Kontaktdaten:

Re: Motor undicht

#10 Beitrag von Jakion » So Apr 24, 2016 1:28 pm

Hallo 8130tom, hallo Essexianer,

bin erst heute dazugekommen, die Reste vom Motomobil-Dichtsatz zu sichten - mir ist jetzt keine passende Dichtung aufgefallen,
aber ich kann mich daran entsinnen, dass nach Abnahme der Führungshülse vom Getriebe darunter eine ca. 1cm breite Flachdichtung aus Kunststoff auftauchte. Diese war gleichfalls nicht verfügbar, habe diese dünn mit Dichtpaste bestrichen und wieder verbaut. Der Außendurchmesser entsprach dem Durchmesser der Führungshülse.

ich vermute jetzt mal, bitte um Bestätigung oder Korrektur 8130tom, dass die Abdeckkappe von der Ausgleichswelle ebenfalls eine solche Flachdichtung besitzt - dann entweder aus Dichtpapier eine neue herstellen, die alte, wenn aus Kunststoff, wie an der Führungshülse, ausbauen, reinigen, mit Dichtpaste wieder einsetzen. Siehe: http://forum.transit-stammtisch.de/view ... 242#p98911

Oder befindet an dem nicht genauer identifizierbarem Abschlussstück (siehe Photo von 8130tom mit Kreis markiert) dahinter eine weitere Dichtung? Ich vermute, wie beim Führungsstück Getriebe, dass die Bohrungen Ölbohrungen sind, aus denen Öl austritt und wieder rückläuft - ergo, nur eine Außendichtung an der Abschlusskappe?!?

Spannendes Thema: Falls jemand vor mir diese Dichtung ersetzt oder das Getriebe abnimmt, bitte berichten, ich mache es voraussichtlich erst kommendes Jahr, bei der Bleifreiumstellung / dem Lagertausch!

Viele Grüße und Dank

Jakion

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast