Motoridentifikation

Alles zum Thema Motor Benzin/Diesel

Moderator: Highlander

Nachricht
Autor
lange-koeln
Meister aller Klassen
Beiträge: 678
Registriert: Di Okt 28, 2008 3:21 pm

Motoridentifikation

#1 Beitrag von lange-koeln » Mi Nov 25, 2020 11:44 am

Moin Gemeinde,

in meiner Feuerwehr werkelt ja ein Motor, der wohl aus einem Sierra stammt. Nun ist da wohl die Kopfdichtung durch und auch die Nockenwelle verschlissen. Mein Schrauber will wissen, was für ein Motor das genau ist, damit er die richtigen Teile bestellt.

Meine Infos: Es ist ein 2,0 Liter OHC, der samt dem 5-Gang-Getriebe aus einem Sierra stammt. Ich hab ihn von einem Mitforisten, der ihn auch schon gebraucht erstanden und eine Zeit in seinem Transit gefahren hatte.

Wo finde ich an dem Motor Bezeichnungen, die mir genaue Auskunft geben?
Oder ist das schon soweit eingegrenzt, dass da nur eine Alternative in Betracht kommt?

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5765
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Motoridentifikation

#2 Beitrag von Geissler Peter » Mi Nov 25, 2020 1:23 pm

Sierra :
NE : 77 KW/105 PS
N4B : 74 KW/100 PS ungeregelter Kat
NRD : 74KW/100 PS geregelter Kat
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5765
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Motoridentifikation

#3 Beitrag von Geissler Peter » Mi Nov 25, 2020 4:04 pm

erst zerlegen+bestandsaufnahme
sind die hohnspuren noch sehr gut!
dann weiter
nimm ne gute kopfdicht oder kpl satz von elring
und endsprechend den zahnriemen+spannrolle von nahmhaften hersteller
kopf auf verzug prüfen gegf planen
nockenwelle und schlepphebel neu inkl ölleitung
ventile auf dichtheit prüfen,gegf neu einschleifen+ölabstreifringe
wer war das hier der ohc zylinderköpfe machen wollte,damit sich das spezialwerkzeug rentiert :gruebel: :ka: :kaffee2:
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

Hano makker
Transit-Meister
Beiträge: 363
Registriert: Mo Aug 15, 2016 1:25 pm

Re: Motoridentifikation

#4 Beitrag von Hano makker » Mi Nov 25, 2020 8:53 pm

Geissler Peter hat geschrieben:
Mi Nov 25, 2020 4:04 pm
erst zerlegen+bestandsaufnahme
sind die hohnspuren noch sehr gut!
dann weiter
nimm ne gute kopfdicht oder kpl satz von elring
und endsprechend den zahnriemen+spannrolle von nahmhaften hersteller
kopf auf verzug prüfen gegf planen
nockenwelle und schlepphebel neu inkl ölleitung
ventile auf dichtheit prüfen,gegf neu einschleifen+ölabstreifringe
wer war das hier der ohc zylinderköpfe machen wollte,damit sich das spezialwerkzeug rentiert :gruebel: :ka: :kaffee2: so dicht, bekam ich durch einschleifen noch keine Ventile hin
Aus EISEN gegossen, für die EWIGKEIT!

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5765
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Motoridentifikation

#5 Beitrag von Geissler Peter » Do Nov 26, 2020 7:16 am

dichten bekommt man eigendlich NUR durch einschleifen
das fräsen/drehen behandelt nur die unterschiedlichen sitzbreiten von ventil+ventilsitz
es gibt heute z.t. ventile die nicht mehr eingeschliffen werden sollen
die haben so eine art belag auf dem ventilsitz der das abdichten übernimmt
aber bestimmt nicht für oldtimer OHC
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

Hano makker
Transit-Meister
Beiträge: 363
Registriert: Mo Aug 15, 2016 1:25 pm

Re: Motoridentifikation

#6 Beitrag von Hano makker » Do Nov 26, 2020 10:18 pm

Geissler Peter hat geschrieben:
Do Nov 26, 2020 7:16 am
dichten bekommt man eigendlich NUR durch einschleifen
das fräsen/drehen behandelt nur die unterschiedlichen sitzbreiten von ventil+ventilsitz
es gibt heute z.t. ventile die nicht mehr eingeschliffen werden sollen
die haben so eine art belag auf dem ventilsitz der das abdichten übernimmt
aber bestimmt nicht für oldtimer OHC
Dicht ist dicht :cooler: mehra braucht’s ned

:fies:
Aus EISEN gegossen, für die EWIGKEIT!

lange-koeln
Meister aller Klassen
Beiträge: 678
Registriert: Di Okt 28, 2008 3:21 pm

Re: Motoridentifikation

#7 Beitrag von lange-koeln » Fr Nov 27, 2020 12:21 pm

Danke für die Tipps!

lange-koeln
Meister aller Klassen
Beiträge: 678
Registriert: Di Okt 28, 2008 3:21 pm

Re: Motoridentifikation

#8 Beitrag von lange-koeln » Fr Nov 27, 2020 12:26 pm

Meine Werkstatt war mal wieder schneller als ich. Teile liegen soweit schon passend da. Sieht ganz gut aus. Aber die Nockenwelle war wirlich ziemlich verschlissen. Hab Eure Tipps mal weitergegeben.

Und ich werde derweil mal beten, dass gute Forentipps iVm russischer Handwerkskunst zu einem guten Ergebnis führen und Justus dann wieder fit ist für viele 1000km.

miguel
Vielschreiberling
Beiträge: 975
Registriert: So Jul 09, 2006 8:14 am

Re: Motoridentifikation

#9 Beitrag von miguel » Sa Nov 28, 2020 8:55 am

Deine bisherigen Berichte deuten auf ein gutes Ergebnis hin, zumal du ihm ja ansonsten juristisch ordentlich die Hammelbeine langziehen könntest. :d

lange-koeln
Meister aller Klassen
Beiträge: 678
Registriert: Di Okt 28, 2008 3:21 pm

Re: Motoridentifikation

#10 Beitrag von lange-koeln » So Nov 29, 2020 7:00 pm

Ne, die Werbung aussen auf dem Justus ist beruflich, der Rest und insbesondere die Technik ist Hobby. Da werd ich im Leben nicht den Winkeladvocaten raushängen lassen, egal was da schief geht. Bin heilfroh, dass ich die Werkstatt habe. Ohne die wäre meine Feuerwehr wahrscheinlich schon lange nicht mehr auf der Strasse. Wenn man das Hobby mit so wenig eigenen Werkzeugen und Schrauberkenntnissen betreibt, wie ich, dann weiß man gute Improvisation zu schätzen. Und ab und an geht auch mal was daneben. Aber in inzwischen vielen Jahren nix, was nicht mit einem Gespräch und im Notfall 2-3 Vodka dazu zu klären gewesen wäre.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast