Kaltstartbeschleuniger KSB Bosch

Baujahr 1986 bis 2000

Moderator: Highlander

Antworten
Nachricht
Autor
Funkyfallk
Transit-Lehrling
Beiträge: 174
Registriert: Mi Okt 26, 2016 5:57 pm
Wohnort: Hamm

Kaltstartbeschleuniger KSB Bosch

#1 Beitrag von Funkyfallk » Di Nov 24, 2020 3:41 pm

Hi,
ich habe im Forum nur etwas zum Choke vom Benziner Transit gefunden.
Da ich die Transe jetzt auch im Winter nutzen werde und sie auch auf zukünftigen Urlauben verlässlich anspringen soll, habe ich mich mal mit der Kaltstartanlage befasst und ein paar Informationen zusammengetragen und mögliche Reparaturideen aufgelistet.
ksb.jpg
Speziell geht es um den Kaltstartbeschleuniger (KSB) der Bosch Einspritzpumpe (siehe Foto oben), der den Leerlauf und den Einspritzzeitpunkt temperaturabhängig einstellt. Im englischen transit forum habe ich zwei Erklärungen zur Funktionweise gefunden:
Automatically and manually operated cold-start accelerators (KSB) differ only with regard to their external advance mechanisms. The method of operation is identical. With the bowden cable not pulled, the coil spring pushes the stop lever up against the stop. Ball pin and roller ring are in their initial position. The force applied by the bowden cable causes the stop lever, the shaft, the inner lever and the ball pin, to swivel and change the roller ring’s setting so that the start of delivery is advanced. The ball pin engages in a slot in the roller ring, which means that the timing-device piston cannot rotate the roller ring any further in the “advance” direction until a given engine speed has been exceeded. In those cases in which the KSB is triggered by the driver from the cab(timing-device KSB), independent of the advance defined by the timing device (a),an advance of approx. 2.5°camshaft is maintained (b), as shown in Fig. 13. With the automatically operated KSB, this advance depends upon the engine temperature or ambient temperature.The automatic advance mechanism uses a control device in which a temperature-sensitive expansion element converts the engine temperature into a stroke movement. The advantage of this method is that for a given temperature, the optimum start of delivery (or start of injection) is always selected.There are a number of different lever configurations and operating mechanisms in use depending upon the direction of rotation, and on which side the KSB is mounted.
https://fordtransit.org/forum/viewtopic ... 130152&c=1
Photo of the most unreliable knot KSB
This is an electrically heated thermostat.
It breaks both the heater and the thermostat.
coldstart1.JPG
In a cold state.
coldstart.JPG
[Activated (heated up).]
In a cold state at a temperature of about 0 gr C the thermostat stem is recessed and through the spring system the cable pulls the mechanism lever "on itself", increasing the initial angle of the injection advance by approximately 5 degrees angular to the crankshaft.
The injection pump is ready for a cold start.
When the ignition is switched on through the closed contacts of the temperature sensor in the cylinder block, the voltage of the heating element's contact pin is energized and the thermostat is heated.
The power of the heating element is small, and the time for heating the thermostat before the operation is high. The units are minutes or even a quarter of an hour.
After starting the engine, the electric heating of the thermostat continues and, together with the engine, the subclear space, the fuel pump and the part of the KSB shown in the photo is heated.
As the thermostat is heated, its stem extends and stirs the lever of the mechanism into its initial position.
When the unit is heated to about 30 ° C, the electric heater switches off.
Further the thermostat will be hot from the heated motor.
I had a working temperature sensor and checked the shutdown temperature.
I did not have a working thermostat, so I do not know the temperature of its operation.
https://fordtransit.org/forum/viewtopic ... 185356&c=1


Bei mir ist schon der Schalter im Motorblock defekt und lässt keinen Strom durch. Dieser sollte ja eigentlich Strom durchlassen, wenn der Motorblock kalt ist.

Edit: Vermutlich schaltet der Schalter erst mit steigender Kühlwassertemperatur.

Zur Überprüfung des KSB habe ich dann beide Stecker abgezogen und mit "Zündung an" die Spannung gemessen. An einem Kabel kamen die 12V der Batterie an, der andere Stecker geht dann also zum KSB.
Testweise habe ich hier direkt 12v angeschlossen und konnte leider keinen Strom messen. An der Schraube hinten am KSB unter eine Gummiabdeckung lag auch ca. Batteriespannung an, also wird der KSB wohl defekt sein.
Anschließend habe ich mit einem Haarfön den KSB etwas warm gemacht und der Kaltstarthebel hat sich zur mir hinbewegt. Es erwärmt sich nur durch anliegende Spannung also nicht.

Funktioniert bei jemanden der KSB oder hat jemand eine Alternative eingerichtet?
Für die Reparatur habe ich mir folgende Möglichkeitne überlegt.
1) Teile tauschen:
KSB : Ford Finis-Code: 6185248 kostet bei ebay aus UK 45€.
Zusätzlich den Schalter im Motorblock den man aber ja auch anders realisieren könnte.
2) Manuelle Zugvorrichtung wie man sie zB im T4 findet um den Kaltstarthebel aus dem Cockpit zu bedienen.
3) Heizdecke um die Kaltstartvorrichtung und diese dann mit einem Thermogesteuertem Schalter laufen lassen.
4) Vorschlag aus dem englischen Forum. Holzkeil um den Kaltstarthebel manuell festzuklemmen und nach 5min zu entfernen. Zu umständlich!

Zusätzlich noch die Frage: Was ist die Temperatur bei dem der Kaltstarthebel maximal gezogen ist?

Evtl. hat ja jemand schon eine Alternative bei sich eingerichtet oder die meisten haben es noch nicht gemerkt, dass da ein "Defekt" vorliegt. :d

Viele Grüße
Hendrik
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Funkyfallk am Di Dez 01, 2020 8:10 pm, insgesamt 1-mal geändert.

McLustig
Transit-Anfänger
Beiträge: 97
Registriert: Di Jun 25, 2019 11:36 pm
Wohnort: RLP
Transit-Typ: MK3

Re: Kaltstartbeschleuniger KSB Bosch

#2 Beitrag von McLustig » Do Nov 26, 2020 8:47 pm

Hi, tausch in doch einfach. Dürfte der vernünftigste Weg sein :idee:

Hier noch ein Link wie man ihn prüft bzw. einstellt

viewtopic.php?f=7&t=18918&p=130205#p130205

Gruß Axel
:auto: Fort Transit Mk 3 1989 Womo

Funkyfallk
Transit-Lehrling
Beiträge: 174
Registriert: Mi Okt 26, 2016 5:57 pm
Wohnort: Hamm

Re: Kaltstartbeschleuniger KSB Bosch

#3 Beitrag von Funkyfallk » Do Nov 26, 2020 10:25 pm

Hi,
danke für die Antwort und deinen Thread dazu.
Hat bei dir das Dehnelement noch funktioniert?

Ich habe mir jetzt einen günstigen Bowdenzug bestellt und werde wohl auf manuell umrüsten.
Günstiger und keine Fehlerquelle. Das manuelle Ziehen hat auch was. :d

Gruß
Hendrik

McLustig
Transit-Anfänger
Beiträge: 97
Registriert: Di Jun 25, 2019 11:36 pm
Wohnort: RLP
Transit-Typ: MK3

Re: Kaltstartbeschleuniger KSB Bosch

#4 Beitrag von McLustig » Do Nov 26, 2020 11:33 pm

Ja bei mir funktioniert es.
Da ich fast nur in der warmen Zeit unterwegs bin ist es wahrscheinlich auch nicht ganz so wichtig.
Springt auch ohne sehr gut an. Das weiß ich weil es nicht richtig eingestellt war :roll:
Die Flammeinrichtung mit der Flammkerze wurde vom Vorgänger bereits stillgelegt. Diese funktioniert wohl erst bei Minusgraden.
:auto: Fort Transit Mk 3 1989 Womo

Funkyfallk
Transit-Lehrling
Beiträge: 174
Registriert: Mi Okt 26, 2016 5:57 pm
Wohnort: Hamm

Re: Kaltstartbeschleuniger KSB Bosch

#5 Beitrag von Funkyfallk » Fr Nov 27, 2020 8:56 am

Die Flammeinrichtung mit der Flammkerze wurde vom Vorgänger bereits stillgelegt. Diese funktioniert wohl erst bei Minusgraden.
Ich hatte gelesen, dass diese erst ab -5°c aktiv wird. Wollte meine jetzt auch mal testen. Dafür gibt es einen Teststecker (siehe 3. Bild).
flamestart1.jpg
flamestart2.jpg
flamestart3.jpg
flamestart4.jpg
flamestart5.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Tommy-THW
Transit-Lehrling
Beiträge: 161
Registriert: So Sep 25, 2011 8:56 pm
Wohnort: Mannheim-Scharhof
Transit-Typ: MK-3
Kontaktdaten:

Re: Kaltstartbeschleuniger KSB Bosch

#6 Beitrag von Tommy-THW » So Nov 29, 2020 12:17 pm

Hallo,
endlich hat mal dieses Thema in Angriff genommen.
Ich fahre seit 4 Jahren Diesel mit der Bosch ESP und Kaltstart und habe mich immer schon gefragt ob dieses geht oder wie man das Prüfen kann.
Hatte das Teil auch schon in der Hand und hatte fest gestellt das der Stift fest war, etwas Wartungsspray und der Stift ging wieder locker.
Bei mir hier etwas außerhalb von Mannheim / Dorf seht meine Transit völlig frei ohne schutz von Häusern und da kommt es schon mal im Winter vor das ich -2 habe Morgens.
Da ich kein Drehzahlmesser habe kann ich nicht sagen wie hoch er dreht im Kalten.
Da ich vor fahrt antritt ihn erst mal 2-3 min normal laufen lasse, bis ich auf die Bahn gehe.

Aber Danke schon mal für die Infos wo hier schon mal stehen
Gruß Tommy
Ich und meine Transe sind die besten Freunde und Retten jeden tag die Welt

Funkyfallk
Transit-Lehrling
Beiträge: 174
Registriert: Mi Okt 26, 2016 5:57 pm
Wohnort: Hamm

Re: Kaltstartbeschleuniger KSB Bosch

#7 Beitrag von Funkyfallk » Di Dez 01, 2020 12:56 pm

Also per Zugkabel ist es leider fast unmöglich den Hebel an der ESP zu bedienen. Zu groß ist die Kraft, die man braucht.

Habe jetzt das Ersatzteil aus England geordert.

Edit: Das Dehnstoffelement ist auch zB. in den alten Ducatos verbaut gewesen. Gibt es auch hier in Deutschland zu kaufen.
BOSCH 1 467 202 320

Funkyfallk
Transit-Lehrling
Beiträge: 174
Registriert: Mi Okt 26, 2016 5:57 pm
Wohnort: Hamm

Re: Kaltstartbeschleuniger KSB Bosch

#8 Beitrag von Funkyfallk » Sa Dez 12, 2020 2:06 pm

Das Dehnstoffelement ist angekommen und habe es auch schon eingebaut.
Auf einer ducato Seite laß ich, dass das Dehnstoffelement kontinuierlich mit Strom versorgt wird, sobald das Kühlmittel eine gewisse Temperatur erreicht hat und der Schalter dann schaltet. Wird wohl beim Transit ähnlich sein.
Schalter scheint bei mir auch noch zu funktionieren. Hatte den kalt gemessen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste