Frage zu Rückstellung Bremsbacken / Nabentyp

Baujahr 1986 bis 2000

Moderator: Highlander

Antworten
Nachricht
Autor
Andreas acs
Transit-Baby
Beiträge: 5
Registriert: Mi Apr 03, 2019 8:38 pm
Transit-Typ: MK3

Frage zu Rückstellung Bremsbacken / Nabentyp

#1 Beitrag von Andreas acs » Fr Jul 24, 2020 9:05 pm

Hallo Transit'ler,

ich habe 2 Fragen zu meiner Hinterradnabe. Ich habe einen MK4 Camper, Bj.1994, bei dem ich die Handbremse einstellen möchte (zieht ungleichmäßig).
Ich habe 3 Reparaturbücher und bei keinem ist mein Nabentyp abgebildet. Weiß jemand von euch, was bei mir für Naben verbaut sind und wie die Rückstellung der Backen funktioniert? (der Vorbesitzer hat m.W. etwas umgebaut).
In einem Buch steht nur Gummistopfen entfernen (siehe Markierung Bild)und Rücksteller zurück drücken.
Nabe HR Achse klein.jpg
Danke schon mal und eine gute Zeit
Andreas.acs
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Andreas acs am Fr Jul 24, 2020 10:27 pm, insgesamt 1-mal geändert.

PeKu19550
Hardcore-Schreiber
Beiträge: 1255
Registriert: Sa Okt 03, 2015 12:20 pm
Wohnort: Oldenburg in oldb
Transit-Typ: FK1000

Re: Frage zu Rückstellung Bremsbacken / Nabentyp

#2 Beitrag von PeKu19550 » Fr Jul 24, 2020 10:21 pm

Gehe: vollständiger Editor& Vorschau
Wenn was Neu schreibt bist du schon da
Dann auf dem Reiter „Dateianhänge“ klicken
Dann auf „Dateien hinzufügen“ klicken
Bilder aussuchen und einfügen
Gruß FK- Peter

Meine Selbstfahrende Arbeitsmaschine :idee: leckt nicht! Er markiert. :auto:

Andreas acs
Transit-Baby
Beiträge: 5
Registriert: Mi Apr 03, 2019 8:38 pm
Transit-Typ: MK3

Re: Frage zu Rückstellung Bremsbacken / Nabentyp

#3 Beitrag von Andreas acs » Fr Jul 24, 2020 10:29 pm

Danke Peter. War gar nicht so schwer :d

miguel
Allwissender des Transit
Beiträge: 810
Registriert: So Jul 09, 2006 8:14 am

Re: Frage zu Rückstellung Bremsbacken / Nabentyp

#4 Beitrag von miguel » Sa Jul 25, 2020 12:35 am

Den Stopfen entfernt man um von der Rückseite der Ankerplatte aus durch das löchli den rücksteller betätigen zu können.
Du bist dir sicher, dass du an Bremsen selber werkeln möchtest?

hamu
Transit-Profi
Beiträge: 268
Registriert: Di Feb 05, 2019 2:40 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein
Transit-Typ: MK3
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Rückstellung Bremsbacken / Nabentyp

#5 Beitrag von hamu » So Jul 26, 2020 11:41 am

Wenn die Achse nicht getauscht wurde, findest du die Informationen dazu in deinem Typenschild im Beifahrereinstieg.

Viele Grüße
hamu
Mobi ist ein Ford Transit MK3 (04/91), ehemals Katastrophenschutz, jetzt auf dem Weg zum Eigenbau-Camper.

Colibri
Transit-Baby
Beiträge: 12
Registriert: So Jun 21, 2020 9:18 pm
Wohnort: Berlin
Transit-Typ: MK4

Re: Frage zu Rückstellung Bremsbacken / Nabentyp

#6 Beitrag von Colibri » Di Sep 01, 2020 11:15 am

Hallo,
ich weiß nicht, ob Deine Anfrage noch relevant ist. Bei der Rückstellung kann ich eventuell helfen, da ich meine Trommelbremsen vor einem Monat überholt habe (MK4, BJ 96):
Unter der Vorraussetzung, dass die Bremsbacken auf beiden Seiten gleich abgefahren sind müssen auch die Nachstellungshebel auf beiden Seiten gleich eingestellt sein. Das heißt, die Position der Ritzelzähne/die Ritzelzahnanzahl der beiden Nachstellungshebel zueinander muss auf der links und rechten Seite identisch sein. Wenn Du es über die Öffnung in der Grundplatte nicht einstellen kannst - mir gelang es jedenfalls nicht - dann entspanne die obere Rückzugsfeder einseitig an der Bremsbacke an der sich die Nachstellung nicht befindet. Dann musst du den unteren Nachstellungshebel gegen dessen Federdraht etwas nach unten drücken um den oberen Hebel so wie auf der anderen Achsseite einzustellen. Dann den unteren Nachstellungshebel sanft in die Ritzelzähne greifen lassen und die Rückzugsfeder wieder spannen, fertig. Nachstellung/Nachstellhebel: Siehe die Fotos 2.Reihe 2.Bild, 3.Reihe 1.Bild, 4.Reihe 2.Bild (von oben links) auf viewtopic.php?f=48&t=19163#p132374 (Anklicken und Lupenfunktion). Die korrekte Position der beiden Nachstellungshebel zueinander bei meinen neuen Bremsbacken war die: 5.Reihe 3.Bild. Ich habe die Ritzelzähne links und rechts ausgezählt, damit die Nachstellung auf beiden Seiten identisch greift, aber man muss es vielleicht auch nicht übertreiben. :d Ohne die Bremsfederzange (Bild unten rechts) wäre ich dabei aufgeschmissen gewesen.
Prüfe eventuell gleich mit, ob auf beiden Seiten der Handbremshebel leichtgängig ist und ob der Federzug der Handbremsleitung, der im Handbremshebel eingehakt ist, auf beiden Seiten gleich und ungehindert verläuft (bei mir waren sie unter ein Halteblech geklemmt).
Eine Frage meinerseits zu Deinem Foto: Was befindet sich auf der Bremsbacke bei der eingehängten Druckstange und Rückzugsfeder? Ist das Schmierfett? Außer ein wenig Anti-Quietschpaste an den vorgesehenen Stellen auf der Grundplatte und eventuell geringfügig an den Scharnieren der Nachstellhebel und des Handbremshebels sollte sich meines Wissen nichts in der Trommelbremse befinden.

Viele Grüße
Colibri

webmin
Transit-Frischling
Beiträge: 43
Registriert: So Apr 19, 2020 9:10 pm
Transit-Typ: MK4

Re: Frage zu Rückstellung Bremsbacken / Nabentyp

#7 Beitrag von webmin » Mi Okt 07, 2020 10:48 pm

Die HA ist ne 51A....6-loch---250er Trommel----75er Backenbreite.
Durch das Revisionsloch muss man doch nur um die Trommel runter zu bekommen, sprich zum Backen lösen.
Es ist eine Selbstnachstellende Bremse.
Auf dem Bild fällt mir der "Schmodder" auf der li. Seite auf.
Die Ursache sollte woanders liegen:
Luft in der Leitung
Radzylinder fest.
Handbremsseil einseitig fest
Verglast
Fett
.......
Ford Transit Rhodos (CS-Wohnmobile) MK4 Bj. 93, kurzer Radstand, 4,63er Übersetzung, einfachbereift, 370k km gelaufen (mehrfache Europareisen)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste