Aufarbeitung Vorderachse und was man sonst noch sieht und gleich mitgemacht wird

Federung, Stoßdämpfer, Spurstangen

Moderator: Highlander

Nachricht
Autor
kay
Transit-Anfänger
Beiträge: 57
Registriert: Do Dez 26, 2019 10:29 pm
Wohnort: Unterreichenbach
Transit-Typ: MK3
Kontaktdaten:

Aufarbeitung Vorderachse und was man sonst noch sieht und gleich mitgemacht wird

#1 Beitrag von kay » Do Okt 22, 2020 11:15 pm

Hallo zusammen,

im Sommerurlaub habe ich schon ein Qietschen an der Vorderachse war genommen, dass hörte sich an wie Gummi auf Metall oder als wenn ich mich in meinen Jungen Jahren mit meiner Frau auf einem qietschendem Bett vergnügt habe. Nachdem meine Transe ja in ihrem vorherigen Leben nur das unbedingt notwendige an Liebe und Zuneigung bekommen hat habe ich mich entschlossen, die komplette Vorderachse nebst Lenkgetriebe neu zu machen oder die Teile wieder aufzuarbeiten. Dazu sollte auch gleich die Ölwannendichtung ersetzt werden und auch was noch so im Zuge der Schrauberei zu Vorschein kommt. Angefangen hat es mit alles auseinander bauen und einer Sichtprüfung zu unterziehen.
Transe1.jpg
Transe.jpg
Die Schrauben gingen gut auf und der Rost hielt sich sehr in Grenzen. Die Querlenker und der vordere Halter der Querlenker wurden farblich neu behandelt. In den Trocknungsphasen habe ich mich der Ölwannendichtung gewidmet. Die Ölwanne wurde abgenommen, gesäubert und da schon einige kleine Rostansätze da waren mit Thermolack neu lackiert. Hier die Ölwanne nach dem Ausbau;
Ölwanne.jpg
Hier die Ölwanne mit gereinigter Dichtfläche und neu gelackt:
Ölwanne4.jpg
Ölwanne3.jpg
Ölwanne2.jpg
Ölwanne1.jpg
Wenn ich die weiteren Bilder bearbeitet habe geht es hier weiter.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Kay

Kiesi
Transit-Lehrling
Beiträge: 192
Registriert: Mi Mai 06, 2015 12:41 pm
Wohnort: ES

Re: Aufarbeitung Vorderachse und was man sonst noch sieht und gleich mitgemacht wird

#2 Beitrag von Kiesi » Fr Okt 23, 2020 8:27 am

Sehr schön, ich mag Bilderstories wo man den Fortschritt deutlich erkennen kann. Weiter so!
Transit MK2, ehem. Katastrophenschutz, Fensterbus, langer Radstand, 2 Liter Benziner mit 57kw

PIMI
Weltbester Transit Spezialist
Beiträge: 521
Registriert: Do Feb 15, 2007 11:32 am
Wohnort: Mockethal

Re: Aufarbeitung Vorderachse und was man sonst noch sieht und gleich mitgemacht wird

#3 Beitrag von PIMI » Fr Okt 23, 2020 10:28 am

Sehr schön, eine Werkstatt mit Landschaftsbildern :applaus:
Ansonsten sieht das Fahrzeug doch recht manierlich aus von unten :up:
Grüsse aus Pirna
Ein buntes Land? Ja, aber zu viel Farbe schadet auch....

kay
Transit-Anfänger
Beiträge: 57
Registriert: Do Dez 26, 2019 10:29 pm
Wohnort: Unterreichenbach
Transit-Typ: MK3
Kontaktdaten:

Re: Aufarbeitung Vorderachse und was man sonst noch sieht und gleich mitgemacht wird

#4 Beitrag von kay » Fr Okt 23, 2020 7:59 pm

PIMI hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 10:28 am
Sehr schön, eine Werkstatt mit Landschaftsbildern :applaus:
Ansonsten sieht das Fahrzeug doch recht manierlich aus von unten :up:
Grüsse aus Pirna
Ja, die Bilder. Als ich die Scheune vor einem Jahr gepinselt habe, habe ich so altes Werkzeug von anno dazumal an die Wand zwischen dem Fachwerk aufgehangen. Irgendwann fielen mir dann Bilder in die Hände die eigentlich ausrangiert waren aber auch zu schade zum wegwerfen. Also an die Scheunenwand und gut ist. Hat nicht jeder :d .
Meine Transe sieht vom unten ausgesprochen gut aus, ein wenig Flugrost und das wars. Der Vorbesitzer hat sie den Winter über immer in einer Halle abgestellt gehabt, ich denke Schnee und Salz hat das Auto noch nicht gesehen.
Transe unten1.jpg
Transe unten.jpg
20200919_171103.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Kay

kay
Transit-Anfänger
Beiträge: 57
Registriert: Do Dez 26, 2019 10:29 pm
Wohnort: Unterreichenbach
Transit-Typ: MK3
Kontaktdaten:

Re: Aufarbeitung Vorderachse und was man sonst noch sieht und gleich mitgemacht wird

#5 Beitrag von kay » Fr Okt 23, 2020 8:16 pm

So, weiter im Text. Wie schon gesagt war das Auto jetzt "Vorderachsfrei". Die Teile lagen alle schön sortiert auf der Werkank.
Querlenker ausgeaut.jpg
Angefangen habe ich dann die Querlenker und Traverse aufzuarbeiten und hane die Gummilager ausgepresst. Gemacht habe ich das ganze mit einer Hilfskonstruktion bei der jeder Fasi die Hände über dem Kopf zusammenschlägt. Ging aber.
Rechts und links eine Schraubzwinge und das teil mit dem ich ausdrücke ist eigentlich zum Bremskolben zurückdrücken. Davon habe ich zwei und eines wurde für die Aktion vergewaltigt. An der Seite wo ich den Druck auusgeübt habe habe ich die Gummilippe abgeschnitten und dann langsam gedrückt nis der Gummi immer wieder nachgegeben hat. War dann eigentlich ganz einfach.
Gummilager ausdrücken.jpg
Gummilager ausdrücken1.jpg
Gummilager ausdrücken2.jpg
Als das alles erledigt war habe ich die Traverse und die Querlenker mit Rostschutz farblich neu behandelt. Bilder kommen dann morgen. ich habe festgestellt das ich da gar keine Aufnahmen gemacht habe. In den Trocknungsphasen habe ich die Radnaben gereinigt und ihnen neue Radlager und Bremsscheiben verpasst.
Radlager neu.jpg
Radlager neu, Nabe gereinigt.jpg
Bremsscheibe .jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Kay

kay
Transit-Anfänger
Beiträge: 57
Registriert: Do Dez 26, 2019 10:29 pm
Wohnort: Unterreichenbach
Transit-Typ: MK3
Kontaktdaten:

Re: Aufarbeitung Vorderachse und was man sonst noch sieht und gleich mitgemacht wird

#6 Beitrag von kay » Fr Okt 23, 2020 8:18 pm

Shit, irgendwie hat es die Bilder zerschossen. Also noch mal. Ausgebaute Teile:
Querlenker ausgeaut.jpg
Ausdrücken Gummilager:
Gummilager ausdrücken.jpg
Gummilager ausdrücken1.jpg
Gummilager ausdrücken2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Kay

kay
Transit-Anfänger
Beiträge: 57
Registriert: Do Dez 26, 2019 10:29 pm
Wohnort: Unterreichenbach
Transit-Typ: MK3
Kontaktdaten:

Re: Aufarbeitung Vorderachse und was man sonst noch sieht und gleich mitgemacht wird

#7 Beitrag von kay » Fr Okt 23, 2020 8:29 pm

Weiter ging es mit Arbeiten die angefallen sind. Der Hitzeschutz von der Spritpumpe hat nur noch an zwei Stellen gehangen. Also war locker. Ich habe da dann zwei kleine Winkel ran gemacht und er sitzt wieder fest.
Hitzeschutz Spritpumpe2.jpg
Hitzeschutz Spritpumpe1.jpg
Hitzeschutz Spritpumpe.jpg
Die Krümmerdichtung wurde gewechselt. Aber vor Zusammenbau sind die Gewinde im Kopf und die Schraubengewinde nachgeschnitten worden.
Schrauben Krümmer alt.jpg
Gewinde ZK.jpg
Gewinde Schrauben nachgeschnitten.jpg
Die Dämmatte der Öetriebeglocke war ein Ölteppich. Wurde auch ersetzt.
Dämmung Getriebeglocke1.jpg
Dämmung Getriebeglocke.jpg
Und der Motorraum wurde von den alten Dämmaterialien befreit. Die haben nur noch in Fetzen rum gehangen. Ich habe alles gereinigt und mit Alubutyl gedämmt. der Batteriehalter wurde mit Hammerschlaglack behandelt.
Alubutyl3.jpg
Alubutyl2.jpg
Alubutyl1.jpg
Alubutyl.jpg
So, das der Stand. Mittlerweile ist die Ölwanne schon wieder dran, das neue Lenkgetriebe auch und die Baifahrerseite hat auch schon eine neue Feder bekommen und ist zusammen gebaut. Morgen mache ich mal Bilder und werde, wenn alles klappt, die Fahrerseite zusammen bauen. Dann noch frisches Öl, Ventile stellen, die Spur grob einstellen und fertig. ich berichte weiter.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Kay

PIMI
Weltbester Transit Spezialist
Beiträge: 521
Registriert: Do Feb 15, 2007 11:32 am
Wohnort: Mockethal

Re: Aufarbeitung Vorderachse und was man sonst noch sieht und gleich mitgemacht wird

#8 Beitrag von PIMI » Fr Okt 23, 2020 10:25 pm

:schockiert: :up:
Ein buntes Land? Ja, aber zu viel Farbe schadet auch....

Urnuckel
Allwissender des Transit
Beiträge: 711
Registriert: Di Okt 06, 2015 4:44 pm
Wohnort: RO

Re: Aufarbeitung Vorderachse und was man sonst noch sieht und gleich mitgemacht wird

#9 Beitrag von Urnuckel » Fr Okt 23, 2020 10:33 pm

Wennst schon alles heraußen hast .... schau nach neuen Querlenkern. Wenn es sie noch gibt. Die verfaulen von innen und verbiegen sich bei einer Vollbremsung so wie es mir passiert ist. Äußerlich unauffällig sind meine von innen raus verfault bzw. waren schon so geschwächt, daß nach einer Notbremsung das Lenkrad schief stand. Ich hab mir nen Wolf gesucht und die Spur neu eingestellt. Bei einer supergenauen Kontrolle fand ich den Fehler. Hinter der Federaufnahme war eine Lackabplatzung zu sehen. Der Grund ist eine mit Stöpsel verschlossene Ablaufbohrung im Querlenker. Also..obacht. Wenn die voderen Bremsleitungen noch nie gewechselt wurden ... auch raus damit. Kosten nicht viel und sparen mächtig Ärger. Einer hat mir auf der Küstenstraße dicht gemacht. Irgendwann ging die linke Bremse fest und es rauchte gewaltig. Fazit: die Bemsleitung hat nach inne dicht gemacht und der Druck konnte nimmer in Richtung Haubi. Nach dem öffnen des Nippels ging es zwar wieder aber nur bis zur nächsten Bremsung. Also .. wohlan .. es gibt viel zu tun.
Blos keinen Rentnerstreß ... der frühe Vogel kann mich mal.

kay
Transit-Anfänger
Beiträge: 57
Registriert: Do Dez 26, 2019 10:29 pm
Wohnort: Unterreichenbach
Transit-Typ: MK3
Kontaktdaten:

Re: Aufarbeitung Vorderachse und was man sonst noch sieht und gleich mitgemacht wird

#10 Beitrag von kay » Fr Okt 23, 2020 11:13 pm

Hi Urnuckel,

Bremsleitungen habe ich schon neu, die habe ich letzten Winter mit gemacht als ich die Bremssättel aufgearbeitet habe. Mit den Querlenkern, danke für den Hinweis. Es kam etwas Rost von innen raus, ich habe das als nicht dramatisch empfunden. Ich schau mir die Dinger nochmal genau an. Warum verschließt man eine Ablaufbohrung mit nem Stöpsel? Versteh ich nicht, da brauche ich sie ja nicht rein machen.
Wie gesagt danke und ich schau noch mal richtig nach.
Grüße Kay

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast