Dieselverlust an der Lucas Einspritzpumpe

Alles zum Thema Motor Benzin/Diesel

Moderator: Highlander

Nachricht
Autor
dabo123
Transit-Anfänger
Beiträge: 49
Registriert: Fr Nov 03, 2017 1:24 pm
Wohnort: Groß-Umstadt
Transit-Typ: MK4

Dieselverlust an der Lucas Einspritzpumpe

#1 Beitrag von dabo123 » Mo Nov 30, 2020 2:39 pm

Ich habe heute zu meinem Entsetzen aus Zufall festgestellt, das es an der Einspritzpumpe einen starken Dieselaustritt gibt. Es tropft ca. 3-5 Mal pro Sekunde. :explodieren:

Und zwar an der mit dem roten Pfeil gekennzeichneten Stelle:
Dieselverlust 1.JPG
Dieselverlust 2.JPG
7c Schild Einspritzpumpe.JPG
Einspritzpumpe (Typenschild etwas unleserlich!) = EPIC Lucas DSA1096 SER 06747 Mod ENG 8720A010A Made in UK

Kann man das reparieren oder muss die komplette Lucas Einspritzpumpe (gibt es neu nicht mehr...!) ausgetauscht werden?
Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Vorher ging sehr häufig (bei ca. 45% der Startversuche) beim Start die Motorbetriebsleuchte an und der Motor ging in den Schonmodus. Nach erneutem Start, ging dann häufig die Motorbetriebsleuchte aus und die volle Leistung war da.

Hersteller des Fahrzeugs Ford (D)
4. Generation (1994 bis 2000) MK4
2.5 turbodiesel 100 PS Ford Transit
SO.KFZ Wohnmobil
Fahrzeugmarke EJAXHL-H-190 Basisfahrzeug
Erstzulassung 17.10.1995
Ident-Nr (E) = WFOAXXGBVASY71730
2.1 = HSN =Code 2.1 = 0928
2.2 = TSN = Code 2.2 = 00000000 (Also 8 Nullen)
Hubraum 2496
Leistung 74KW = 100,61 PS
Laufleistung 170.000 km (Anfang des Problems) Heute Laufleistung = 204.931 km
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

dabo123
Transit-Anfänger
Beiträge: 49
Registriert: Fr Nov 03, 2017 1:24 pm
Wohnort: Groß-Umstadt
Transit-Typ: MK4

Re: Dieselverlust an der Lucas Einspritzpumpe

#2 Beitrag von dabo123 » Mo Nov 30, 2020 2:52 pm

Nachtrag: Es tropft nur, wenn der Motor läuft.

PIMI
Weltbester Transit Spezialist
Beiträge: 521
Registriert: Do Feb 15, 2007 11:32 am
Wohnort: Mockethal

Re: Dieselverlust an der Lucas Einspritzpumpe

#3 Beitrag von PIMI » Mo Nov 30, 2020 2:55 pm

Diese Frage wird Dir wohl nur eine Fachfirma beantworten können. Ich empfehle diese Anfrage so wie sie ist an Firma Knoll in Chemnitz zu senden. Einfach so abdichten wird auf alle Fälle nicht gehen, schon alleine wegen der Störmeldeanzeige bei 45%...
Grüsse
Ein buntes Land? Ja, aber zu viel Farbe schadet auch....

dabo123
Transit-Anfänger
Beiträge: 49
Registriert: Fr Nov 03, 2017 1:24 pm
Wohnort: Groß-Umstadt
Transit-Typ: MK4

Re: Dieselverlust an der Lucas Einspritzpumpe

#4 Beitrag von dabo123 » Mo Nov 30, 2020 3:16 pm

PIMI hat geschrieben:
Mo Nov 30, 2020 2:55 pm
Diese Frage wird Dir wohl nur eine Fachfirma beantworten können. Ich empfehle diese Anfrage so wie sie ist an Firma Knoll in Chemnitz zu senden. Einfach so abdichten wird auf alle Fälle nicht gehen, schon alleine wegen der Störmeldeanzeige bei 45%...
:up: Danke für den Tipp. Ich habe ein E-Mail an die Firma Knoll in Chemnitz gesendet. Mit den Fotos. Ich bin gespannt von dort zu hören...
Blöd ist nur, das es von mir PLZ 64 so weit nach Chemnitz ist. Ich weis noch nicht wie man ein so großes Wohnmobil dort hin transportiert...

dabo123
Transit-Anfänger
Beiträge: 49
Registriert: Fr Nov 03, 2017 1:24 pm
Wohnort: Groß-Umstadt
Transit-Typ: MK4

Re: Dieselverlust an der Lucas Einspritzpumpe

#5 Beitrag von dabo123 » Mo Nov 30, 2020 3:26 pm

Unter https://www.boschcarservice.com/de/de/werkstattfinder/ findet man noch viele weitere Werkstätten für bosch service. Ist die Firma Knoll in Chemnitz aus irgend einem Grunde empfehlenswerter als die anderen Angebote?

PIMI
Weltbester Transit Spezialist
Beiträge: 521
Registriert: Do Feb 15, 2007 11:32 am
Wohnort: Mockethal

Re: Dieselverlust an der Lucas Einspritzpumpe

#6 Beitrag von PIMI » Mo Nov 30, 2020 5:44 pm

Es gibt nur noch sehr wenige Dieselpumpenservice die die Prüfstände und das Spezialwerkzeug für diese Lucas-Pumpen haben. Die meisten haben das schon lange entsorgt... Und ohne Spezialwerkzeug ist eine Instandsetzung MURKS!
Leider bieten auch einige andere, auch Boschdienste, die Instandsetzung an, das solltest Du immer eindringlich hinterfragen!!!
Dein ganzes Auto musst Du aber nicht auf die Reise schicken, Pumpe ausbauen lassen und einschicken reicht. Die Pumpe kann so und so nur im ausgebauten Zustand geprüft und instandgesetzt werden. Ein-/ Ausbau kann jede halbwegs geschickte Werkstatt (die auch einen Zahnriemen wechseln kann) übernehmen, geht bei der Lucas-Pumpe sogar einfacher weil diese die Feineinstellung des Einspritzzeitpunktes selber übernimmt.
Grüsse
Ein buntes Land? Ja, aber zu viel Farbe schadet auch....

flair96
Transit-Anfänger
Beiträge: 129
Registriert: Sa Sep 19, 2015 1:46 pm

Re: Dieselverlust an der Lucas Einspritzpumpe

#7 Beitrag von flair96 » Mo Nov 30, 2020 7:13 pm

dabo123 hat geschrieben:
Mo Nov 30, 2020 2:39 pm
Ich habe heute zu meinem Entsetzen aus Zufall festgestellt, das es an der Einspritzpumpe einen starken Dieselaustritt gibt.
dabo123 hat geschrieben:
Mo Nov 30, 2020 2:39 pm
Laufleistung 170.000 km (Anfang des Problems) Heute Laufleistung = 204.931 km
Na das ist ja mal 'ne ordentliche Tagesfahrleistung!!
Aber im Ernst, du fährst seit über 30.000km mit 'ner tropfenden Pumpe? Für die Spritkosten hätteste die ja schon fast reparieren lassen können.
Und hat der TÜV da nix zu gesagt? Ansonsten kann ich dir nur zu der bereits von PIMI genannten Firma raten. Hab bisher auch nur Gutes von da gehört. Bei Erhalt des Kostenvoranschlages am besten hinsetzen. Aber immer noch besser als verschrotten. Viel Erfolg!
Gruß Holger

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5765
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Dieselverlust an der Lucas Einspritzpumpe

#8 Beitrag von Geissler Peter » Mo Nov 30, 2020 7:13 pm

dabo123 hat geschrieben:
Mo Nov 30, 2020 3:16 pm
PIMI hat geschrieben:
Mo Nov 30, 2020 2:55 pm
Diese Frage wird Dir wohl nur eine Fachfirma beantworten können. Ich empfehle diese Anfrage so wie sie ist an Firma Knoll in Chemnitz zu senden. Einfach so abdichten wird auf alle Fälle nicht gehen, schon alleine wegen der Störmeldeanzeige bei 45%...
:up: Danke für den Tipp. Ich habe ein E-Mail an die Firma Knoll in Chemnitz gesendet. Mit den Fotos. Ich bin gespannt von dort zu hören...
Blöd ist nur, das es von mir PLZ 64 so weit nach Chemnitz ist. Ich weis noch nicht wie man ein so großes Wohnmobil dort hin transportiert...
vielleicht hier??

FirmaThomasWEBER
ImderKaupel3
D-64405Fischbachtal
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

dabo123
Transit-Anfänger
Beiträge: 49
Registriert: Fr Nov 03, 2017 1:24 pm
Wohnort: Groß-Umstadt
Transit-Typ: MK4

Re: Dieselverlust an der Lucas Einspritzpumpe

#9 Beitrag von dabo123 » Mo Nov 30, 2020 8:36 pm

flair96 hat geschrieben:
Mo Nov 30, 2020 7:13 pm

Na das ist ja mal 'ne ordentliche Tagesfahrleistung!!
Aber im Ernst, du fährst seit über 30.000km mit 'ner tropfenden Pumpe? Für die Spritkosten hätteste die ja schon fast reparieren lassen können.
Und hat der TÜV da nix zu gesagt? Ansonsten kann ich dir nur zu der bereits von PIMI genannten Firma raten. Hab bisher auch nur Gutes von da gehört. Bei Erhalt des Kostenvoranschlages am besten hinsetzen. Aber immer noch besser als verschrotten. Viel Erfolg!
Nein, tropfen tut die erst seit Heute. Verbrauch lag mit 12 l/100 km für ein WOMO im grünen Bereich.
Bisher ging nur die Motorbetriebsleuchte an.

dabo123
Transit-Anfänger
Beiträge: 49
Registriert: Fr Nov 03, 2017 1:24 pm
Wohnort: Groß-Umstadt
Transit-Typ: MK4

Re: Dieselverlust an der Lucas Einspritzpumpe

#10 Beitrag von dabo123 » Mo Nov 30, 2020 8:37 pm

PIMI hat geschrieben:
Mo Nov 30, 2020 5:44 pm
Es gibt nur noch sehr wenige Dieselpumpenservice die die Prüfstände und das Spezialwerkzeug für diese Lucas-Pumpen haben. Die meisten haben das schon lange entsorgt... Und ohne Spezialwerkzeug ist eine Instandsetzung MURKS!
Leider bieten auch einige andere, auch Boschdienste, die Instandsetzung an, das solltest Du immer eindringlich hinterfragen!!!
Dein ganzes Auto musst Du aber nicht auf die Reise schicken, Pumpe ausbauen lassen und einschicken reicht. Die Pumpe kann so und so nur im ausgebauten Zustand geprüft und instandgesetzt werden. Ein-/ Ausbau kann jede halbwegs geschickte Werkstatt (die auch einen Zahnriemen wechseln kann) übernehmen, geht bei der Lucas-Pumpe sogar einfacher weil diese die Feineinstellung des Einspritzzeitpunktes selber übernimmt.
Grüsse
Danke für die wertvollen Tipps. :applaus:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast