Sperrdifferential

Alles was damit zu tun hat.

Moderator: Highlander

Antworten
Nachricht
Autor
Funkyfallk
Transit-Lehrling
Beiträge: 159
Registriert: Mi Okt 26, 2016 5:57 pm
Wohnort: Hamm

Sperrdifferential

#1 Beitrag von Funkyfallk » Sa Mai 25, 2019 12:45 pm

Welche Möglichkeiten bestehen ein Sperrdifferential in die Hinterachse zu verbauen? Hat hier schon jemand seinen Transit/Hinterachse etwas offroad-fähiger gemacht?

Was mir bisher in den Sinn kam.
1. Diff Lock Mod (dazu gleich mehr)
2. Zwei Handbremsen um die Hinterräder einzeln abbremsen zu können und so das durchdrehende oder sich in der Luft drehende Rad abzubremsen. (Fiddle Brakes)
3. Limited Slip Differential. Aber sind wohl sehr selten.

Auf fordtransit.org habe ich ein Diff Lock Mod ausfindig gemacht (vll ist der User auch hier vertreten, scheint Deutscher zu sein?)
axle with diff-lock mod:

https://i1137.photobucket.com/albums/n5 ... g~original


vacuum-activator of the diff-lock:

https://i1137.photobucket.com/albums/n5 ... g~original


vacuum-system in the front (note that the compressor below is not part of that system as it was for the old rear shocks):
https://i1137.photobucket.com/albums/n5 ... g~original

Hepp
Godfather of Transit
Beiträge: 427
Registriert: Sa Jun 23, 2018 11:43 pm
Transit-Typ: MK1+6

Re: Sperrdifferential

#2 Beitrag von Hepp » Sa Mai 25, 2019 1:23 pm

Beim Mk6 Heckantrieb gibt's eine elektronische Diffeerenzialsperre, hab aber leider keine Ahnung wie die funktioniert, ob sie nachrüstbar ist und ob es überhaupt sowas ist wie du suchst. Ich sehe bei meinem immer nur das entsprechende Symbol aufleuchten :irre:

Funkyfallk
Transit-Lehrling
Beiträge: 159
Registriert: Mi Okt 26, 2016 5:57 pm
Wohnort: Hamm

Re: Sperrdifferential

#3 Beitrag von Funkyfallk » Sa Mai 25, 2019 2:19 pm

Ich vermute, dass das eher in Möglichkeit 2 fällt. Dass ein Rad dann abgebremst wird.

Reicht wahrscheinlich in vielen Fällen schon aus, um wieder vorwärts zu kommen. Aber wenn ein Rad durchdreht habe ich im Moment gar keine Chance. :(

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5489
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Sperrdifferential

#4 Beitrag von Geissler Peter » Sa Mai 25, 2019 4:46 pm

statt 2 handbremshebel mit allem drum und dran
könnte man auch in die bremshydraulik eingreifen als rennwagen
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

BigBangNow
Godfather of Transit
Beiträge: 425
Registriert: Mo Dez 11, 2017 11:47 am
Transit-Typ: MK1

Re: Sperrdifferential

#5 Beitrag von BigBangNow » Mi Jul 08, 2020 1:15 pm

Die Russische G -Achse hatte automatische Diff Sperre. gibt es in 5,14 Ausstattung. Ist mir angeboten worden, bin mir aber nicht sicher ob ich diesen Diff in meine mk1 Zwillingsachse rein bekomme.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Low Budget Camper mit Schweiß erbaut

https://www.transit-stammtisch.de/Ford_ ... hend_1.gif

hamu
Transit-Chef
Beiträge: 200
Registriert: Di Feb 05, 2019 2:40 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein
Transit-Typ: MK3
Kontaktdaten:

Re: Sperrdifferential

#6 Beitrag von hamu » Mi Jul 08, 2020 1:40 pm

Ach was? Sowas gibt es?

G ist Salisbury, oder? Also 6-Loch? Und welches Baujahr?

Viele Grüße
hamu
Mobi ist ein Ford Transit MK3 (04/91), ehemals Katastrophenschutz, jetzt auf dem Weg zum Eigenbau-Camper.

BigBangNow
Godfather of Transit
Beiträge: 425
Registriert: Mo Dez 11, 2017 11:47 am
Transit-Typ: MK1

Re: Sperrdifferential

#7 Beitrag von BigBangNow » Mi Jul 08, 2020 2:01 pm

G ist Germany, 12 Loch Zwilingsachse. Angeblich 1985-2000, Sperrdifferential stamm aus 1995. Bilder unten: Analog ist Achse aus dem 1986 (ich); Digital ist von 1995 (Verkäufer)

ist ein Limited-Slip Differential
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Low Budget Camper mit Schweiß erbaut

https://www.transit-stammtisch.de/Ford_ ... hend_1.gif

doc_bee
Transit-Frischling
Beiträge: 25
Registriert: Sa Jan 26, 2013 9:32 pm

Re: Sperrdifferential

#8 Beitrag von doc_bee » Do Jul 23, 2020 11:17 am

Moin,

die Bilder von dem Diff-Lock stammen wohl vom User axxez aus dem engl. Forum. Siehe https://fordtransit.org/forum/viewtopic ... rt=180&c=1. Demnach ist es ein modifiziertes Jeep Wrangler Diff. Umgebaut hat das nach seiner Aussage diese Firma: http://4x4customcars.de/html/impressum.html.

Geteilte Handbremse oder fiddle brake halte ich in Deutschland mit einer Straßenzulassung für schwierig umsetzbar.

Das originale Lamellen-Sperrdiff vom MK3 hat die Teile-Nr. 6575950 (90VB-4K343-AA).
Steht denn auf dem russischen Diff irgendeine Nummer?
Welche Welle wurde da gemessen?

Gruß
Thomas
1967er FT130 Ex-Feuerwehr
https://www.instagram.com/dr_schraube/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste