Anzugsdrehmoment hintere Aufnahme Vorderachse

Federung, Stoßdämpfer, Spurstangen

Moderator: Highlander

Antworten
Nachricht
Autor
realklaus
Allwissender des Transit
Beiträge: 799
Registriert: Do Sep 21, 2006 4:14 pm
Wohnort: Berlin

Anzugsdrehmoment hintere Aufnahme Vorderachse

#1 Beitrag von realklaus » Sa Mai 13, 2017 3:43 pm

Hallo Zusammen,
Ich baue grad die Achsen ein :hurra:
Nun finde ich im WHB zum mk2 keine Werte für das Drehmoment der hintere. Aufnahme der Vorderachse (Ausgleichslaschen, siehe Bild).
Beim mk1 sind die mit 5.5-7 mkg angegeben (also etwa 60nm).
Dann sind die Dinger aber so fest, dass sich da nichts mehr bewegt.
Daher die Frage, ob jemand die Werte für den mk2 hat?
Danke und Grüße :winken:
never say die

realklaus
Allwissender des Transit
Beiträge: 799
Registriert: Do Sep 21, 2006 4:14 pm
Wohnort: Berlin

Re: Anzugsdrehmoment hintere Aufnahme Vorderachse

#2 Beitrag von realklaus » Sa Mai 13, 2017 3:44 pm

Bild vergessen :gruebel:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
never say die

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5481
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Anzugsdrehmoment hintere Aufnahme Vorderachse

#3 Beitrag von Geissler Peter » So Mai 14, 2017 7:16 am

die bolzen haben auf der gewindeseite einen absatz
gegen den die lasche anliegt,also eine vorgegebene spannung auf die gummipopel
das anzugsmoment hat unsereins im rechten arm
und irgendwie schaut deine aufnahme komisch aus
normal bildet lasche+2eingepresste bolzen eine art U
auf die gegenseite kommt die lasche mir loch fürs !! zollgewinde,dann die muttern
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

Jakion
Allwissender des Transit
Beiträge: 721
Registriert: So Mär 22, 2015 7:17 pm
Kontaktdaten:

Re: Anzugsdrehmoment hintere Aufnahme Vorderachse

#4 Beitrag von Jakion » So Mai 14, 2017 7:44 am

Hallo Alex,

:gott: Hut ab vor Deiner Arbeit, aber solltest Du den alten Mechanikerfehler gemacht haben,
die Teile ohne Nummerierung und Bild ausgebaut zu haben, dann besorg Dir dringend auf Moto
oder über Peter den Ersatzteilkatalog. Den gibt es zusätzlich zum WHB, der ist voller Explosionszeichnungen. Alternativ kannst Du mal schauen, wie vollständig der kostenlose Katalog von Motomobil ist. Sonst kommst Du aus dem Wald nicht mehr raus.

Beste Grüße und :up: ich drück die Daumen!

Jakion

realklaus
Allwissender des Transit
Beiträge: 799
Registriert: Do Sep 21, 2006 4:14 pm
Wohnort: Berlin

Re: Anzugsdrehmoment hintere Aufnahme Vorderachse

#5 Beitrag von realklaus » So Mai 14, 2017 11:49 am

Hallo Jakion, Hallo Peter,
durchaus ist mir vorzuwerfen, beim Ausbau nicht strukturiert und kommentiert vorzugehen.
Auch das macht man (wenn überhaupt) wohl nur einmal :)
WHB, ET-Katalog, etc. hab ich alles.
Die Drehmomentangabe gibts nur im mk1 WHB, beim mk2 gibts die nicht, oder hab ich sie nicht gefunden (Die Servo taucht leider nirgends auf)....
Da ich auf die schlankeren Bolzen mit den Hülsen mit Metallkern umgebaut habe, gibt es auch den von Peter beschriebenen natürlichen Anschlag nicht. Diese Variante besteht auch aus zwei Laschen mit je einem Bolzen, die entgegengesetzt verbaut werden. Allerdings scheinen die Hülsen der Buchsen gegeneinander zu drücken.
Ich war nur irritiert, dass das Ganze dann schon recht schwergängig ist.
Aber an der Hinterachse werden die noch viel härter angeknallt. Und unter Last bewegt sichs dann trotzdem...
never say die

Jakion
Allwissender des Transit
Beiträge: 721
Registriert: So Mär 22, 2015 7:17 pm
Kontaktdaten:

Re: Anzugsdrehmoment hintere Aufnahme Vorderachse

#6 Beitrag von Jakion » So Mai 14, 2017 1:16 pm

hoooohooo, ruhig Brauner,

keine Schuldgefühle, Du bist ein Mann und über Zweifel erhaben - Mannohmann, bringen
die Euch in Berlin nichts bei - :lachtot: :lachtot: :lachtot:

Nein, im Ernst - war von mir wirklich nur als Hinweis auf die Explosionszeichnungen zu verstehen
gewesen, weil die korrekte Einbauweise ist wichtig, speziell, wenn es sich um Achse, Bremse,
Lenkung handelt. Ich selbst habe zwar WHB MK1 und 2, aber wenn da nichts für Dich drinsteht,
kann ich Dir leider wenig helfen - da wird Peter einspringen müssen :lachtot: :gott:

Viele Grüße und sorry, aber wenn ich was entdecke, helfe ich selbstverständlich.

Jakion

realklaus
Allwissender des Transit
Beiträge: 799
Registriert: Do Sep 21, 2006 4:14 pm
Wohnort: Berlin

Re: Anzugsdrehmoment hintere Aufnahme Vorderachse

#7 Beitrag von realklaus » So Mai 14, 2017 2:20 pm

Alles gut, habe ich schon so verstanden :)
Aus den Explosionszeichnungen geht zwar der Aufbau hervor, nicht aber die Drehmomente. Und bei Vorderachse-Technische Daten steht vieles, aber eben dazu nichts...mich hat nur erstaunt, dass beim mk1 dazu was steht, beim mk2 nicht. Und daher wollte ich sichergehen, dass ich nichts übersehen habe, oder mir vielleicht auch ne Seite im WHB fehlt. Vielleicht gibt es beim mk3 dazu angaben? Hat jemand ein mk3 WHB?
Und noch ein Zusatz:
mir ist klar, dass ich kein Mechaniker bin, sondern Hobbyschrauber. Um so mehr Sorgfalt lege ich ja auf die von Dir genannten Teile. Bei den Achsen (Bremsen, etc,.) hat immer ein befreundeter Mechaniker über die Schulter geschaut. Das ist schon alles richtig zusammengebaut, da bin ich mir sicher.
Meine Nachfrage ist auch eher der Übervorsicht zuzuschreiben, mich bei diesen Teilen lieber dreimal abzusichern...
Also alles gut und natürlich ein wichtiger Hinweis :up:
Kann man sicher nicht oft genug loswerden :winken:
never say die

Jakion
Allwissender des Transit
Beiträge: 721
Registriert: So Mär 22, 2015 7:17 pm
Kontaktdaten:

Re: Anzugsdrehmoment hintere Aufnahme Vorderachse

#8 Beitrag von Jakion » Mo Mai 15, 2017 8:57 am

Hallo Alex,

leider kann ich Dir bei den Werten nicht wirklich helfen.
Solltest Du keine erhalten, weil es keine gibt, dann folgender Rat:

Schau Dir den Aufbau in der Explosionszeichnung an: halte Dich an die
Vorgaben der Reihenfolge und Bauteile. Insbesondere Fächerscheiben, Federringe,
Sicherungsbleche, Stopp- und Kronenmuttern, Splinten.

Wo ich reingefallen bin, war damals die Stoppmutter an der Kardanwelle.
Das war eine seitlich gequetschte Mutter, nicht mit Kunststoffeinsatz. Hatte
Ich nicht kapiert, daher nicht verstanden, dass die Mutter viel zu lose war,
daher zu wenig angezogen, daher die Mutter ein zweites Mal benutzt,
daher wieder aufgegangen. Blöd und gefährlich.

Viel Erfolg

Jakion

PS: jetzt habe ich doch mal nachgesehen. In meinem MK2 Workshop Manual sind im Kapitel 11 Werte
aufgeführt, bekommst ne PN.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast