Probleme mit V4 1,7l Bj.67

Alles zum Thema Motor Benzin/Diesel

Moderator: Highlander

Nachricht
Autor
nonickatall
Transit-Baby
Beiträge: 5
Registriert: Di Nov 10, 2020 9:45 am
Transit-Typ: Mk1

Probleme mit V4 1,7l Bj.67

#1 Beitrag von nonickatall » Di Nov 10, 2020 10:21 am

Hallo,

ich habe eine Problem mit einem Ford P7 Bj. 67 und bin über diesen Threat

viewtopic.php?f=20&t=11666&start=70

auf Euer Forum gestossen. Ich hoffe Ihr steinigt mich nicht, weil es kein Transit ist.. Aber der Motor wurde ja anscheinend auch im Transit verbaut.

Der Wagen ist top in Schuß und wie aus dem Laden. War er auch, er stand wohl 30 Jahre bei einem Ford Händler im Showroom. :p Nun habe ich aber Probleme den Motor ordendlich zum Laufen zu bringen.

Ich beschreibe mal was passiert und was ich schon gemacht habe:

Der Motor lief gut, bis er anfing beim Starten lange zu orgeln bis er ansprang. Allerdings ist der Wagen in den letzten 5 Jahren kaum mehr als 20 Kilometer gefahren.

Ich habe mir dann mal den Verteiler angeschaut und dieser war schon mit starken Brandspuren belastet. Also habe ich Verteilerkappe, Verteilerfinger, Kontakt, Zündkabel (diese waren auch schon sehr altersschwach) und natürlich die Kerzen getauscht. Ich habe den Schließwinkel (50°) eingestellt und danach den Zündzeitpunkt auf 6° vor OT. Das ganze mit abgezogenem Unterdruck.

Der Schließwinkel springt aber zwischen 30° und 60° hin und her. Seit der Wagen das letzte Mal gescheit gelaufen ist, ist er vielleicht 5 Kilometer gefahren. Ich kann mir also eigendlich nicht vorstellen, dass die Welle da schon ausgeschlagen war, oder plötzlich spontan ausgeschlagen ist. :gruebel:

Vielleicht ist das auch ein Problem mit meinem Messgerät..

Der Kontakt sitzt fest und ist richtig eingebaut. Die Ventile habe ich nicht eingestellt, habe aber die Kompression gemessen, diese liegt bei allen 4 Zylindern bei etwas über 10 Bar.

Würde mich über Tipps freuen was man wie prüfen kann.
Gibt es beispielsweise eine Möglichkeit den Verteiler auf eine ausgeschlagene Welle zu Prüfen? Merkt man das weil die merklich wackelt? Oder die Förderleistung der mechanischen Kraftstoffpumpe zu testen?

Vielen Dank im Voraus.

LG aus der Grafschaft bei Bonn
Ralf

P.S. Vielleicht gibt es einen Spezi der sich auskennt aus dem Raum Köln/Bonn?

bastelkaspa
Transit-Profi
Beiträge: 262
Registriert: Do Jul 06, 2006 2:23 pm
Wohnort: Köln

Re: Probleme mit V4 1,7l Bj.67

#2 Beitrag von bastelkaspa » Di Nov 10, 2020 3:36 pm

Tach,

also als erstes würde ich die Ventile einstellen, ist ein "Muss"!

Dann nochmal Schließwinkel und Zündzeitpunkt.
Allerdings nicht nur mit abgezogenem Unterdruckschlauch, sondern den Schlauch dann auch verschließen. Sonst zieht der Motor "Falschluft"

Verteilerwelle mit Spiel merkst du deutlich, wenn du an ihr wackelst, minimales Spiel ist normal - wackeln nicht.

Wenn du den Schließwinkel nicht in den Griff kriegst, könntest du anstatt nem neuem Messgerät eine Hallgeber einbauen, schau mal nach Duraspark bei ebay..

Gruß Pascal

Hepp
Ghandi des Transits
Beiträge: 493
Registriert: Sa Jun 23, 2018 11:43 pm
Transit-Typ: MK1+6

Re: Probleme mit V4 1,7l Bj.67

#3 Beitrag von Hepp » Di Nov 10, 2020 3:58 pm

Hallo, wenn du dir mit dem Messgerät nicht sicher bist kannst du den Schlieswinkel auch mit der Fühlerlehre einstellen. Und natürlich dann auch überprüfen nach kurzem lauf.
Grüße aus Rösrath
Stephan

nonickatall
Transit-Baby
Beiträge: 5
Registriert: Di Nov 10, 2020 9:45 am
Transit-Typ: Mk1

Re: Probleme mit V4 1,7l Bj.67

#4 Beitrag von nonickatall » Mi Nov 11, 2020 9:56 am

Hallo und vielen Dank schon mal für die Antworten...

Ventile war ich bisher nicht angegangen, weil der Motor einwandfrei klingt. Ich kenne das von anderen Autos wo man das Ventilspiel deutlich hört. Aber werde ich mal machen. Da gibt es im Forum doch bestimmt eine Anleitung?

Falschluft zieht er nicht, das habe ich geprüft.

Den Schließwinkel habe ich mit der Lehre eingestellt bzw. danach nochmal geprüft und dann mit der Blitzlampe gemessen. Ich muss mir aber noch mal genau das Spiel des Verteilers anschauen.

Ich werde berichten...

LG
Ralf

Urnuckel
Allwissender des Transit
Beiträge: 711
Registriert: Di Okt 06, 2015 4:44 pm
Wohnort: RO

Re: Probleme mit V4 1,7l Bj.67

#5 Beitrag von Urnuckel » Mi Nov 11, 2020 11:17 am

Wenn das Ventilspiel zu klein ist hörst du nix klappern und er läuft trotzdem wie ein Sack Nüsse. Verteilerkappe runter, schauen ob sich durch drehen des Verteilerfingers die Fliehkraftfedern verstellen. Unterdruckschlauch prüfen und am Schluß mit der Strobelampe prüfen. Wenn der Vergaser, was bei diesem Alter sein kann, einfach nur verdreckt/verharzt ist mußt das Ding halt mal zerlegen und reinigen. Auch kein großer Akt. Wie hast denn das mit der Falschluft geprüft?
Blos keinen Rentnerstreß ... der frühe Vogel kann mich mal.

BigBangNow
Ghandi des Transits
Beiträge: 449
Registriert: Mo Dez 11, 2017 11:47 am
Transit-Typ: MK1

Re: Probleme mit V4 1,7l Bj.67

#6 Beitrag von BigBangNow » Mi Nov 11, 2020 2:57 pm

Moin, wir haben hier strickte Regeln, was Motoren angeht, zuerst muss du die Liste abchecken:

viewtopic.php?f=20&t=10768

Als ersten Checkst du die Ventile, wohl gesehen :klugscheisser:

Aber hier, schaue mal, Kollege von mir hat auch gesagt, dass alles in Ordnung sei und er kennst sich ja aus, alles ist gecheckt.
Dann hat er Verteiler und Zündspule getauscht, 15 Minuten Arbeit und das ding rennt wie die Hölle.
Mach das, was die alten hier sagen. :auto:

viewtopic.php?f=20&t=19436
Low Budget Camper mit Schweiß erbaut

https://www.transit-stammtisch.de/Ford_ ... hend_1.gif

miguel
Vielschreiberling
Beiträge: 964
Registriert: So Jul 09, 2006 8:14 am

Re: Probleme mit V4 1,7l Bj.67

#7 Beitrag von miguel » Mi Nov 11, 2020 9:40 pm

Du hast nix vom Kondensator geschrieben, ist der auch neu? Wenn nein, dann erst Ventile einstellen und dann den Kondensator neu machen und berichten.

nonickatall
Transit-Baby
Beiträge: 5
Registriert: Di Nov 10, 2020 9:45 am
Transit-Typ: Mk1

Re: Probleme mit V4 1,7l Bj.67

#8 Beitrag von nonickatall » Fr Nov 13, 2020 6:21 pm

So, bin heute mal dazu gekommen mich um das Auto zu kümmern. :up:

Habe die Ventile eingestellt, waren aber weitestgehend ok. Auf 3 Zylindern vielleicht 0,5 10tel zu wenig, also zum Beispiel beim Auslass 0,35 anstellt 0,40.

Habe den Verteiler nochmal geprüft. Die Welle wackelt fast gar nicht. Man spürt ein leichtes Spiel, aber ich würde sagen "an der Merkbarkeitsgrenze".

Dann habe ich nochmal die Zündung, bei warmen Motor, bei abgezogenem Unterdruckschlauch (wieder verschlossen), eingestellt. Steht bei 550 U/min sauber auf 6° vor OT. Zündverstellung funktioniert.

Motor läuft zwar besser, aber beim fahren merkt man deutliches Geruckel.
Und er zieht nicht richtig.

Zündfunken sind deutlich sichtbar, Vorwiderstand und Kondensator habe ich nicht erneuert. Aber den Kondensator sieht noch gut aus und die alten Kontakte hatten so gut wie keinen Abbrand. Und den soll der Kondensator ja verhindern, soweit ich das verstanden habe..

Bin auf der Liste hier im Forum jetzt alles bis auf Punkt 8 und 9 durchgegangen. :gruebel:

Was ist eigentlich das Problem mit den Stirnrädern und kann das in schlechtem Motorlauf münden?

Werde als nächstes mal den Vergaser zerlegen und reinigen.

Sonst noch jemand eine Idee?

LG
Ralf

PeKu19550
Hardcore-Schreiber
Beiträge: 1361
Registriert: Sa Okt 03, 2015 12:20 pm
Wohnort: Oldenburg in oldb
Transit-Typ: FK1000

Re: Probleme mit V4 1,7l Bj.67

#9 Beitrag von PeKu19550 » Fr Nov 13, 2020 6:36 pm

Die Stirnräder haben damit wenig zu tun
Man soll sie nur nach 10Jahre wechseln. Das Perinax wird weich und es droht Zahnverlust, das ist das Problem
Gruß FK- Peter

Meine Selbstfahrende Arbeitsmaschine :idee: leckt nicht! Er markiert. :auto:

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5733
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Probleme mit V4 1,7l Bj.67

#10 Beitrag von Geissler Peter » Fr Nov 13, 2020 7:16 pm

leerlauf 800 u/min
schließwinkel 50 plus/minus 2°
verbleit 6 plus minus 2
unverbleit 2 plus minus2
co 3,o% plus minus 0,5
kerzen agr 22 0,6 abstand
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast