Spannungswandler MK1 Tacho

Für alle Kurzschlußmechaniker

Moderator: Highlander

Nachricht
Autor
Highlander
Site Admin
Beiträge: 1505
Registriert: Mi Jul 05, 2006 8:12 pm
Wohnort: Gaimersheim
Transit-Typ: MK1 V6
Kontaktdaten:

Spannungswandler MK1 Tacho

#1 Beitrag von Highlander » Sa Aug 29, 2015 6:42 pm

Nachdem ich bei meinem MK1 immer wieder Probleme hatte das die Tank und Temp.-Anzeige nicht "mit anging" gab ich immer auf das Kombi oben drauf gehauen, dann gings wieder die ganze Fahrt über, nur bei einem Neustart evtl. nicht mehr.
Auch die Blinkeranzeige ging nicht mehr.
Lade und Ölanzeige ohne Mängel.

So, ich heute bei der Bullenhitze das Kombi mal ausgebaut um eigentlich der Blinkerlampe auf den Pelz zu rücken.
Glühlampe war i.O., also Kompaktstecker untersucht und einen Wackler drauf gehabt, etwas die Kontakte nachgebogen und schon zeigt er mir die Blinker wieder an.

Dann gings los, Temp- und Tankanzeige mit Vollausschlag. Hä, wieso? Ging ja vorher auch oder eben nicht.
Also den Spannungswandler ausgebaut und in meinem Sammelsorium keinen passenden gefunden, außer einen für die alten Mk1 und für einen Mk2, aber keinen für meinen.
Macht nix, kann ja den vom MK2 mal probeweise verbauen um zu sehen ob es an dem liegt.
Nach langem einpassen gings auch. So fertig alles zusammengebaut, "Probefahrt". :kopfwand: :explodieren:
Wieder Vollausschlag, gibt`s doch gar nicht.
Also wieder alles zerlegt, dann einen neuen für das ältere Baujahr genommen, das Gehäuse umgebaut, weil das n icht passend ist auf die "neueren" Tacho. Jetzt gings wieder aber es pulsiert, ein ewiges auf und ab, im Millimeterbereich.
Einen anderen Tacho genommen (wo jetzt mehr Kilometer drauf sind, aber nicht mehr lange) alles wieder umgebaut und jetzt gehts wieder.
Aber die Temp.-Anzeige bleibt relativ im kühlen Bereich. :kopfwand:

Hab auch gesehen das man die nachjustieren kann, Tank wie Temp.-Anzeige sind "Zum einstellen", der Tacho zeigt komischerweise noch viel mehr an als mein vorheriger.

Nächste Woche also wieder alles zurückbauen auf meinen Tacho und den Spannungsregler auch wieder mit umbauen und dann werde ich zur Sicherheit den ganz wenig mit der Kontaktplatte verlöten.
Die Masseschraube die das Ganze mit dem Tacho verbindet hatte ich vorher nicht drin und die Schraube war auch locker, das war auch der Fehler warum die Anzeigen manchmal nicht gingen.

Den Spannungswandler den ich bräuchte, also ab Bj. 12/68 bis 12/77 gibts bei Motomobil nicht, auch in der Apotheke nicht :fies:
Sollte jemand Probleme mit diesem Teil haben, man kann auch den ganz alten nehmen muß aber dann etwas basteln wegen der Anschlüsse und auch dessen Gehäusemasse.

So, jetzt in den Pool. :hurra:
V6 - Die geilste Art Benzin zu verbrennen.
|o|\/|o|
|o|\/|o|
|o|\/|o|

Jakion
Allwissender des Transit
Beiträge: 789
Registriert: So Mär 22, 2015 7:17 pm
Kontaktdaten:

Re: Spannungswandler MK1 Tacho

#2 Beitrag von Jakion » Sa Aug 29, 2015 7:17 pm

Hallo Highlander,

Ich hab den Spannungswandler noch nicht aufgehabt, aber bring einen bitte mal mit zum Anschauen. Ich stell mir gerade die Frage, ob eine Zener-Diode ein möglicher Ersatz wäre?

Auf bald ,viele Grüße

Jakion

Highlander
Site Admin
Beiträge: 1505
Registriert: Mi Jul 05, 2006 8:12 pm
Wohnort: Gaimersheim
Transit-Typ: MK1 V6
Kontaktdaten:

Re: Spannungswandler MK1 Tacho

#3 Beitrag von Highlander » Sa Aug 29, 2015 9:56 pm

keine ahnung, elektronik ist für mich ein buch mit 7 siegeln
V6 - Die geilste Art Benzin zu verbrennen.
|o|\/|o|
|o|\/|o|
|o|\/|o|

Elfi
Transit-Anfänger
Beiträge: 92
Registriert: Mi Nov 14, 2012 7:35 am
Wohnort: Cala Ratjada / Mallorca
Transit-Typ: MK1+2

Re: Spannungswandler MK1 Tacho

#4 Beitrag von Elfi » Mo Aug 31, 2015 9:25 pm

Nabend,

Guggst du hier.....

http://www.dieelektronikerseite.de/Tools/LM317.htm

Ist gar nich so kompliziert - hatte ich 2013 schon mal gepostet

Gruß
Björn

miguel
Hardcore-Schreiber
Beiträge: 1167
Registriert: So Jul 09, 2006 8:14 am

Re: Spannungswandler MK1 Tacho

#5 Beitrag von miguel » Di Sep 01, 2015 1:22 pm

Moin, ich habe gerade den spannungskonstanter ausm mk2 repariert. Der ist ist schon elektronisch lm7805 und passt daher nicht in die alten Tachos, wo der mechanische bimetall konstanter eine Spannung von ca 9v einstellt.
Fehler bei mk2 Teil war, dass die beiden Instrumente zu viel anzeigten. Also Tank noch halbvoll statt leer. Recht unangenehm. Ursache war die über die Jahre gelockerte Masse Verbindung des lm7805 und dann gibt er im rütteltakt 12V durch was im Mittel zu einer zu großen Anzeige führt. Die Reparatur war etwas fummelig aber nicht schwierig, jetzt ist das elektronische Bauteil an die Stecker angelötet statt nur geklemmt. Außerdem hat sich Ford nicht an die empfohlene Beschaltung mit kondensatoren gehalten.
Was soll ich sagen, es macht jetzt ganz wunderbar.

Zum Thema einstellen der Instrumente kann ich berichten, dass das möglich und sinnvoll ist, wenn man mehrere alte teile kombiniert. Der konstanter muss ok sein, die Geber natürlich auch. Das Problem ist, dass man das Instrument nur schön eingestellt bekommt, wenn man die obere und untere Grenze des Gebets hat. Also tankgeber ganz unten im Tank und ganz oben. Ausgebaut passt das nicht unbedingt!
Dann stellt man mit der einen schraube im Instrument den unteren Wert ein, macht den Geber nach oben und stellt mir der andren Schraube den oberen anzeigewert ein. Dann wieder unten, weil die Schrauben jeweils den andern Wert mit verändern. Nach 3-4 durchläufen ist es dann wunderbar genau. Aufpassen muss man dass sich durch zu viel vorspannung der bimetallfeder das Instrument nicht in den Bereich bewegt, wo man es garnicht mehr richtig trimmen kann. Ist also nix für grobmechaniker.
Ach ja Temperatur rauf runter beim Kühlwasser ist nicht so einfach, daher nimmt man ein poti mit den passenden werten.
Werte fürs poti: Geber ausbauen, in wasserkocher mit Thermometer hängen und Widerstand zu den Temperaturen 20,80,100grad messen. Das ist dann kalt,normal,heiß.

Jakion
Allwissender des Transit
Beiträge: 789
Registriert: So Mär 22, 2015 7:17 pm
Kontaktdaten:

Re: Spannungswandler MK1 Tacho

#6 Beitrag von Jakion » Do Sep 03, 2015 10:16 pm

Hallo Miguel,

:up:

Grüße

Jakion

Nachtrag 11.09.2015: Habe jetzt das Kombiinstrument nochmals ausgebaut und nach den Stellschrauben gesucht - bei mir ist die Anzeige ca. 2-3mm zu niedrig ( Tank und Temp). Der Spannungswandler sitzt nicht super, aber Wackeln, Masse neu anschrauben, Anschlüsse kontrollieren ändert nichts - jetzt habe ich die Stellschrauben gesucht - sitzen die IM Instrument und wenn ja, wie bekomme ich das Instrument ab und auf?

Konnte bei der Überholung der Elektrik den Tacho nicht abbekommen, das WHB hat mir erstmal nicht geholfen, habe dann das Gehäuse geschlossen gelassen. Aber bald ist ja Winter!

Zur Elektrik des Spannungswandlers selbst: Entweder der von Elfi vorgeschlagene Einbau eines LM317 oder eine Zenerdiode mit Begrenzungswiderstand, gibt es bis 12 Watt und für 9,1Volt - alles günstiger, als Spannungswandler ausprobieren. Ich denke, die Unterschiede ergeben sich durch die verschiedenen Stromverbräuche der angeschlossenen Messuhren. Das ist aber mit einer Konstantspannungsquelle kein Thema mehr. Sind die 9Volt gesicherte Erkenntnis?

Viele Grüße

Jakion

hans-jürgen
Transit-Baby
Beiträge: 4
Registriert: Fr Jan 03, 2014 4:59 pm
Wohnort: 48249 Dülmen

Re: Spannungswandler MK1 Tacho

#7 Beitrag von hans-jürgen » Di Jul 05, 2016 9:56 am

Hallo,
ich habe einen neuen Konstandhalter für die Instrumente.
Hans-Jürgen

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5934
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Spannungswandler MK1 Tacho

#8 Beitrag von Geissler Peter » Di Jul 05, 2016 4:28 pm

und was möchtest du damit nach 10 monaten sagen??
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

hans-jürgen
Transit-Baby
Beiträge: 4
Registriert: Fr Jan 03, 2014 4:59 pm
Wohnort: 48249 Dülmen

Re: Spannungswandler MK1 Tacho

#9 Beitrag von hans-jürgen » Mi Jul 06, 2016 5:24 pm

Hallo,
ja,sorry,habe ihn doch erst bekommen,von Ford in Köln.Irgendein besonderer Fund.
Hans-Jürgen

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5934
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Spannungswandler MK1 Tacho

#10 Beitrag von Geissler Peter » Mi Jul 06, 2016 8:39 pm

hans-jürgen hat geschrieben:Hallo,
ja,sorry,habe ihn doch erst bekommen,von Ford in Köln.Irgendein besonderer Fund.
Hans-Jürgen
wenn du ihn veräußern möchtest dann biet ihn doch im flohmarkt an
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste