welches getriebe brauche ich?

Rund um die Zahnräder und der Kupplung

Moderator: Highlander

Nachricht
Autor
PeKu19550
Hardcore-Schreiber
Beiträge: 1251
Registriert: Sa Okt 03, 2015 12:20 pm
Wohnort: Oldenburg in oldb
Transit-Typ: FK1000

Re: welches getriebe brauche ich?

#11 Beitrag von PeKu19550 » Mo Mär 26, 2018 12:47 pm

Entschuldige das ich dir helfen wollt mit den Links. :gruebel: Ich habe bloß T9 gelesen von dem was da drinsteht und wie es in speziel in dein MK past habe ich 0 Ahnung. :(
Ich bin fit auf Fk :klugscheisser: :klugscheisser: , nicht auf MK :idee: da habe ich auf spezielle Sachen wie dein Getrieb keine Ahnung,will ich auch nicht, :up: darum hör auf meinen Namensvetter :nutty2: :nutty2:
Gruß FK- Peter

Meine Selbstfahrende Arbeitsmaschine :idee: leckt nicht! Er markiert. :auto:

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5481
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: welches getriebe brauche ich?

#12 Beitrag von Geissler Peter » Mo Mär 26, 2018 2:29 pm

jonny hat geschrieben:
Mo Mär 26, 2018 11:56 am
hm, ich sehe zwar nicht, wie meine frage in das andere thema passen würden und auch nicht, wie das fortführen eines totgeredeten themas speicherplatz sparen würde, genausowenig wie man (etwa mit vorsatz? ich nahm an, das war ein unfall) fast sämtliche fotos aus einem thread löscht und ihn damit quasi unbrauchbar macht, aber ok.

verstehe ich deinen tipp mit mt75 richtg? passt das direkt ohne probleme vorne an den motor, oben an den schaltknüppel und hinten an die befestigung und der einzige unterschied ist die länge der kardanwelle? oder muss man da basteln ohne ende? anpassen muß man schon etwas,gegf loch vom schalthebel versetzen beim mt75.

was würde mich bei dir denn ein t9 sierra 5gang kosten? 350,-€, das vom diesel,weil das auch für v6 motore genommen wird600,-€

übrigens: ich will "die fuhre" nicht "noch jahre fahren". ich will das ding überhaupt mal fahren. und das wenn möglich auch mit h kennzeichen.
wenn das wirklich daran scheitert, dass mir niemand dabei hilft das teil wieder zum fahren zu bringen, wandert es eben in die presse.

jonny
der satz,das mir niemand hilft,
solltest du nochmal überdenken
hier wird,wenns geht+machbar ist jedem geholfen
vorrausgesetzt man läßt sich helfen
Zuletzt geändert von Geissler Peter am Di Mär 27, 2018 12:25 pm, insgesamt 1-mal geändert.
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

PIMI
Ghandi des Transits
Beiträge: 464
Registriert: Do Feb 15, 2007 11:32 am
Wohnort: Mockethal

Re: welches getriebe brauche ich?

#13 Beitrag von PIMI » Mo Mär 26, 2018 2:55 pm

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 0-223-1779

auch wenn es von Herrn O... ist :gruebel:

Gruß PIMI
Ein buntes Land? Ja, aber zu viel Farbe schadet auch....

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5481
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: welches getriebe brauche ich?

#14 Beitrag von Geissler Peter » Mo Mär 26, 2018 3:05 pm

wie so oft
vage beschreibung
alle bis v6 2,9l
das man für die kl v6 ne andere übersetzung braucht als beim fetten v6 sollte einleuchtenkein wort von garantie
und als PRIVATER verkäufer
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

PIMI
Ghandi des Transits
Beiträge: 464
Registriert: Do Feb 15, 2007 11:32 am
Wohnort: Mockethal

Re: welches getriebe brauche ich?

#15 Beitrag von PIMI » Mo Mär 26, 2018 3:19 pm

Ach weeste, ich denke der Ostermeier wird das schon wissen, wirklich. Die Frage ist nur ob einem das Auto 1700 EUR Wert ist...
Wenn man sein Auto wirklich erhalten will sollte es das Wert sein. Aber hier wurde ja auch schon von Presse geredet, also verliere ich hier mal keinen Gedanken mehr...
Grüße vom PIMI
Ein buntes Land? Ja, aber zu viel Farbe schadet auch....

jonny
Transit-Baby
Beiträge: 15
Registriert: Di Okt 27, 2015 9:40 pm

Re: welches getriebe brauche ich?

#16 Beitrag von jonny » Do Mär 29, 2018 12:22 am

hallo,
PeKu19550 hat geschrieben:
Mo Mär 26, 2018 12:47 pm
Entschuldige das ich dir helfen wollt mit den Links. :gruebel:
nunja, ich kann eben nicht erkennen, wie das bei meinem problem helfen kann. ich dachte eben, ich hätte vielleicht was übersehn.
Ich bin fit auf Fk :klugscheisser: :klugscheisser: , nicht auf MK :idee:
was bedeutet denn mk und fk?
ich bin da ja eher laie im transit bereich :)
Geissler Peter hat geschrieben:
Mo Mär 26, 2018 2:29 pm

der satz,das mir niemand hilft,
solltest du nochmal überdenken
hier wird,wenns geht+machbar ist jedem geholfen
das ist schön.
"dass mir niemand hilft" ist nicht auf dieses forum bezogen. sollte vielleicht besser heißen "dass mir niemand helfen kann".
vorrausgesetzt man läßt sich helfen
dazu muss man aber erstmal verstehen, was der helfende meint. wie gesagt ich bin transit laie.
PIMI hat geschrieben:
Mo Mär 26, 2018 2:55 pm
auch wenn es von Herrn O... ist :gruebel:
danke für den link! hab ich trotz suche nicht gefunden...
PIMI hat geschrieben:
Mo Mär 26, 2018 3:19 pm
Die Frage ist nur ob einem das Auto 1700 EUR Wert ist...
eben. beim momentanen stand wären 1700e nur für das getriebe wohl etwa der 3 fache wert des wagens.
auch wenn ich 1700€ für ein wiklich neues getriebe, wenn es "goldstaub" ist durchaus für angemessen halte.
ich suche aber (aus finanziellen gründen) erstmal kein neues getriebe, sondern eine möglichkeit den wagen möglichst preisgünstig zum laufen zu kriegen.
Wenn man sein Auto wirklich erhalten will sollte es das Wert sein. Aber hier wurde ja auch schon von Presse geredet, also verliere ich hier mal keinen Gedanken mehr...

wie gesagt, es ist eigentlich noch garnicht "mein auto" da es seit es mir gehört noch nie gefahren ist.
insofern weiß ich garnicht, ob ich mich wirklich zum transit liebhaber entwickeln werde.
es ist auch kein wohnmobil oder irgend ein spezialumbau.
es ist einfach ein alter dlrg transporter mit nichts speziellem.
das ding gefällt mir einfach. aber ich möchte nicht 2000 euro in ein neues getriebe investieren. wenn ich die hätte, würde ich mir beim momentanen stand wohl eher einen fahrbereiten transporter für das geld kaufen.
mir wurde der transit mit "das getriebe rattert, aber ersatz gibts für 150€ bei jedem schrotti" verkauft.

aus einer diskussion (die ich leider nicht mehr finde) von vor 2 jahren und aus einigen englischen foren weiß ich, daß man durchaus die teile eines entsprechenden sierra getriebes zur reparatur des meinigen benutzen kann.
ein konkretes angebot habe ich aber leider noch nicht erhalten.
die preise die man zb. bei ebay zum teil aufruft scheinen mir jedenfalls ziemlich abgehoben...

für jede weitere hilfe bin ich natürlich offen.
die presse ist momentan noch ein gutes stück entfernt. das sollte lediglich verdeutlichen, daß ich (noch) keine emotionale bindung an das fz habe, sondern rational kalkuliere.

deshalb hier nochmal meine offenen fragen:

verstehe ich deinen tipp mit mt75 richtg? passt das direkt ohne probleme vorne an den motor, oben an den schaltknüppel und hinten an die befestigung und der einzige unterschied ist die länge der kardanwelle? oder muss man da basteln ohne ende?

was würde mich bei dir denn ein t9 sierra 5gang kosten?

jonny

PeKu19550
Hardcore-Schreiber
Beiträge: 1251
Registriert: Sa Okt 03, 2015 12:20 pm
Wohnort: Oldenburg in oldb
Transit-Typ: FK1000

Re: welches getriebe brauche ich?

#17 Beitrag von PeKu19550 » Do Mär 29, 2018 2:49 pm

hallo :klugscheisser: :klugscheisser:
meine ist ein FK1000/1250 (FK für Ford Köln), danachTaunus Transit bis 1965.
2 bilder FK100020180329_14323223.jpg

Ab 1965 hies die neue Karosserie Form Transit Mark1in England und wurde bei uns wurde er Transit MK1/2/3 genannt
so ich kling mich jetzt wegen Unwissenheit des Themas, Getriebe aus :gruebel: :nutty2:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß FK- Peter

Meine Selbstfahrende Arbeitsmaschine :idee: leckt nicht! Er markiert. :auto:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste