Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

Alles rund um Diesel, Super, Tanks.

Moderator: Highlander

Nachricht
Autor
Bill
Weltbester Transit Spezialist
Beiträge: 561
Registriert: Do Jul 06, 2006 11:48 am
Kontaktdaten:

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#31 Beitrag von Bill » Di Okt 30, 2018 7:28 pm

Peter, Du hast doch da ein Foto eingestellt.
Der STutzen auf dem Bildchen sieht so ungefähr aus, wie der von meinem Auto.
Wohin geht denn das Ende von dem Röhrchen, das man nicht sieht?
Das obere Ende sieht man ja, da soll die Luft rein und zweimal um die Kurve und dann wohin?
Geht das andere Ende des Rohres seitlich aus dem Stutzen raus oder wo geht das hin?
Ich finde grad das Foto nicht, aber ich war der Meinung, daß dieses zweite Ende zugelötet war.
My Ford is my castle.
Der Essex, das Werkzeug, der Rost und das Loch.... mach es zu Deinem Projekt.
This is not a slow car, this is a fast house.

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 4954
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#32 Beitrag von Geissler Peter » Mi Okt 31, 2018 7:09 am

vom tank oberseite geht ein schlauch zum tankstuzen oben außenseite auf ein röhrchen
welches nach innen geführt wird
und dadurch für die spuckorgien verantwortlich ist
deshalb mein "umleitung" zum nach innen spucken
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

Bill
Weltbester Transit Spezialist
Beiträge: 561
Registriert: Do Jul 06, 2006 11:48 am
Kontaktdaten:

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#33 Beitrag von Bill » Mi Okt 31, 2018 10:24 am

Alter Falter, das haben die Engländer beim Umbau auf Wohnmobil stillgelegt.
Außen am Tankstützen endet das Röhrchen und ist zugelötet.
Dann müßte mein Kahn ja oben auf dem Tank noch einen Stutzen haben, der verschlossen rumliegt.

Die Entlüftung muß bei meinem Womo über den Einfüllstutzen gehen, was sie natürlich nicht kann, schon gar nicht, wenn man eine Zapfpistole mit so einer großflächigen Abdeckung erwischt.
Der spuckt schon, wenn man eine etwas übermotivierte Zapfpistole in den leeren Tank plätschern lässt. Es geht immer nur halbe Kraft, ohne daß er spuckt.

Gruß
Jürgen
My Ford is my castle.
Der Essex, das Werkzeug, der Rost und das Loch.... mach es zu Deinem Projekt.
This is not a slow car, this is a fast house.

Vino Rosso
Transit-Lehrling
Beiträge: 149
Registriert: Mi Dez 14, 2016 8:55 am

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#34 Beitrag von Vino Rosso » Mi Okt 31, 2018 12:08 pm

Ich habe jetzt auch noch mal geschaut, wie das bei uns aussieht. Also im Tankstutzen ist das Entlüftungsröhrchen zu sehen, es verlässt allerdings den Tankstutzen nicht. Es ist aber nicht zu sehen ob und wie das verschlossen ist, konnte nur fühlen.

Dafür habe ich einen Schlauch, einen guten halben Meter lang, der oben aus dem Tank kommt und mit einer Schelle am Holzboden des Wohnmobils angeschraubt ist, in Fahrrichtung nach hinten zeigend. Am Ende ist so eine Federklemme, als ob da etwas in den Schlauch reingesteckt wurde, was dann mit dieser Klemme gehalten wird.

Sobald ich mal die Möglichkeit habe, werde ich mir das noch mal genauer anschauen.
Ford Transit MK2, BJ. 1981, 2.4 L Diesel, org. Wohnmobilaufbau von Pilote

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 4954
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#35 Beitrag von Geissler Peter » Mi Okt 31, 2018 1:22 pm

Bill hat geschrieben:
Mi Okt 31, 2018 10:24 am
Alter Falter, das haben die Engländer beim Umbau auf Wohnmobil stillgelegt.
Außen am Tankstützen endet das Röhrchen und ist zugelötet.
Dann müßte mein Kahn ja oben auf dem Tank noch einen Stutzen haben, der verschlossen rumliegt.

Die Entlüftung muß bei meinem Womo über den Einfüllstutzen gehen, was sie natürlich nicht kann, schon gar nicht, wenn man eine Zapfpistole mit so einer großflächigen Abdeckung erwischt.
Der spuckt schon, wenn man eine etwas übermotivierte Zapfpistole in den leeren Tank plätschern lässt. Es geht immer nur halbe Kraft, ohne daß er spuckt.

Gruß
Jürgen

schlauch ist ca 1/2 "innen
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

Jakion
Allwissender des Transit
Beiträge: 721
Registriert: So Mär 22, 2015 7:17 pm
Kontaktdaten:

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#36 Beitrag von Jakion » So Nov 18, 2018 11:24 am

Servus Bill - beim Ismael, nicht Pritsche, sondern Kastenaufbau, geht der
Entlüftungsschlauch vom Tankstutzen, da ist ein Rohr mit ca. 8mm Innendurchmesser
aufgelötet, hin zum Anschluss vom Tankgeber.

Viele Grüße

Jakion

PS: Wurde Dein Transit umgebaut? Meiner ist Belgier, bzw. Würzburger.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Tine S.
Transit-Frischling
Beiträge: 22
Registriert: Do Aug 18, 2016 1:40 pm
Transit-Typ: MK1

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#37 Beitrag von Tine S. » Di Nov 27, 2018 1:33 pm

Holla, es ist ja nun auch schon ne Weile her, dass ich das hier gepostet habe..

Vielleicht noch einmal als Info von mir: das Problem kam nach dem ersten Volltanken nicht mehr vor, habe einfach vorsichtiger vollgetankt. Der Tank ist auch beim TÜV durchgekommen, alles in bester Ordnung - bei mir war es also wirklich nur das zu schnelle und zu "volle" Betanken.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast