Suche: Nachweise fuer MK1 mit LPG innerhalb 10 J. nach EZ

Alles was mit Autogas zu tun hat, Umbau, Firmen, Tankstellen usw.....

Moderator: Highlander

Nachricht
Autor
phaidros
Transit-Frischling
Beiträge: 44
Registriert: Do Apr 24, 2008 3:26 pm
Wohnort: Leipzig

Suche: Nachweise fuer MK1 mit LPG innerhalb 10 J. nach EZ

#1 Beitrag von phaidros » Mi Nov 14, 2012 9:30 am

Soo, nachdem zumindest mal wieder nicht mehr kategorisch H & LPG ausgeschlossen werden (http://www.autogas-boerse.de/forum/auto ... essig.html) .. aaaaber das ganze auch beim TUeV Sued wohl nur mit Hinweisen auf Originalitaet geht:

Wer hat
1. LGP & H am Laufen?
2. Nachweise (Prospekte, Preislisten, Briefkopien?) von MK1 mit LPG Einbauten innerhalb der ersten 10 Jahre nach Erstzulassung?

Waere grossartig, wenn wir hier ein bisschen Material sammeln koennten.

Falls es jemand nicht direkt ins Forum stellen moechte, kann er es auch per PM schicken und ich wuerde mich bereit erklaeren die gesammelten Materialien auf Anfrage an Stammtischmitglieder weiterzureichen, insofern das ok ist.

Wuerd mich schwer freuen ueber alles Moegliche zum Thema!! :hurra:


.. der die Hoffnung nicht aufgibt ..

Tuedilueh

Highlander
Site Admin
Beiträge: 1505
Registriert: Mi Jul 05, 2006 8:12 pm
Wohnort: Gaimersheim
Transit-Typ: MK1 V6
Kontaktdaten:

Re: Suche: Nachweise fuer MK1 mit LPG innerhalb 10 J. nach E

#2 Beitrag von Highlander » Mi Nov 14, 2012 9:41 pm

Ähm, mal ne blöde Frage, ohne das ich jetzt selbst recherchiert habe, wenn man davon ausgeht das der letzte Transit MK1 irgendwann 78 gebaut wurde und innerhalb der nächsten 10 Jahre eine LPG eingebaut worden wäre, gabs denn 88 schon LPG ?????
V6 - Die geilste Art Benzin zu verbrennen.
|o|\/|o|
|o|\/|o|
|o|\/|o|

phaidros
Transit-Frischling
Beiträge: 44
Registriert: Do Apr 24, 2008 3:26 pm
Wohnort: Leipzig

Re: Suche: Nachweise fuer MK1 mit LPG innerhalb 10 J. nach E

#3 Beitrag von phaidros » Mi Nov 14, 2012 10:42 pm

so richtig eindeutig kann ich auf die schnelle nix finden (jahreszahlen und so), aber der thread hier http://www.lpgforum.de/gas-cafe/14391-u ... ichen.html deutet an, dass es ungeregelte venturi anlagen mit (oder ohne) bestimmte kennnummern wohl schon eine ganze weile gibt.

hat wer bessere rechercheerfolge?

Tuedilueh

Highlander
Site Admin
Beiträge: 1505
Registriert: Mi Jul 05, 2006 8:12 pm
Wohnort: Gaimersheim
Transit-Typ: MK1 V6
Kontaktdaten:

Re: Suche: Nachweise fuer MK1 mit LPG innerhalb 10 J. nach E

#4 Beitrag von Highlander » Mi Nov 14, 2012 10:53 pm

Wenn es sich um Autogas handelt, haben die Niederlande so ihre Geschichte. Schon Anfang der fünfziger Jahre des vorigen Jahrhunderts wurde Autogas eingeführt. Es gab damals viele leichte englische Lkws mit einem Sechszylinder- Benzinmotor. So wie Austin, Bedford, Commer, Morris usw.
V6 - Die geilste Art Benzin zu verbrennen.
|o|\/|o|
|o|\/|o|
|o|\/|o|

phaidros
Transit-Frischling
Beiträge: 44
Registriert: Do Apr 24, 2008 3:26 pm
Wohnort: Leipzig

Re: Suche: Nachweise fuer MK1 mit LPG innerhalb 10 J. nach E

#5 Beitrag von phaidros » Do Nov 15, 2012 9:38 am

Wo liegt denn der exakte Unterschied zwischen LPG und Autogas?

Tuedilueh

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 6057
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Suche: Nachweise fuer MK1 mit LPG innerhalb 10 J. nach E

#6 Beitrag von Geissler Peter » Do Nov 15, 2012 3:33 pm

phaidros hat geschrieben:Wo liegt denn der exakte Unterschied zwischen LPG und Autogas?

in der ausdrucksweise
lpg englisch
autogas deutsch
manche sagen auch propangas

macht aber zu deinem problem keinen unterschied
du müßtest nen ausrüster finden der damal schon die v4 motore mit venturie anlage ausgestattet hat
ab 1978
spielt für dich keine rolle
da es sich dann um den reihen 4zylinder handelte

und überhaupt
warum willst du mit aller gewalt gas fahren??
die ganzen kosten dazu wirst du wohl nie reinfahren
zumal die v4 motore,soweit nicht auf verbleit umgerüstet sind
zu empfindlich aufs ventilspiel reagieren,bei gas noch mehr als mit benzin
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

phaidros
Transit-Frischling
Beiträge: 44
Registriert: Do Apr 24, 2008 3:26 pm
Wohnort: Leipzig

Re: Suche: Nachweise fuer MK1 mit LPG innerhalb 10 J. nach E

#7 Beitrag von phaidros » Fr Sep 20, 2013 1:37 pm

Alle Prospekt- und Broschuerensammler: hat irgend jemand eine Werbung aus den 60er oder 70ern oder Original Angebot eines Transit MK1 mit LPG Ausstattung oder Aufruestung?

@Peter: Bleifrei Umruestung steht noch an. Und, ob sich das rentiert ist bei der alten Buechse doch eh bei so ziemlich den meisten Operationen die Frage .. Rentiert sich ein Umbau auf Scheibenbremsen? Rentiert sich eine Rostkur? Rentiert sich eine Umruestung auf Bleifrei ueberhaupt? .. weiss man immer vorher nicht ..

Ich sehs so: LPG kostet einmal, danach sind die Kosten fuer eine Reise wesentlich ueberschaubarer .. Dann traut man sich mit dem MK1 auch mal in die Karpaten, die Pyrenäen oder nach Finnland, ohne gleich das Sparbuch räumen zu muessen. Wenn sich das mehr als einmal ergibt, hat sich der Umbau sowohl vom Lebensgefuehl als auch monetär gelohnt :)

Alternativ gäbe es noch die Variante, das Ding mit einem kräftigen sparsameren Diesel der in den kleinen Motorraum passt auszurüsten, einzeln zuzulassen und ab dann ausserhalb der grünen Umweltzone zu parken :/
Gibts eigentlich als passend bekannte "Fremd"-Diesel (in den MK1 ohne Schweineschnauze)?

Tuedilueh

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 6057
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Suche: Nachweise fuer MK1 mit LPG innerhalb 10 J. nach E

#8 Beitrag von Geissler Peter » Fr Sep 20, 2013 4:34 pm

diesel in mk2 ohne schnauze wird kompliziert,fast unmöglich,da zu lang
selbst wenn er ohne kühler davor auskommt
selbst beim mk2 ist mit diesel vorne kaum luft

rechne doch einfach deine angestrebte km leistung pro jahr aus was du an kosten hättest
dagegen dieselsteuer,ca 3lter weniger verbrauch,höher lärmpegel
niedriegere v-max,da nur 4000u/min
dann dazu evtl umbau auf 5gang
desweiteren die gasgeschichte mit den sich daraus ergebenen kosten

hatte in der schule keine mathe,nur rechnen
aber für die vielen umbaukosten,kann man auch viel kraftstoff kaufen
und als möglicher vielfahrer dann hast du natürlich auch insgesamt mehr kosten durch erhöhten verschleiß

ich für mein teil kehre dem diesel wieder den rücken+bau mir wieder nen benziner rein
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

phaidros
Transit-Frischling
Beiträge: 44
Registriert: Do Apr 24, 2008 3:26 pm
Wohnort: Leipzig

Re: Suche: Nachweise fuer MK1 mit LPG innerhalb 10 J. nach E

#9 Beitrag von phaidros » Fr Sep 20, 2013 5:02 pm

Geissler Peter hat geschrieben:ich für mein teil kehre dem diesel wieder den rücken+bau mir wieder nen benziner rein
:schockiert:

nicht wirklich, oder?
aus welchen gruenden solltest du das tun?
ist der verschleiss so viel hoeher?
oder findest du otto motoren nun doch einfach sympathischer?

Tuedilueh

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 6057
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Suche: Nachweise fuer MK1 mit LPG innerhalb 10 J. nach E

#10 Beitrag von Geissler Peter » Fr Sep 20, 2013 6:10 pm

phaidros hat geschrieben:
Geissler Peter hat geschrieben:ich für mein teil kehre dem diesel wieder den rücken+bau mir wieder nen benziner rein
:schockiert:

nicht wirklich, oder?
aus welchen gruenden solltest du das tun?
ist der verschleiss so viel hoeher?
oder findest du otto motoren nun doch einfach sympathischer?

mich nerven die lkw
die fahren konstante geschwindigkeit
auch berg rauf
ich nicht
und ich muß nicht immer am limit fahren
bei 4000 u/min ist gut beim diesel
beim benziner gehts da zur not nochmal 1500 mehr
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast