Welches Fett gehört in das Lenkgetriebe von einem MK2

von Links und Rechts wegen geradeaus

Moderator: Highlander

Nachricht
Autor
Motorwandersmann
Transit-Baby
Beiträge: 3
Registriert: Di Okt 22, 2019 9:48 am
Transit-Typ: MK2

Welches Fett gehört in das Lenkgetriebe von einem MK2

#1 Beitrag von Motorwandersmann » Mi Mai 13, 2020 5:03 pm

Hallo zusammen,

momentan sitze ich, mit der Unterstützung von Schlossereibegabten Leuten, daran ein gebrauchtes Lenkgetriebe wieder instand zu setzten.

Allein um dem Hebel von der Welle zu lösen hat es zwei Abzieher verschlissen, bis dann der Hebel auf 800 °C erhitzt wurde und sich das Ding von der Welle ziehen ließ. Jetzt wird das Ganze neu gelagert und muss wieder geschmiert und abgedichtet werden.

Hier stellt sich jetzt die Frage welche Schmiere ist dafür am besten? :gruebel:

Wenn Ihr da was in Euren Büchern zu stehen, oder anderweitig bessere Erfahrungen gemacht habt, gebt mir bitte Bescheid. :hilfe:

Besten Gruß!
Ein Motorwandersmann :auto:

BigBangNow
Godfather of Transit
Beiträge: 438
Registriert: Mo Dez 11, 2017 11:47 am
Transit-Typ: MK1

Re: Welches Fett gehört in das Lenkgetriebe von einem MK2

#2 Beitrag von BigBangNow » Mi Mai 13, 2020 6:06 pm

Lithiumseifenbasis-Fett; -35 bis +125°C mos2?

Sage dir morgen mehr.
Du hättest Nerven sparen können und vorher was sagen,
Es gibt Betriebe, ohne Ende, die Lenkgetriebe überholen.
Low Budget Camper mit Schweiß erbaut

https://www.transit-stammtisch.de/Ford_ ... hend_1.gif

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5578
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Welches Fett gehört in das Lenkgetriebe von einem MK2

#3 Beitrag von Geissler Peter » Mi Mai 13, 2020 7:25 pm

das zeug nennt sich "fließfett"(gabs früher unter der bezeichnung "ambroleum")
da es sich um eine kugelumlauflenkung handelt
macht auch nur dieses sinn
das von bigbang angedeutete nicht wirklich,aber für " abschmiernippel" aller art,ist es erste wahl
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

BigBangNow
Godfather of Transit
Beiträge: 438
Registriert: Mo Dez 11, 2017 11:47 am
Transit-Typ: MK1

Re: Welches Fett gehört in das Lenkgetriebe von einem MK2

#4 Beitrag von BigBangNow » Do Mai 14, 2020 8:03 am

Habe nachgeschaut, wir verwenden Teflonfett.

Lithiumseifenbasis-Fett ist halt das billigste und mit +125 für Automotiv geeignet, ist in meiner privaten Lenkung auch seit Jahren drin.
Low Budget Camper mit Schweiß erbaut

https://www.transit-stammtisch.de/Ford_ ... hend_1.gif

robin
Transit-Profi
Beiträge: 260
Registriert: Do Jul 06, 2006 10:29 pm
Wohnort: Bodensee
Transit-Typ: MK1

Re: Welches Fett gehört in das Lenkgetriebe von einem MK2

#5 Beitrag von robin » Do Mai 14, 2020 9:24 am

Teflonfett?
Ist das nicht viel zu teuer? Wir verwenden das bei der Arbeit und ich habe es zuletzt für 130.- EUR / 100gr eingekauft.
Außerdem ist das Zeug doch viel zu viskos, es handelt sich dabei um eine zähe Paste.
Viele Grüße
Robin

BigBangNow
Godfather of Transit
Beiträge: 438
Registriert: Mo Dez 11, 2017 11:47 am
Transit-Typ: MK1

Re: Welches Fett gehört in das Lenkgetriebe von einem MK2

#6 Beitrag von BigBangNow » Do Mai 14, 2020 9:51 am

robin hat geschrieben:
Do Mai 14, 2020 9:24 am
Teflonfett?
Ist das nicht viel zu teuer? Wir verwenden das bei der Arbeit und ich habe es zuletzt für 130.- EUR / 100gr eingekauft.
Außerdem ist das Zeug doch viel zu viskos, es handelt sich dabei um eine zähe Paste.
Viele Grüße
Robin
Castrol PTFE High Temperature Grease kostet so um 16-29€
(für experten unter uns, PTFE ist Teflon)

das was du meinst ist, Lebensmittelqualität.
Low Budget Camper mit Schweiß erbaut

https://www.transit-stammtisch.de/Ford_ ... hend_1.gif

robin
Transit-Profi
Beiträge: 260
Registriert: Do Jul 06, 2006 10:29 pm
Wohnort: Bodensee
Transit-Typ: MK1

Re: Welches Fett gehört in das Lenkgetriebe von einem MK2

#7 Beitrag von robin » Do Mai 14, 2020 11:30 am

BigBangNow hat geschrieben:
Do Mai 14, 2020 9:51 am
robin hat geschrieben:
Do Mai 14, 2020 9:24 am
Castrol PTFE High Temperature Grease kostet so um 16-29€
(für experten unter uns, PTFE ist Teflon)

Kannst Du mir da einen Link schicken?
Ich würde das gerne kaufen.

Viele Grüße
Robin

BigBangNow
Godfather of Transit
Beiträge: 438
Registriert: Mo Dez 11, 2017 11:47 am
Transit-Typ: MK1

Re: Welches Fett gehört in das Lenkgetriebe von einem MK2

#8 Beitrag von BigBangNow » Do Mai 14, 2020 11:55 am

Z.B.

amazon.de/Facom-006108-Fettkartusche-PTFE-400/dp/B00BIGSU9S

https://www.ebay.de/itm/Slick-50-Super- ... SwgQ9VpWyX

https://xn--marken-l-t4a.de/de/400g-kar ... -2002.html


noch besser ist wenn du Grund-Öl selbst auswählen kannst. (Strg + F , dann PTFE angeben)

https://www.csc-mitte.de/3-Schmierstoff ... Fette.html

PTFE Verdickung brauchst du nur wenn in Lenkgetriebe sich Kunststoffteile befinden, sonst baller da billigen Fett und fertig ist, schick es aber lieber zu Überholung.
Low Budget Camper mit Schweiß erbaut

https://www.transit-stammtisch.de/Ford_ ... hend_1.gif

robin
Transit-Profi
Beiträge: 260
Registriert: Do Jul 06, 2006 10:29 pm
Wohnort: Bodensee
Transit-Typ: MK1

Re: Welches Fett gehört in das Lenkgetriebe von einem MK2

#9 Beitrag von robin » Do Mai 14, 2020 12:29 pm

Danke für die Links. Besonders die Seite von CSC ist für mich sehr interessant.

Ich brauche es nicht fürs Lenkgetriebe, da ist bei mir alles in Ordnung. Ich bin vielmehr an einer günstigen Alternative zu oben genanntem PTFE-Fett interessiert.
400 gr PTFE-Fett für 26.- EUR wäre ein interessantes Angebot. Ich werds mal bestellen. Vermute aber, daß es sich nur um ein mineralisches Fett mit PTFE-Anteil handelt.

Viele Grüße
Robin

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5578
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Welches Fett gehört in das Lenkgetriebe von einem MK2

#10 Beitrag von Geissler Peter » Do Mai 14, 2020 2:50 pm

mal generell zu den "altfahrzeugen"
DIE VOR X JAHREN KONSTRUIERT WURDEN INKL DER DAMALIGEN WERK UND SCHMIERSTOFFE UND FERTIGUNGSMÖGLICHKEITEN


warum sollte ich (und andere) heutzutage soviel schlauer sein
und heutige schmierstoffe,die auf ganz anderer basis+zwecke endwickelt wurden
für das non plus ultra halten,der werkstoff ist immer noch der uralte+die technik dazu auch
und es ist auf sicht nichtmal sicher,das es besser funktioniert
das hier behandelte lenkgetriebe ist zig tausenfach verbaut worden
ohne dabei als besonders anfällig zu gelten,weshalb hier auch selten das thema dazu erscheint

zur aufklärung zum schmierstoff von FRÜHER ein link dazu (als unverbindliches beispiel)

https://shop.oelschueler.de/fuchs-renol ... -3688.html
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast