Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

Alles rund um Diesel, Super, Tanks.

Moderator: Highlander

Nachricht
Autor
Tine S.
Transit-Frischling
Beiträge: 19
Registriert: Do Aug 18, 2016 1:40 pm
Transit-Typ: MK1

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#21 Beitrag von Tine S. » So Sep 18, 2016 7:21 pm

Ha! Es geht ja tatsächlich ab. Und nun der entscheidende Hinweis für alle, die es vielleicht bisher auch noch nicht hinbekommen haben: Man muss nicht den Ring an zwei Seiten drücken, sondern nur da, wo es geriffelt ist. Dann verschiebt er sich so, dass die kleine weiße Plastiknase aus ihrem Loch rutscht und die Welle geht super leicht ab :applaus:

Ich hab mal Nahaufnahmen gemacht, da sieht man das Prinzip:
IMG_20160918_170046.jpg
IMG_20160918_170148.jpg

Jakion
Allwissender des Transit
Beiträge: 790
Registriert: So Mär 22, 2015 7:17 pm
Kontaktdaten:

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#22 Beitrag von Jakion » Fr Sep 23, 2016 8:37 pm

Hallo Tine,

oh Mann, nur eine Seite drücken: :blush2: Danke für den Tipp, habe die Welle bisher auch nicht runterbekommen :kopfwand:

Danke und Grüße :up:

Jakion

Bernhard
Transit-Anfänger
Beiträge: 56
Registriert: Mo Jun 15, 2015 12:31 am

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#23 Beitrag von Bernhard » So Sep 25, 2016 7:59 pm

Jakion hat geschrieben:Was mich zur Feststellung bringt, dass Volltanken beim Transit eh immer Spass ist - ich wickle jedes Mal Papiertücher um den Stutzen und versuche ca. 5 Liter vor dem Maximum vorsichtig mit der Hand weiter zu befüllen, bevor mir der Ismael über die Schuhe kotzt - das macht er dann ganz gerne - :kopfklatsch: - geht es Euch auch so?
Ja. Bei der Tankstelle gibt's meist Papiertücher in der Nähe der Dieselsäulen, die werden rumgewickelt, damit's nicht schwappt. Ansonsten dem Transit einfach nicht zu nahe treten. :lol:
Sanitätsgruppen-Kraftwagen: Ford Transit 100 VLS (2,5l Di), BJ 1985 (Mk2)
Richtige Einsatzfahrzeuge sind weiß/elfenbein gefärbt. Für jeden Fehler, den die Besatzung macht, wird ein roter Punkt draufgemalt. :d

Tine S.
Transit-Frischling
Beiträge: 19
Registriert: Do Aug 18, 2016 1:40 pm
Transit-Typ: MK1

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#24 Beitrag von Tine S. » So Sep 25, 2016 8:27 pm

Auf jeden Fall gut zu wissen, dass man nicht alleine ist! Ich denke, ich kann damit auch prinzipiell leben und es ist ja irgendwie witzig. Beim ersten Mal ist es halt ungewohnt, aber wenn man es weiß :d Macht ihr denn dann den Bleiersatz zuerst rein? Wenn es eh schon überläuft, ist es ja eher schwer....

Achso zur Sache nochmal... Ich habe inzwischen am Kombiinstrument gemessen: statt 12 Volt habe ich 11,2 Volt. Erklärt das den zu hohen Ausschlag von Tank- und Temperaturanzeige? Und liegt der Wert noch im Normalbereich oder sollte ich den Spannungswandler tauschen?

Nachtrag: Die Kontakte am Instrument selbst scheinen okay zu sein. Da sitzt nix locker oder so. Allerdings herrscht da hinterm Armaturenbrett auch ein extremes Chaos - jede Menge Zusatz-Bastel-Kram und Feuerwehr-Altlasten.

Bernhard
Transit-Anfänger
Beiträge: 56
Registriert: Mo Jun 15, 2015 12:31 am

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#25 Beitrag von Bernhard » So Sep 25, 2016 9:24 pm

Tine S. hat geschrieben:Auf jeden Fall gut zu wissen, dass man nicht alleine ist! Ich denke, ich kann damit auch prinzipiell leben und es ist ja irgendwie witzig. Beim ersten Mal ist es halt ungewohnt, aber wenn man es weiß :d Macht ihr denn dann den Bleiersatz zuerst rein? Wenn es eh schon überläuft, ist es ja eher schwer....
Achtung: bei mir schwappt's beim Tanken außen raus, weil der Tankstutzen zu spät abschaltet bzw. der Treibstoff zu schnell hochgurgelt. Innen tropft da nix.

Wegen Bleizusatz: ich fahr Diesel. :d
Tine S. hat geschrieben:Allerdings herrscht da hinterm Armaturenbrett auch ein extremes Chaos - jede Menge Zusatz-Bastel-Kram und Feuerwehr-Altlasten.
Feuerwehr-Zusatzeinbau darf eigentlich nur Blaulicht-Schalter und Tonfolgesteuergerät sowie Funkzurüstung sein, das ist nicht viel und sollte auch ordentlich verlegt sein. Weiß natürlich nicht, was die Kollegen dort noch alles zusätzlich verbastelt haben.
Sanitätsgruppen-Kraftwagen: Ford Transit 100 VLS (2,5l Di), BJ 1985 (Mk2)
Richtige Einsatzfahrzeuge sind weiß/elfenbein gefärbt. Für jeden Fehler, den die Besatzung macht, wird ein roter Punkt draufgemalt. :d

Vino Rosso
Transit-Lehrling
Beiträge: 157
Registriert: Mi Dez 14, 2016 8:55 am

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#26 Beitrag von Vino Rosso » Di Okt 30, 2018 9:53 am

Jakion hat geschrieben:
Sa Sep 10, 2016 2:01 pm
Hallo Beluga,

meinst Du damit das Überlaufen aus dem Entlüftungsschlauch? Oder eine andere Stelle - oberhalb des Tanks?
Der Entlüftungsschlauch wird mit am Tankgeber angeschlossen, siehe Bild ( und WHB, Gruppe 10)

Am Tankgeber befindet sich zusätzlich der Ansaugschlauch zur Benzinleitung.

Was mich zur Feststellung bringt, dass Volltanken beim Transit eh immer Spass ist - ich wickle jedes Mal Papiertücher um den Stutzen und versuche ca. 5 Liter vor dem Maximum vorsichtig mit der Hand weiter zu befüllen, bevor mir der Ismael über die Schuhe kotzt - das macht er dann ganz gerne - :kopfklatsch: - geht es Euch auch so?

Viele Grüße

Jakion
Ich hole das hier mal hoch, um nicht extra ein neues Topic aufzumachen. Ich habe dieses Problem ebenfalls und zwar sogar recht extrem. Also wenn man normal tankt, schwappt irgenwann ein richtiger Schwall Diesel aus dem Tank. Ich habe immer gedacht, dass aufgrund meines Aufbaus vom Wohnmobilhersteller irgendwas am Tankeinfüllstutzen geändert wurde, so dass dieser flacher ist als normal. Ich habe mir jetzt aber mal den Tank genau angesehen und das scheint alles genau so zu sein, wie bei den "normalen" Modellen.
Von daher stelle ich mir jetzt natürlich die Frage, ob das tatsächlich normal ist, oder ob da irgendwas nicht in Ordnung ist, das das bei mir so stark rausdrückt.
Kann es eventuell an einer verstopften Tankentlüftung liegen?

In der Regel bekomme ich so um die 40 Liter in den Tank. Das höchste, was ich neulich mal geschafft habe waren 50,8 Liter, da habe ich dann aber schon sehr langsam, immer wieder nur kleine "Schlückschen" eingefüllt und das Wohnmobil stand auch etwas schräg, rechts tiefer als links.

Ich habe jetzt gelesen, das es den Tank entweder mit 42 oder 68 Liter Inhalt gibt. Kann es sein, das man in den 42 Liter tank, wenn man ihn komplett randvoll macht, 50 Liter reinbekommt? Falls nicht, dann müßte ich ja den 68 Liter Tank haben, was aber im Umkehrschluß bedeutet, dass ich den Tank nie auch nur annähernd voll bekomme. In der Regel fahre ich den Tank schon relativ weit leer, als bis zum Ende der Reserve. Einmal ist er mir sogar kurz vor der Tankstelle ausgegangen, ging allerdings bergab, von daher konnte ich dann noch bis zur Zapfsäule rollen. Bedeutet für mich aber, dass da jetzt auch nicht mehr viel Diesel im Tank sein kann, wenn ich im unteren Bereich der Reserve tanke.
Ford Transit MK2, BJ. 1981, 2.4 L Diesel, org. Wohnmobilaufbau von Pilote

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5968
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#27 Beitrag von Geissler Peter » Di Okt 30, 2018 11:31 am

deine schrankwand wurde bestimmt auf ein pritschen fahrgestell gespaxt
busse/kasten+pritsche sind fhrg mäßig anders,tank dazu ebenfalls
wie du erkannt hast ist das problem die tankbelüftung
diese sitzt am tank genau oben,eben mit der tankoberfläche
sinnigerweise hats dann sprit+luft gleichzeitig aus der tankbelüftung raus,also aus dem kleinen röhrchen im tankstutzen
2normal2 sollte die tankbelüftung etwas höher am tank angesiedelt sein,z.b. son kleiner sack(nach oben)
dann würde sich die luft dort sammeln+endweichen
ich hab meinen endlüftungsstutzenim tankstutzen "frisiert",so das er,wenn er spuckt,nicht auf die hose spuckt
sondern IN den tankstutzen rein
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

Vino Rosso
Transit-Lehrling
Beiträge: 157
Registriert: Mi Dez 14, 2016 8:55 am

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#28 Beitrag von Vino Rosso » Di Okt 30, 2018 11:50 am

Ja genau, ist ein Pritschenfahrgestell.

Bei mir kommt der Sprit aber nicht aus diesem Tankentlüftungsröhrchen raus, sondern direkt in einem kräftigen Strahl direkt aus dem Tankstutzen. Ich tanke ja immer recht langsam, da hält sich das in Grenzen, aber in Frankreich war ich an einer Tankstelle mit Bedienung und ich war leider nicht in der Lage mich vernünftig mit dem Tankwart zu verständigen. Er hat die Zapfpistole bis zum Anschlag geöffnet und da kam so ein richtiger Schwall raus, das waren mehrere Liter. Deswegen vermute ich ja jetzt eben, das die Tankentlüftung eventuell komplett verschlossen ist und dann ein Überdruck entsteht, der die ganze Suppe rausdrückt.

Bei meinem Frischwassertank ist das ähnlich, der hat halt eine Entlüftung mit Verschluß. Während der Fahrt soll der zu sein. Wenn man beim Befüllen vergisst diesen zu öffnen, kommt, wenn der Tank so 3/4 voll ist ein kräftiger Schwall Wasser raus und das obwohl die Einfüllöffnung rund 40 cm oberhalb des Tanks liegt.
Ford Transit MK2, BJ. 1981, 2.4 L Diesel, org. Wohnmobilaufbau von Pilote

Bill
Meister aller Klassen
Beiträge: 644
Registriert: Do Jul 06, 2006 11:48 am
Kontaktdaten:

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#29 Beitrag von Bill » Di Okt 30, 2018 12:49 pm

Hallo,

wie weit geht denn dieses Entlüftungsrohr nach innen und wohin?
Ich habe meinen Tankstutzen heuer ja ausgebaut gehabt und mußte feststellen, daß die Wohnmobilbauer ein Rohrende des Entlüftungsrohres zugelötet haben.
Das kann (bei meinem Auto) keine Funktion haben.
Und mein Kahn spuckt beim Tanken auch aus dem Füllstutzen, nicht aus dem Entlüftungsröhrchen.

Gruß
Jürgen
My Ford is my castle.
Der Essex, das Werkzeug, der Rost und das Loch.... mach es zu Deinem Projekt.
This is not a slow car, this is a fast house.

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5968
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Einmal Volltanken bitte vor der ersten Fahrt - Uschi's Tank ist nicht ganz dicht?

#30 Beitrag von Geissler Peter » Di Okt 30, 2018 2:30 pm

Bill hat geschrieben:
Di Okt 30, 2018 12:49 pm
Hallo,

wie weit geht denn dieses Entlüftungsrohr nach innen und wohin?
Ich habe meinen Tankstutzen heuer ja ausgebaut gehabt und mußte feststellen, daß die Wohnmobilbauer ein Rohrende des Entlüftungsrohres zugelötet haben.
Das kann (bei meinem Auto) keine Funktion haben.
Und mein Kahn spuckt beim Tanken auch aus dem Füllstutzen, nicht aus dem Entlüftungsröhrchen.

Gruß
Jürgen
das muß so sein
wenn die luft nicht aus dem belüftungsschlauch raus kann
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste