MK2 2,5 D Renntransporter braucht mehr Leistung! Hilfe!!!

Alles über den Transit Baujahr 1965 bis 1985

Moderator: Highlander

Nachricht
Autor
Servizio Corse
Transit-Baby
Beiträge: 6
Registriert: Mi Mai 02, 2012 7:30 am
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

MK2 2,5 D Renntransporter braucht mehr Leistung! Hilfe!!!

#1 Beitrag von Servizio Corse » Di Jul 16, 2013 9:01 am

Moin alle Zusammen,

in der letzten Rennsaison hat uns unser Transit wie immer treue Dienste als Renntransporter geleistet. Was sich aber gezeigt hat und eigentlich auch schon vorher klar war ist, dass er zuwenig Leistung hat um mit Hänger, Renner drauf und allem Equipment die Steigungen adäquat rauf zu kommen. Speziell die Tour letztes Jahr nach Spa-Francorchamps war hart. Dort geht es, kurz vor Spa, ein sehr, sehr langes und steiles Stück bergauf. Das hieß, runter in den ersten Gang und mit viel Geduld und 30 km/h da rauf.
Ich hab hier schon ein bisschen durch die Themen geguckt, aber noch nicht das gefunden, was ich suche.
Meine Frage, wie kann ich meinen 2,5 Saugdiesel auf Turbodiesel? Kann man den orig. Motor und Kopf verwenden? Was benötigt man für Teile? Hat jemand von Euch schon mal einen Umbau gemacht und/oder Erfahrung damit? Wenn mir jemand hier weiterhelfen könnte, wäre ich sehr dankbar!

Viele Grüße aus Solingen, Thorsten
http://i44.tinypic.com/2emhr0j.jpg
- - - - - - - - - - - - - - - - - - ich dreh mich manchmal im Kreis - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Im kleinen ganz groß - http://www.kampf-der-zwerge.com - http://www.abarth-coppa-mille.com
http://www.serviziocorse.de

PIMI
Ghandi des Transits
Beiträge: 494
Registriert: Do Feb 15, 2007 11:32 am
Wohnort: Mockethal

Re: MK2 2,5 D Renntransporter braucht mehr Leistung! Hilfe!!

#2 Beitrag von PIMI » Di Jul 16, 2013 10:21 am

Hi Thorsten,
die besten Anregungen erhältst Du bei http://forum.transit-stammtisch.de/view ... f=6&t=9991 .
Wichtig zu wissen ist, daß der Andi einen ET-Spender nach Baujahr 94 genommen hat. Bei denen gibt es schon Wegfahrsperre, weswegen er auch das Armaturenbrett umbauen musste. Vor 94 gabs die Wegfahrsperre noch nicht, daher Armaturenbrett kann im Wesentlichen bleiben wie es ist.
Unbau geht gut, Problem ist die Unterbringung des Lufis, sollte aber auch einfacher gehen als bei Andy. Desweiteren haben die Baujahre bis 94 keinen Ladeluftkühler. Ich habe bei meinem MK3 von 80PS Saugdiesel auf 100 PS Turbo umgebaut und dabei gleich noch einen Ladeluftkühler vom Baujahr nach 94 montiert. Braucht man aber einige Teile dafür (Kühler, Ladeluftkühler, Schläuchen Ansaugkrümmer, Turbo mit anderer Druckdose versehen...), dank der Bucht und etwas Geduld war das aber kein Problem.
Den alten Motor zu nehmen und auf Turbo umzubauen halte ich für Mist! Turbomotoren haben eine geringere Verdichtung (andere Kolben) um mehr Luft aufnehmen zu können... Mehr Leistung = mehr Sprit = mehr benötigte Luft). Desweiteren Ölkühler ESP Steuerteil, Kabelbaum....
Ich hatte mir einen kompletten Ersatzteilspender (Baujahr 92) gekauft und damit alle Teile gehabt. 800,-
Du kannst es sicher auch mit dem 50kW Motor probieren und nen Turbo ranfrickeln, Tipps (wenn überhaupt) bekommst Du dafür aber nur auf englischen Seiten.
Desweiteren würde ich Dir auch stark raten bei so einem Umbau ein MT75 ranzubauen. Dieses ist einfach mal auf Turboleistungen ausgelegt. Brauchst dann aber auch eine andere Kardanwelle die es sehr schlecht gibt. Die passende Welle wurde nur im langen Bus Bj. 86 - 91 (Radstand sit noch so kurz wie beim MK2) verbaut.
Noch Fragen? Gruß PIMI
Ein buntes Land? Ja, aber zu viel Farbe schadet auch....

Servizio Corse
Transit-Baby
Beiträge: 6
Registriert: Mi Mai 02, 2012 7:30 am
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: MK2 2,5 D Renntransporter braucht mehr Leistung! Hilfe!!

#3 Beitrag von Servizio Corse » Di Jul 16, 2013 10:49 am

Das mit der Verdichtung hatte ich mir schon gedacht. Ich glaube auch, dass man sich am besten einen Teilespender dafür sucht. Das Schlüsselwort für mich war das Bj. Vielen Dank für die schnelle Antwort und Hilfe! Ich hab mir den Thread schon angesehen. Nach dem ich jetzt nebenher auch über Radiosender aufgeklärt wurde, kann ich mir da auf jeden Fall einiges an Hilfestellungen entnehmen! Nochmals danke!
- - - - - - - - - - - - - - - - - - ich dreh mich manchmal im Kreis - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Im kleinen ganz groß - http://www.kampf-der-zwerge.com - http://www.abarth-coppa-mille.com
http://www.serviziocorse.de

lange-koeln
Meister aller Klassen
Beiträge: 633
Registriert: Di Okt 28, 2008 3:21 pm

Re: MK2 2,5 D Renntransporter braucht mehr Leistung! Hilfe!!

#4 Beitrag von lange-koeln » Do Jul 18, 2013 2:53 pm

Keine große Hilfe, aber ich halte das nicht für lohnend. Ne 100-Zulassung wird das Gespann fürchte ich nicht haben. Mit 80 + Toleranz muß man ehe in wenig Zeit einplanen und der aufwändige Umbau, dafür dass er an wenigen extremen Steigungen besser rentt, ich weiß nicht. Vielleicht wäre es einfacher, die AHK vom Transit an den schwarzen Flitzer zu schrauben und dann die Fahrzeuge auszutauschen? :ka: :d

Highlander
Site Admin
Beiträge: 1502
Registriert: Mi Jul 05, 2006 8:12 pm
Wohnort: Gaimersheim
Transit-Typ: MK1 V6
Kontaktdaten:

Re: MK2 2,5 D Renntransporter braucht mehr Leistung! Hilfe!!

#5 Beitrag von Highlander » Do Jul 18, 2013 6:10 pm

leistung ist nur durch mehr leistung zu ersetzen.
warum also den alten motor bis aufs letzte ausreizen wenn es andere lösungen gibt die man dann nicht 100% ausreizen muß?
ich würde auch wenn ich so eine ausgangsbasis habe entweder nen turbodiesel einpflanzen mit allem was dazugehört, man macht so einen umbau ja auch nur einmal, oder aber nen V6 benziner reinbauen, der hat dann auch mehrleistung, zwar weniger drehmoment, aber wenn der mal richtig gut läuft dann braucht er auch vergleichsweise weniger sprit.

und man fährt ja auch nicht immer mit anhänger, oder doch?

rechnung unkompliziert: 75PS mit 100% auslastung ohne reserven gegenüber 100PS (oder mehr) mit 70% auslastung bei gleichen fahreigenschaften mit 30% reserven wenn man sie braucht ist doch eine einleuchtende rechnung.
V6 - Die geilste Art Benzin zu verbrennen.
|o|\/|o|
|o|\/|o|
|o|\/|o|

PIMI
Ghandi des Transits
Beiträge: 494
Registriert: Do Feb 15, 2007 11:32 am
Wohnort: Mockethal

Re: MK2 2,5 D Renntransporter braucht mehr Leistung! Hilfe!!

#6 Beitrag von PIMI » Do Jul 18, 2013 7:17 pm

Also ich find mehr Leistung auch irgend wie besser...
Obwohl man das hier ja schon etwas vorsichtiger sagen muß da die meisten ja schon mit der Standardleistung zufrieden sind (müssen).
Aber mal ganz ehrlich, mein MK2 Sanka mit 80 PS Dieselsauger hat schon mehr Spaß gemacht zu fahren als mit den originalen 70 PS... und mein MK3 WOMO mit 100 PS Turbo ist auch wieder um längen besser zu fahren als mit den Standard 80 PS... Viel schneller fährt er wg. der Übersetzung auch nicht, aber eben stressfreier und leiser... und den Brenner hoch mit 100 km/h ist eben trotz der großen Masse und der Höhe von 3,1 Meter auch kein Problem mehr.
Also los gehts... übrigens gibt es auf diversen englischen Webseiten noch Ausführungen eine normale Boschpumpe anstatt der störanfälligen elektronischen Lucaspumpe (ich hab jetzt immer eine in Reserve mit...) einzubauen. Zumal auch der Umbau des Kabelbaums und des ganzen Elektronikgedöns dann entfällt.
Gruß PIMI
Ein buntes Land? Ja, aber zu viel Farbe schadet auch....

Mk3DI
Transit-Anfänger
Beiträge: 132
Registriert: So Jan 06, 2013 9:06 am
Wohnort: 90592-Schwarzenbruck
Transit-Typ: MK3

Re: MK2 2,5 D Renntransporter braucht mehr Leistung! Hilfe!!

#7 Beitrag von Mk3DI » Do Jul 18, 2013 11:08 pm

Hallo,es gab da mal von Ford eine Orginal Leistungssteigerung ,so wie ich mich erinnere von 69 Pferde auf 80 Pferde.Diese Umrüstung wurde auch von Gerstmann Motorsport vertrieben. soweit ich weiß auch von noch ein paar Händlern.Turbo Motors,turbo tabs....Lade druck von 0,3-0,5 bar,ohne LLK
Das Set war mit einen Abgasskrümer ,IMI-Turbo,Abgas Themperatur Messung,Ladedruckanzeige versehen.
Montagezeit laut Gerstmann 4,5Std. Ich habe so eine Satz fast neu Liegen da ich selbst meinen Motor umrüsten wollte...
wenn interesse besteht kann man ja darüber reden .Gruß Mk3Di
Fuhrpark :auto: Fiesta Mk1+2:XR2 Bj82-88 - Mk3:1,6Turbo,1,8D,XR2i,1,4S :d Bj89-96 Capri 2,8i+2,3GT,Transit 2,5Di u.v.m. :irre:

Ben85
Transit-Lehrling
Beiträge: 186
Registriert: Di Mai 08, 2012 1:23 pm

Re: MK2 2,5 D Renntransporter braucht mehr Leistung! Hilfe!!

#8 Beitrag von Ben85 » Fr Jul 19, 2013 9:00 am

Wenn es nicht original sein muss, noch einen großen Ladeluftkühler dran und dann hört sich das doch gut an ;-)

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5590
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: MK2 2,5 D Renntransporter braucht mehr Leistung! Hilfe!!

#9 Beitrag von Geissler Peter » Fr Jul 19, 2013 10:38 am

nen diesel mit mehr leistung zu versehen ist nicht halb so einfach wie bein x beliebigen benziner
gerade bei turbo aufladung endstehen kanz andere temperaturen
z.b. bei baugleichheit wie im transit
hat der turbo weniger verdichtung
andere einspritzung bzw geänderte zeiten+mengen
hat er zusätzliche innnere kühlung durch kolbenboden kühlung +++
nur von mehr luft durch den turbo endsteht nicht automatisch mehr leistung
dann lieber nen fertigen turbo ausm schlachter+den gef verfeinern mit LLK ect

nichts gegen den angbotenen turbo-satz
aber das hat sich nicht durchgesetzt+fa gerstmann gibts auch nicht mehr
die hatte früher für alle ford fhrz tuning-sachen,die mehr oder weniger gut waren

andererseits versteh ich die eingangsfrage nicht ganz
wenn ich mit rennsport zu tun habe
hab ich meist gutes technisches verständnis für solche fälle/zwecke
oder ich bin "profi" und sitz nur im fhrz+versuch zu gewinnen
letzteres scheidet wohl hier aus
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

Servizio Corse
Transit-Baby
Beiträge: 6
Registriert: Mi Mai 02, 2012 7:30 am
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Re: MK2 2,5 D Renntransporter braucht mehr Leistung! Hilfe!!

#10 Beitrag von Servizio Corse » So Jul 21, 2013 2:25 pm

Vielen Dank für die vielen Tips, Angebote und Anregungen. Zu Geissler Peter - Im historischen Motorsport haben wir nicht all zu viel mit Diesel zu tun und ich erkundige mich lieber ein wenig mehr um für mich die passende Lösung zu finden. Wir sind gerade aus Spa wieder gekommen und auf dem hinweg hab ich es wieder mal festgestellt, das gerade für die letzten Berge in den Ardennen kurz vor Francorchamps, Ford diesen Motor nicht als Top-Favorit entwickelt hatte. Ich hatte vor längerer Zeit hier im Forum auch schonmal die Frage nach dem 80PS Saugdiesel und die Unterschiede zu den 70PS gestellt, aber damals leider keine Antwort darauf bekommen. Denn diese Variante finde ich auch sehr interessant. Ich weiß das die Motoren mit einer Boschpumpe und Einspritzung versehen waren und ein anderes Saugrohr hatten. Ich hab mich auch gefragt, ob am Zyl.Kopf irgend etwas anders war, wie z.B. Kanäle oder Ventile oder Verdichtung. Oder ist es wirklich einfach nur plug and play? Alte Einspritzanlage raus Bosch rein, 10 PS mehr. Dies hörte sich für mich immer zu einfach an. Wenn es dennoch so ist, wäre es ja schön. Falls als jemand, z.B. Pimi dazu doch noch ein paar mehr infos hat, wäre das Super. Zu Lange-Köln, wenn Du wie ich fast jedes zweite Wochenende zu irgendeiner Rennstrecke, mit Trailer verschiedenen Rennern von 360 kg bis 1100kg und Equipment, unterwegs bist, dann denkt man da schon ernsthaft drüber nach. Nochmals an alle vielen Dank für die Hilfe!!! Ich bin immer wieder positive erfreut über die Qualität diese Forums!

Hier noch ein kleiner Gruß aus Spa von der Rennserie die ich betreue!
http://www.youtube.com/watch?v=I3rj6NV_Eek
- - - - - - - - - - - - - - - - - - ich dreh mich manchmal im Kreis - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Im kleinen ganz groß - http://www.kampf-der-zwerge.com - http://www.abarth-coppa-mille.com
http://www.serviziocorse.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste