Olwechsel beim Differenzial

Alles was damit zu tun hat.

Moderator: Highlander

Nachricht
Autor
gipsy30
Transit-Frischling
Beiträge: 21
Registriert: Do Mär 06, 2014 8:37 am

Olwechsel beim Differenzial

#1 Beitrag von gipsy30 » So Apr 27, 2014 7:18 pm

Hallo in Runde,
bei meine 96er Transit würde ich gerne das Öl des Differenzial wechseln. Die Bucheli Reparaturanleitung macht da leider keine genauen Angaben.

Am Differenial ist oben eine Art Gummi Pfropfen, und der Mitte sieht es wie eine Ablassschraube aus. Unten Am Differenzial, wo man Öl ablassen könnte.

Die Frage daher:

1. Oben am Gummi Pfropfen ist zum Einfüllen?
2. Die mittlere ist die Ablassschraube, bleibt da nicht Hälfte Öl drinnen????

Für Tips und Hinweise vielen Dank.
Gruss

Der weiße70er II
Transit-Anfänger
Beiträge: 100
Registriert: Do Apr 19, 2007 6:38 pm
Wohnort: Vachendorf
Kontaktdaten:

Re: Olwechsel beim Differenzial

#2 Beitrag von Der weiße70er II » So Apr 27, 2014 7:24 pm

Ich dachte immer, die mittlere wäre zum Ölstand prüfen?
Ich lebe gerne auf einem schwarzen Erdenteile, denn
Der Wind des Zeitgeistes weht heute da und morgen dort und wer sich danach richtet, der wird vom Winde verweht

gipsy30
Transit-Frischling
Beiträge: 21
Registriert: Do Mär 06, 2014 8:37 am

Re: Olwechsel beim Differenzial

#3 Beitrag von gipsy30 » So Apr 27, 2014 7:31 pm

Der weiße70er II hat geschrieben:Ich dachte immer, die mittlere wäre zum Ölstand prüfen?
Gut möglich, würde ja auch Sinn machen, nur unten ist nichts zum Öffnen.

geopet
Transit-Chef
Beiträge: 243
Registriert: Di Jun 09, 2009 8:52 pm
Wohnort: Schwarzwald-Bodensee

Re: Olwechsel beim Differenzial

#4 Beitrag von geopet » Mo Apr 28, 2014 12:05 am

der obere gummi ist für die entlüftung, die schraube in der mitte die einfüll- und kontrollschraube. eigentlich ist die befüllung des differenzials eine endzeitfüllung, aber bei ford hat sicher keiner damit gerechnet, dass das auto so lange lebt. ich würde den deckel abschrauben, öl raus, neue dichtung und den deckel wieder verschrauben.

edit: sehe gerade, dass kein deckel zum abschrauben vorhanden ist. dann würde ich absaugen über die kontrollschraube. alles geht dann halt nicht raus.
Kein Tag ohne Grobschnitt!

dieseltranse84
Transit-Profi
Beiträge: 272
Registriert: Do Dez 08, 2011 1:15 pm
Wohnort: Marienberg/Erzgebirge

Re: Olwechsel beim Differenzial

#5 Beitrag von dieseltranse84 » So Sep 14, 2014 9:06 pm

:hurra: Absaugen bringt nicht wirklich was!
:auto:
Grüße Andi (mit der 125 km/h - Schrankwand), dessen Avatar immernoch sein ARCA ist...!

gipsy30
Transit-Frischling
Beiträge: 21
Registriert: Do Mär 06, 2014 8:37 am

Re: Olwechsel beim Differenzial

#6 Beitrag von gipsy30 » Mo Sep 15, 2014 9:51 am

Hallo allerseits,

danke an geopet mit dem Tip wegen Absaugens. Ich habe die Brühe mit einer 100ml Spritze und einem Siliconschlauch abgesaugt, anschliessend mit 100ml frischem Lö gespült. Nun ich denke, das meiste ist draussen.
Gelohnt hat sich das auf alle Fälle, so richtig frisch sah das Zeug nicht mehr aus.

Gruss
Alexander

geopet
Transit-Chef
Beiträge: 243
Registriert: Di Jun 09, 2009 8:52 pm
Wohnort: Schwarzwald-Bodensee

Re: Olwechsel beim Differenzial

#7 Beitrag von geopet » Mo Sep 15, 2014 9:58 am

100ml? das ist aber seeeehr wenig!
Kein Tag ohne Grobschnitt!

gipsy30
Transit-Frischling
Beiträge: 21
Registriert: Do Mär 06, 2014 8:37 am

Re: Olwechsel beim Differenzial

#8 Beitrag von gipsy30 » Mo Sep 15, 2014 10:31 am

100ml wegen Spülen?
oder wegen der Spritze? Nun, ich war da sicher ne Stunde mit Absaugen beschäftigt

Eingefüllt naturlich knapp 2Liter

geopet
Transit-Chef
Beiträge: 243
Registriert: Di Jun 09, 2009 8:52 pm
Wohnort: Schwarzwald-Bodensee

Re: Olwechsel beim Differenzial

#9 Beitrag von geopet » Mo Sep 15, 2014 10:36 am

dann ists ok, denke ich. ich dachte, du hast nur 100ml rausgeholt und 100 wieder rein.
ich habs hinter mir und weiss, wie lange es geht. :kopfwand: aber immer noch besser, als alles zu zerlegen.
Kein Tag ohne Grobschnitt!

McLustig
Transit-Lehrling
Beiträge: 176
Registriert: Di Jun 25, 2019 11:36 pm
Wohnort: RLP
Transit-Typ: MK3

Re: Olwechsel beim Differenzial

#10 Beitrag von McLustig » So Mär 14, 2021 4:25 pm

Hallo, ich möchte gerne die Flüssigkeiten im Getriebe und im Differential von meinem MK3 mal wechseln, da ich nicht weiß wie lange die da schon drinne sind. Beim MT 75 werde ich das Kroon Oil SP Gear 1031 bentzen. Das Differenzial benötigt das SR-M2C9102-A API Gl-5, was es ja nicht mehr so oft gibt. Nehmen kann man ja das SAE 90 oder 85W-90 GL-5 Hypoid Öl. Habt ihr einen Tipp welche Marke/Sorte man da getrost nehmen kann? Das TITAN GEAR HYP SAE 90 ist auch schwer zu bekommen oder zumindest sind die Gebinde zu groß.
Gruß Axel
:auto: Fort Transit Mk 3 1989 Womo

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste