Hepps MK1 CI Autohome

Alles über den Transit Baujahr 1965 bis 1985

Moderator: Highlander

Antworten
Nachricht
Autor
Bill
Meister aller Klassen
Beiträge: 618
Registriert: Do Jul 06, 2006 11:48 am
Kontaktdaten:

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#41 Beitrag von Bill » Mo Mai 25, 2020 9:01 pm

Hast Du eigentlich an Getriebe und/oder Achse auch was gemacht?
Und hast Du die Tachoanzeige und den Kilometerzähler mal mit einem Navi abgeglichen?
My Ford is my castle.
Der Essex, das Werkzeug, der Rost und das Loch.... mach es zu Deinem Projekt.
This is not a slow car, this is a fast house.

Hepp
Godfather of Transit
Beiträge: 445
Registriert: Sa Jun 23, 2018 11:43 pm
Transit-Typ: MK1+6

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#42 Beitrag von Hepp » Mo Mai 25, 2020 9:41 pm

Nee, Getriebe und Hinterachse sind original. Navi hatten wir nicht mit, mach ich die Tage mal. Aber die Geschwindigkeitsanzeigen die es in manchen Ortschaften gibt lagen immer recht nahe am Tachowert. Völlig falsch werden die hoffentlich auch nicht gehen......

Hepp
Godfather of Transit
Beiträge: 445
Registriert: Sa Jun 23, 2018 11:43 pm
Transit-Typ: MK1+6

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#43 Beitrag von Hepp » So Jun 07, 2020 7:30 pm

Also Tacho 80 ist im Navi 74, mit dieser bescheidenen Höhstgeschwindigkeit bin ich bis jetzt unterwegs.
Bill hat geschrieben:
Mo Mai 25, 2020 9:01 pm
Hast Du eigentlich an Getriebe und/oder Achse auch was gemacht?
Und hast Du die Tachoanzeige und den Kilometerzähler mal mit einem Navi abgeglichen?

Micha-05
Transit-Lehrling
Beiträge: 173
Registriert: Do Aug 07, 2008 9:13 pm
Wohnort: 58644 Iserlohn
Transit-Typ: MK1

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#44 Beitrag von Micha-05 » Di Jun 09, 2020 10:54 pm

Hepp hat geschrieben:
So Jun 07, 2020 7:30 pm
Also Tacho 80 ist im Navi 74, mit dieser bescheidenen Höhstgeschwindigkeit bin ich bis jetzt unterwegs.
Ha! Da bin ich ja mit der A-Serie schneller.
So gehe denn hinfort mit Deiner lahmen Krücke... :lachtot: :hurra: :auto: :schockiert: :d
Bei uns ist Tacho 80 im Navi 79-80.
Damals hat man sich mit der Justierung der Fahrtenschreiber noch Mühe gegeben.

Hepp
Godfather of Transit
Beiträge: 445
Registriert: Sa Jun 23, 2018 11:43 pm
Transit-Typ: MK1+6

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#45 Beitrag von Hepp » Mi Jun 10, 2020 5:36 pm

Na ja, Tacho 80 ist ja nicht das Ende der Geschichte. Matilda könnte ja schneller wenn's Not tut. Wird aber laut und ich will sie erst mal einfahren. Also immer mit der Ruhe :auto:

Micha-05
Transit-Lehrling
Beiträge: 173
Registriert: Do Aug 07, 2008 9:13 pm
Wohnort: 58644 Iserlohn
Transit-Typ: MK1

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#46 Beitrag von Micha-05 » Do Jun 11, 2020 1:06 pm

Herbert kann auch schneller, will man nur nicht :wink:

Hepp
Godfather of Transit
Beiträge: 445
Registriert: Sa Jun 23, 2018 11:43 pm
Transit-Typ: MK1+6

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#47 Beitrag von Hepp » Sa Jul 25, 2020 7:45 pm

Hallo,
würde gerne mehr über die Produktionsgeschichte der Autohomes herausfinden.
Mein Trägerfahrzeug ist laut Fahrgestelnummer im Juni 77 in Genk gebaut, das fertige Autohome bereits im August 77 in Deutschland zugelassen worden. Motor, Getriebe und Hinterachse sind jeweils die Kölner Varianten.
Laut Aufbau Typenschild ist der Hersteller die Firma Transcargo aus Lodelinsart in Belgien.
An allgemeinen Infos habe ich die Firma Olsen Designs, als Designer für Caravan International gefunden: http://olsen-designs.com/CI_Autohomes.html
Eine Preisliste, 1974, der Firma Caravans International Mot GmbH in Emmerich empfiehlt einen Preis von 9950,-DM ab Werk Emmerich zuzüglich des Preises für ein Grundmodel Transit FT 100 der den Ford Preislisten zu entnehmen ist. Habe auch zwei Prospekte, die ich bei Intresse gerne abfotografiere.
Mich interessiert von wann bis wann die Autohomes gebaut wurden, ob nur an einem Standort oder mehreren und wie viele. Dafür wüsste ich gerne mehr über die hier bekannten Autohomes.
Grüße
Stephan

Bill
Meister aller Klassen
Beiträge: 618
Registriert: Do Jul 06, 2006 11:48 am
Kontaktdaten:

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#48 Beitrag von Bill » Sa Jul 25, 2020 10:00 pm

Hallo,

also, meines wurde in England gebaut bei C.I. Autohomes ltd in Pool, England.
Ich habs Dir ja schon gemailt, verdrahtet in braun/blau, englische Zeitung als Unterlegware, Kaufvertrag.

Verkauft wurde es bei Godfrey Davis, den findet man heute im Internet noch als Händler in Essex (wie passend) für die Autohomes.
Davon hab ich noch die Schlüsselanhänger, die Mappe für die Fahrzeugpapiere und Betriebsanleitung, die auf der Schreibmaschine geschriebene Bedienungsanleitung für den Aufbau und auch zwei Aufkleber am Heck.

Es gab in Köln und nochwo einen Importeuer, der Autohomes nach Deutschland verbracht hat.
Meinen Prospekten nach wurde auch der MK2 umgebaut.
Allerdings fand ich noch keinen Trailblazer und Highwayman, sondern "nur" die Aufbauten, wie sie unsere haben.

Ich habe schon ein paar Informationen zusammengestellt, die kann ich Dir mal online stellen.
Wenn Du erlaubst, würde ich auch ein paar von Deinen Infos dazunehmen.

Und ich habe relativ viele Fotos von ca. 30 Autohomes, meist die Kurzen, manchmal die Langen (Radstände) von MK1 und MK2 (nach unserer Zählweise).
Interessanterweise habe ich dabei noch keine exakte Doblette meines Autos gefunden, die hatten immer irgendwie einen anderen Ausbau.
Bei den Kurzen bin ich nicht sicher, aber auch da variierte es stark.
Die mit den langen Radständen wie meiner nannten sich Travelhome, die kurzen Radstände werden im Prospek als Motorhome bezeichnet, der Trailblazer sah so aus, wie der gelbe mit dem Hubdach aus dem Forum hier und der Highwayman hatte ein kleines Hochdach und wurde als der schnelle Autobahnreisewagen bezeichnet.

An der Baujahresgrenze MK1 zu MK2 gab es teilweise MK2 mit dem Aufbau wie meiner, später dann bekam der kurze und der lange MK2 einen modernisierten Aufbau, der sah etwas futuristischer aus. Das Alkovenfenster war etwas schärfer geschnitten.

Der MK2 mit dem Aufbau wurde bei C.I. "Mark 3" genannt, vermutlich zählten die ab dem Vormodell mit "Eins" los.

Mittlerweile wissen wir auch, das CI Wilk (Caravan International) auch mal 60% der Anteile von C.I. gekauft hatte.
Wilk ging in den 60ern in Konkurs.

Außerdem habe ich eine Art Firmenkarte gefunden, in der die Verflechtung von Caravan International ansatzweise zu entnehmen ist.
Es scheint, als habe Caravan International europaweit kleinere Hersteller zusammengekauft und die dann einfach weiterbauen lassen.
Es wirkt etwas führungslos, denn die Kleinen bauten scheinbar den eigenen Stil weiter, deswegen fand ich auch so schwer eine Linie drin.

Wir hätten hier im Forum noch den Paul und das könnte es schon gewesen sein. Ich glaub, wir sind zu dritt.

Zum Autohome hätte ich noch Infos in einem Buch, das ich dazu mal gefunden habe.
Ich habe den Verlag schon mal angeschrieben, ob ich ein paar Bilder daraus verwenden darf, das verlief sich aber im Sande....

Ich hab so Zeug schon länger her mal hier zusammengestopselt, vielleicht könnten wir das ja gemeinsam auf Vordermann bringen.
Sowas interessiert mich nämlich auch immer, ich mach das auch für andere Raritäten.

http://www.ingbilly.de/pages/ciautoho.html

Gruß
Jürgen
My Ford is my castle.
Der Essex, das Werkzeug, der Rost und das Loch.... mach es zu Deinem Projekt.
This is not a slow car, this is a fast house.

Hepp
Godfather of Transit
Beiträge: 445
Registriert: Sa Jun 23, 2018 11:43 pm
Transit-Typ: MK1+6

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#49 Beitrag von Hepp » So Jul 26, 2020 12:45 am

Hallo Jürgen, ja genau so etwas wie diese Datensammlung macht Sinn. Kannst gerne meine Daten verwenden und von den Prospekten mach ich noch bessere Kopien. Hier im Forum ist mindestens noch Luftschnapper mit einem Travelhome und im Mai hatte sich noch Alfred-Karl mit einem 78er MK2 Autohome vorgestellt. Vielleicht taucht er ja hier noch mal auf.
Die Fahrgestelnummer von meinem beginnt mit GB, das ist Ford Deutschland, Montageort Genk. Deine beginnt mit BD, ist das vielleicht Ford England, Montageort Southampton?
Grüße
Stephan
Vollständige Fahrgestelnummer GB74TR12495
Zuletzt geändert von Hepp am So Jul 26, 2020 1:16 am, insgesamt 1-mal geändert.

Bill
Meister aller Klassen
Beiträge: 618
Registriert: Do Jul 06, 2006 11:48 am
Kontaktdaten:

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#50 Beitrag von Bill » So Jul 26, 2020 12:55 am

Nabend,

kann sein, ich dachte aber immer, mein Auto wäre aus Belgien (also das "Fahrgestell mit Pritsche") und wäre dann nach England zum C.I.
Also wenn es Dir recht ist, dann pflege ich da ein, was ich bekomme.

Hiernach:
https://transit-stammtisch.de/
wäre meiner ein Belgier, wenn ich das richtig lese, aber ich verstehe die Legende grad nicht ganz.

Fahrgestellnummer: BD05TC65590

Gruß
Jürgen
My Ford is my castle.
Der Essex, das Werkzeug, der Rost und das Loch.... mach es zu Deinem Projekt.
This is not a slow car, this is a fast house.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste