moped-rampe

Alles was sonst noch am Transit mit Technik zu tun hat

Moderator: Highlander

Antworten
Nachricht
Autor
harry
Transit-Anfänger
Beiträge: 136
Registriert: Do Sep 09, 2010 12:39 pm
Wohnort: 74360 Ilsfeld

moped-rampe

#1 Beitrag von harry » Fr Jun 10, 2011 12:00 am

o-mann, geht weiter......
wenn ich bisher mein bike mitm bus oder hänger transportieren musste, war zum laden immer bierbank angesagt. die 2 meter ham locker gereicht und was zum rumsitzen sollte eh nie fehlen. nu hat die transe die ladekante auf ca. 65cm. also bin ich 1. zu wenig gebuildet (nämlich garnicht) und 2. setzt der bock auf. hat wer ne idee, oder was rumliegen (auszieh- oder klapplösung)?
Grüße aus B-W, Harry

Feuerwehr-Transit, MK1, FT130, Bj.77, V6, 2,3l, 114PS

Highlander
Site Admin
Beiträge: 1511
Registriert: Mi Jul 05, 2006 8:12 pm
Wohnort: Gaimersheim
Transit-Typ: MK1 V6
Kontaktdaten:

Re: moped-rampe

#2 Beitrag von Highlander » Fr Jun 10, 2011 9:26 pm

Luft rauslassen bringt ca. 10 cm.

Kommt auf das Gewicht des Bikes an, evtl. 2 Bierbänke zu 1 langen stabilen mit Scharnieren zusammenschrauben, in der Mitte dann eine automatisch durch Schwerkraft herunterklappbare Stütze montieren.
Bank-Scharnier-Bank
______._______ Transit :auto:
.........|.........................................................
..........Stütze


irgendwie so halt
V6 - Die geilste Art Benzin zu verbrennen.
|o|\/|o|
|o|\/|o|
|o|\/|o|

lange-koeln
Meister aller Klassen
Beiträge: 678
Registriert: Di Okt 28, 2008 3:21 pm

Re: moped-rampe

#3 Beitrag von lange-koeln » Mi Sep 14, 2011 5:19 pm

Auch jetzt erst gesehen. Ne längere Rampe wird die Lösung sein, die klappbar und stabil wird aber schwierig werden... Oder Du steigts auf Enduro um: mehr Bodefreiheit und weniger Gewicht.
was zum Behelf auch mal geht, ist unter das untere Ende der Rampe einen Klotz zu legen, der muß so hoch sein, dass der Knick zwischen Rampe und Auto flach genug ist und so niedrig, dass das Moped noch über die Stufe kommt.

Mit ner langen stabilen Blechrampe könnte ich sogar aushelfen, aber länger als ne Bierbank ist die glaube ich auch nicht.

harry
Transit-Anfänger
Beiträge: 136
Registriert: Do Sep 09, 2010 12:39 pm
Wohnort: 74360 Ilsfeld

Re: moped-rampe

#4 Beitrag von harry » Mi Sep 14, 2011 7:30 pm

hab mittlerweile was am start:
bekomme von einem kollegen (irgendwann mal) 2 alurampen und vonnem freund eine 12v-winde (bei der allerdings das seil fehlt). da meine boldor recht tief ist, werde ich wohl die 2 rampen mit scharnieren verbinden (incl. schwerkraftgesteuerter stütze) und die schrottwinde mit dementsprechend langem seil und kabel aufrüsten.
denke sogar noch über den anbau vonner trittstufe nach. nennt mich memme: aber eine schritthöhe von 65cm mit nach oben ausgestreckten armen und 250kg dran, macht mir angst.

@gerald: luftrauslassen nervt mich schon, wenn ich in meine garage muss.
@ lange-köln: enduro nehm ich hier zum acker umpflügen, aber nicht mit in urlaub.
Grüße aus B-W, Harry

Feuerwehr-Transit, MK1, FT130, Bj.77, V6, 2,3l, 114PS

Highlander
Site Admin
Beiträge: 1511
Registriert: Mi Jul 05, 2006 8:12 pm
Wohnort: Gaimersheim
Transit-Typ: MK1 V6
Kontaktdaten:

Re: moped-rampe

#5 Beitrag von Highlander » Mi Sep 14, 2011 10:18 pm

muß ja keine enduro sein, der trend geht schon lange zu supermoto :klugscheisser:
V6 - Die geilste Art Benzin zu verbrennen.
|o|\/|o|
|o|\/|o|
|o|\/|o|

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5765
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: moped-rampe

#6 Beitrag von Geissler Peter » Do Sep 15, 2011 3:46 pm

harry hat geschrieben:hab mittlerweile was am start:
bekomme von einem kollegen (irgendwann mal) 2 alurampen und vonnem freund eine 12v-winde (bei der allerdings das seil fehlt). da meine boldor recht tief ist, werde ich wohl die 2 rampen mit scharnieren verbinden (incl. schwerkraftgesteuerter stütze) und die schrottwinde mit dementsprechend langem seil und kabel aufrüsten.
denke sogar noch über den anbau vonner trittstufe nach. nennt mich memme: aber eine schritthöhe von 65cm mit nach oben ausgestreckten armen und 250kg dran, macht mir angst.

@gerald: luftrauslassen nervt mich schon, wenn ich in meine garage muss.
@ lange-köln: enduro nehm ich hier zum acker umpflügen, aber nicht mit in urlaub.
ne möglichkeit
ne peka AHK kugelkopf weglassen+ne vorrichtung für rampe anbringen
ich hätte ne alurampe über die ganze fhrz breite(vom sprinter)
da kannst neben dem moped herlaufen
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

lange-koeln
Meister aller Klassen
Beiträge: 678
Registriert: Di Okt 28, 2008 3:21 pm

Re: moped-rampe

#7 Beitrag von lange-koeln » Di Sep 20, 2011 9:49 am

Also ich wuchte meine 180 kg-KLX auch nicht von Hand in das Auto. Anmachen, ersten Gang und dann mit Gefühl daneben stehend soweit die Rampe hoch, dass ich grad noch den Lenker halten kann. Dann mit Killschalter Moped aus und Kupplung los, dann steht sie fast ganz drin. Dann das Moped haltend den Schritt ins Auto und den Rest kann man dann leicht schieben. Ist immer ein wenig kompliziert, weil die Mopete mit 30 Cm Federweg und hohem breitem Lenker so nicht durch die Tür passt, so dass ich erst immer den Lenker ganz nach unten drehen muß. Klappt aber einwandfrei, mehr als 5 Minuten brauche ich nicht.

Nur die Ladekante mit geringer Bodenfreiheit kriegt man so natürlich nicht in den Griff. In der Winde sehe ich aber auch nicht die Lösung, weil da musst Du mindestens eine Hand zum bedienen der Winde frei haben. Mit meiner Technik kann man wenigstens beide Hände am Lenker lassen. Das einfachste wird ne wirklich lange Rampe sein. Mit dem Scharnier hätte ich Bedenken, ob das stabil genug ist.

Was auch was bringen kann, ist ne Rampe, die nicht so super lang, aber nach oben gewöbt ist?

Schau mal im ebay Art-Nr. 360117776083, sowas würde ich mal ausprobieren.

Wenn das nicht geht, dann wirds teurer... 150663647859 oder 310304396825
Die dürften lang genug sein....

brummi
Transit-Frischling
Beiträge: 44
Registriert: Fr Nov 12, 2010 9:40 pm
Wohnort: KARLSRUHE

Re: moped-rampe

#8 Beitrag von brummi » Di Sep 20, 2011 12:50 pm

hallo,
ich mach das eigentilich genau....so.....
Habe mir auch gebogene Rampen gekauft bei Ebay aber klappbar. Wenn ich die Spiegel meiner Suzuki GS 750 abmache,
komme ich grad so rein. Aber ansonsten geht das astrein wie das schon vorher beschrieben wurde....
Im Moment habe ich noch mein Bett eingebaut, wir waren grad wieder in Südfrankreich...aber nächste Woche wird es wieder
rausgebaut, so dass ich auch mal wieder meine GS oder anderes einladen kann.
Viele Grüße
AXEL

lange-koeln
Meister aller Klassen
Beiträge: 678
Registriert: Di Okt 28, 2008 3:21 pm

Re: moped-rampe

#9 Beitrag von lange-koeln » Di Sep 20, 2011 1:44 pm

Andere basteln auch an fragwürdigen Lösungen....

http://www.gaskrank.tv/tv/motorrad-fun/ ... -16914.htm

:respekt:

Aki
Transit-Anfänger
Beiträge: 74
Registriert: Mi Dez 22, 2010 11:30 am
Wohnort: Essen

Re: moped-rampe

#10 Beitrag von Aki » Di Sep 20, 2011 3:29 pm

Uiuiui... :irre:
Ich steh auf Transit-Verkehr!
Mucke gibts hier: http://www.myspace.com/iwaniaepunk
Jetzt auch auf Facebook!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast