Preisfrage. Ursache für Geräusch gesucht.

Alles was damit zu tun hat.

Moderator: Highlander

Antworten
Nachricht
Autor
Hano makker
Transit-Profi
Beiträge: 256
Registriert: Mo Aug 15, 2016 1:25 pm

Re: Preisfrage. Ursache für Geräusch gesucht.

#41 Beitrag von Hano makker » Di Sep 24, 2019 8:40 pm

Frage: für was das Meisterritzel?

Du willst doch Deinen alten triel ins wieder in das alte Gehäuse bauen. Da verändert sich doch kein Maß. Und wenn, dann (je nach Montagegründlichkeit) maximal im zehntelbereich. Dann hast aber wirklich schon nen span unter einem der Lager.

Hab bei meinem Zusammenbau der Achse solche spezialwerkzeuge nicht vermisst.

Auch lassen sich die lageraussenringe leicht mit nen aludorn, oder Kupfer, einschlagen.

Viele Grüße

Tino
Aus EISEN gegossen, für die EWIGKEIT!

realklaus
Allwissender des Transit
Beiträge: 875
Registriert: Do Sep 21, 2006 4:14 pm
Wohnort: Berlin

Re: Preisfrage. Ursache für Geräusch gesucht.

#42 Beitrag von realklaus » Di Sep 24, 2019 10:34 pm

Lt Werkstatthandbuch lassen sich mit den oberen Werkzeugen (Meisterritzel, Druckmeßgerät, Messwelle und Stufenblock) die Dicke der Scheiben bestimmen, die unter das Lager beim Triebling kommen. Das ist nicht nur abhängig vom Lager, sondern auch vom Übersetzungsverhältnis (andere Übersetzung, andere Höhe des Trieblings, dafür der Stufenblock). Wenn das Diff in Ordnung wäre, könnte ich davon ausgehen, dass alles stimmt. Da ich Ford aber keinen Meter mehr traue (siehe Spiel vom Tellerrad bei 4000km gelaufenen Lagern), bin ich unsicher, was die noch (nicht) gemacht haben. Ausserdem ist es gut möglich, dass an dem Diff mal die Übersetzung (Triebling/Tellerrad) geändert wurde und dabei der sich verändernde Abstand nicht beachtet.
Um also alle Eventualitäten auszuschließen, würde ich (wenn dann) auch prüfen wollen, ob die Scheibendicke i.O. ist. Im Grunde brauche ich also nur die 4 oberen Werkzeuge. Alles andere geht sicher auch so (bzw. mit einer sehr gut ausgestatteten (Hobby-)Werkstatt.

Liebe Grüße, alex
never say die

realklaus
Allwissender des Transit
Beiträge: 875
Registriert: Do Sep 21, 2006 4:14 pm
Wohnort: Berlin

Re: Preisfrage. Ursache für Geräusch gesucht.

#43 Beitrag von realklaus » Di Sep 24, 2019 10:40 pm

Hier nochmal die Auszüge aus dem WHB, runtergekürzt für die "H-Achse" (ohne Diff- Deckel, Diff nach vorne rausnehmbar).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
never say die

miguel
Meister aller Klassen
Beiträge: 640
Registriert: So Jul 09, 2006 8:14 am

Re: Preisfrage. Ursache für Geräusch gesucht.

#44 Beitrag von miguel » Fr Sep 27, 2019 10:30 pm

Sind halt leider Preise für profiwerkzeug mit dem Geld verdient wird

realklaus
Allwissender des Transit
Beiträge: 875
Registriert: Do Sep 21, 2006 4:14 pm
Wohnort: Berlin

Re: Preisfrage. Ursache für Geräusch gesucht.

#45 Beitrag von realklaus » Fr Sep 27, 2019 11:03 pm

Ja, ich weiß :motz: Bin gerade noch mal bei Ford dran (Kundenservice). Habe bei Facebook auf die Diff. Geschichte aufmerksam gemacht und entsprechend verlinkt. Mal sehen, ob sich da was tut.

Ich werde berichten. :winken:

(UND FALLS JEMANDEM DIE WERKZEUGE ÜBER DEN WEG LAUFEN: SAGT GERN BESCHEID) :handy: :handy: :handy:
never say die

miguel
Meister aller Klassen
Beiträge: 640
Registriert: So Jul 09, 2006 8:14 am

Re: Preisfrage. Ursache für Geräusch gesucht.

#46 Beitrag von miguel » Sa Sep 28, 2019 10:25 am

Ich glaub kaum dass jemand die Brocken aufbewahrt hat. Blockieren halt das Lager, und Kunden sind selten. Ist alles schon vor Jahren auf den Schrott gegangen.
Ich hatte vor 15 Jahren in hh versucht jemanden zu finden der die Hinterachse machen kann und auch damals war schon die beste Lösung das selber machen unter Anleitung beim Fiat Mann. Du hast halt leider keinen Mercedes oder Porsche gekauft. 🥳

realklaus
Allwissender des Transit
Beiträge: 875
Registriert: Do Sep 21, 2006 4:14 pm
Wohnort: Berlin

Re: Preisfrage. Ursache für Geräusch gesucht.

#47 Beitrag von realklaus » Sa Sep 28, 2019 10:34 am

miguel hat geschrieben:
Sa Sep 28, 2019 10:25 am
Ich glaub kaum dass jemand die Brocken aufbewahrt hat. Blockieren halt das Lager, und Kunden sind selten. Ist alles schon vor Jahren auf den Schrott gegangen.
Ich hatte vor 15 Jahren in hh versucht jemanden zu finden der die Hinterachse machen kann und auch damals war schon die beste Lösung das selber machen unter Anleitung beim Fiat Mann. Du hast halt leider keinen Mercedes oder Porsche gekauft. 🥳
Witzig. In HH hat Hugo Pfohe die Achse ja genommen (vor 6 Jahren). Da meinten sie noch, machen sie und sie hätten das Werkzeug. Nun hieß es, dass sie das nicht mehr haben. Bei den Teilen gibt es ja so ne Abfrage über alle Händler. Für Werkzeuge gilt das wohl nicht...
never say die

realklaus
Allwissender des Transit
Beiträge: 875
Registriert: Do Sep 21, 2006 4:14 pm
Wohnort: Berlin

Re: Preisfrage. Ursache für Geräusch gesucht.

#48 Beitrag von realklaus » Mi Mär 18, 2020 11:45 pm

Hallo Zusammen!
Corona-Zeit ist Schrauberzeit :d

Ich habe mich durchgerungen und mich dem Differential angenommen. Ich hab mir überlegt: jetzt hab ich ein undichtes, lautest und falsch eingestelltes Diff, was 1000€ gekostet hat - was kann also schief gehen?

Die Ausgangssituation ist wie auf Seite 1 dieses Themas: Siri Kardanflansch undicht, axiales Spiel Tellerrad, recht wenig Reibwert der Lager vom Triebling. Da ich mir Lager eh anschauen wollte und alles auseinander nehmen, habe ich bei demontieren natürlich alle Werte mit aufgenommen und mir notiert. Der Ursprungszustand sollte also wieder herstellbar sein.

Zunächst der Versuch den Reibwert zu erhöhen, also die Mutter am Antriebsflansch fester anziehen. Ich hatte nen „Reibwert“ von 0,5 Kg, Hano schrieb in seinem Beitag von 9Kg, der Beispielwert im Whb sind etwa 5Kg (Werte umgerechnet, mir ist klar, dass Gewicht ungleich Kraft ist). 2,1Kg habe ich geschafft, danach blieb der Reibwert gleich, nur das losbrechmoment wurde größer und man merkte nun ordentlich die Lager. Ok, da stimmt was nicht. Also alles raus und nachsehen...
never say die

realklaus
Allwissender des Transit
Beiträge: 875
Registriert: Do Sep 21, 2006 4:14 pm
Wohnort: Berlin

Re: Preisfrage. Ursache für Geräusch gesucht.

#49 Beitrag von realklaus » Mi Mär 18, 2020 11:49 pm

Wie sich zeigte: alle Lagerschalen haben Laufspuren :ka: Laufleistung knappe 5000km.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
never say die

realklaus
Allwissender des Transit
Beiträge: 875
Registriert: Do Sep 21, 2006 4:14 pm
Wohnort: Berlin

Re: Preisfrage. Ursache für Geräusch gesucht.

#50 Beitrag von realklaus » Do Mär 19, 2020 12:14 am

Dann gehts weiter. Ford hatte mir damals nach der „Restauration“ die alten Teile mitgegeben. Ich habe mir also alles noch mal in Ruhe angesehen, die haben die Achse ja nicht dicht bekommen. So. Und nun ratet mal warum? Die haben nen neuen Flansch eingebaut. Aus dem 92er Bj. da passt der originale mk2 Siri natürlich nicht, die Dichtfläche am Flansch ist deutlich schmaler, da kann der gar nicht dichten. Also kurz mal den alten Flansch aufgesteckt - der hat auf dem Triebling Spiel wie Sau. Da fällt dann auch auf, dass die Stauchhülse auf dem Triebling auch nur die kurze Variante vom mk3 ist. Hä? :igitt:
So langsam kommt Licht ins Dunkel: :idee:
- Nummer auf dem Triebling: 87VB-4610-AA 11-43 S
Der ist also aus nem mk3. Spannhülse ist also richtig, deshalb hat der alte Flansch Spiel und passt der mk2 Siri nicht. Der neue Flansch passt richtig auf den Triebling und dann müsste der Siri aus dem mk3 passen. Maße für den Triebling stimmten, aber: das Diff-Gehäuse ist aus nem mk2. Der Siri hat nen anderen Aussendurchmesser.....
- Nummer auf dem Tellerrad: 84VB-4210-AA 11-43
Das kann also aus dem mk3 kommen, oder aus nem Facelift mk2. :ka:
- der Rest vom Diff (bspw. Ausgleichsgetriebegehäuse) hat 72VB Nummern (also mk1 oder mk2).

Ich gehe an dieser Stelle davon aus, dass der Vorbesitzer die Übersetzung an dem Diff ändern wollte und daher Tellerrad und Triebling aus nem anderen Diff (mk3) in den mk2 Körper gebaut hat. Ggf. ist das auch ein Satz Kegelräder, der neu gekauft und getauscht wurde.

Die Lager, die Ford in dieses Diff. gebaut hat sind übrigens alle 92VB (also mk4). Ob die Lager anders sind, weiß ich nicht. Allerdings ist das Differential ab 91 ein gutes Stück kürzer als bei allen Baureihen zuvor, daher kann ich mir vorstellen, dass auch dazu beigetragen hat, dass das alles nicht so richtig einzustellen war.

Was fange ich damit an? Ich werde versuchen ein gebrauchtes mk3 Diff aus ner englischen Achse zu besorgen und dort die 3,9 Übersetzung einbauen und alle Lager noch mal erneuern. Dann versuche ich das ganze mal einzustellen und dann werden wir weiter sehen.

Gibts andere Ideen? Andere Vorschläge? Hat jemand noch ein Differential aus nem mk3 rumliegen? Übersetzung egal :d

:gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel:
never say die

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast