Neuling aus Berlin

hier könnt/solltet ihr euch und eueren Transit vorstellen als neues Mitglied

Moderator: Highlander

Antworten
Nachricht
Autor
Kguido
Transit-Baby
Beiträge: 3
Registriert: Di Jan 14, 2020 9:58 am
Transit-Typ: MK3

Neuling aus Berlin

#1 Beitrag von Kguido » Mi Feb 12, 2020 2:31 pm

Hallo liebe Leute! :winken:

Ich bin Guido aus Berlin und möchte euch heute Lola vorstellen.
Lola ist BJ 89 und EZ 12/1989, Ford Transit TAL 2,5D 69 PS / 52kW und war als Katastrophenschutzwagen bei der Feuerwehr Salzgitter zuhause.
Ich habe den Wagen im Dezember 2019 mit einer Laufleistung von 33900km auf der Uhr gekauft. Zugelassen ist der Wagen als LKW bis 3,2t und H-Kennzeichen ist auch gerade frisch vorhanden.

Geplant ist, den Wagen nach und nach zum Camper auszubauen, momentan tendiere ich aber für den Anfang zu einer ququq-Box.

Sollte ich mal Probleme oder Fragen haben, würde ich mich freuen, wenn wir hier unkompliziert und offen über alles reden bzw. schreiben können. :up:

Viele Grüße!

Guido
Image from iOS.jpg
Image from iOS (1).jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

PeKu19550
Vielschreiberling
Beiträge: 1087
Registriert: Sa Okt 03, 2015 12:20 pm
Wohnort: Oldenburg in oldb
Transit-Typ: FK1000

Re: Neuling aus Berlin

#2 Beitrag von PeKu19550 » Mi Feb 12, 2020 5:09 pm

:winken: Willkommen :hurra: im :hurra: Forum :winken:
auf viele Fragen
Gruß FK- Peter

Meine Selbstfahrende Arbeitsmaschine :idee: leckt nicht! Er markiert. :auto:

b3292
Transit-Chef
Beiträge: 248
Registriert: Di Dez 11, 2012 8:04 pm
Wohnort: Teltow

Re: Neuling aus Berlin

#3 Beitrag von b3292 » Do Feb 13, 2020 8:25 am

Moin Nachbar!
Willkommen hier im Forum.
Gruß Harry

Geschwindigkeit ist, wenn die Landschaft anfängt sich langsam zu bewegen!
Fuhrpark:
'82 Transit Mk2 Fensterbus 2.4D
'85 Escort Mk3 1.6i Cabrio
'94 Hymermobil S700
'97 Escort Mk7 Cabrio
'15 Skoda Octavia 2.0 TDI

hamu
Transit-Anfänger
Beiträge: 78
Registriert: Di Feb 05, 2019 2:40 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein
Transit-Typ: MK3
Kontaktdaten:

Re: Neuling aus Berlin

#4 Beitrag von hamu » Fr Feb 14, 2020 11:36 pm

Moin Guido und Moin Lola!
Kguido hat geschrieben:
Mi Feb 12, 2020 2:31 pm
Zugelassen ist der Wagen als LKW bis 3,2t und H-Kennzeichen ist auch gerade frisch vorhanden.
Ui, gabs irgendwelche Probleme beim H-Kennzeichen? Da wir im Jahr 2022 die H-Schallmauer durchbrechen, wäre das auch ein Thema, mit dem ich mich früher oder später auseinandersetzen will. :up:
Kguido hat geschrieben:
Mi Feb 12, 2020 2:31 pm
Geplant ist, den Wagen nach und nach zum Camper auszubauen
Sehr gut. :up:
Kguido hat geschrieben:
Mi Feb 12, 2020 2:31 pm
momentan tendiere ich aber für den Anfang zu einer ququq-Box.
Was es nicht alles gibt. Warum nicht noch einfacher: Matratze reinschmeißen und losfahren? So war unsere erste Tour:
matratze_1.JPG
matratze_2.JPG
Und neben dem Zusatz, dass Mobi ein wenig nackter geworden ist, hab ich für die zweite Tour eine Billigmatratze zersäbelt, um die 120er-Matratze seitlich einzupassen: ;)
matratze_3.JPG
Also: Erstmal losfahren! :up:

Viele Grüße
hamu
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mobi ist ein Ford Transit MK3 (04/91), ehemals Katastrophenschutz, jetzt auf dem Weg zum Eigenbau-Camper.

Kguido
Transit-Baby
Beiträge: 3
Registriert: Di Jan 14, 2020 9:58 am
Transit-Typ: MK3

Re: Neuling aus Berlin

#5 Beitrag von Kguido » Mo Feb 17, 2020 2:15 pm

Hallo Hamu,

danke für die Bilder. Hab mir nochmal Gedanken gemacht und finde es eine gute und viel günstigere Idee, einfach erstmal zu machen und mit Matratze hinten rein, loszulegen. Ich gehe davon aus, dass du die Zurrösen hinten links und rechts in der Ecke selber nachträglich eingebaut hast, oder?
Wie sieht bei euch die kombinierte Deckenlampe/Ventilatoreinheit aus? Bei mir ist das Teil ziemlich hinüber, der "Drehmechanismus" funktioniert nicht mehr wirklich und oben hinter dem Gitter, quasi unter der Regenhaube haben es sich zwei Wespenfamilien bequem gemacht. Mittelfristig werde ich dort wohl ein modernes Dachfenster einsetzen.
hamu hat geschrieben:
Fr Feb 14, 2020 11:36 pm
Ui, gabs irgendwelche Probleme beim H-Kennzeichen? Da wir im Jahr 2022 die H-Schallmauer durchbrechen, wäre das auch ein Thema, mit dem ich mich früher oder später auseinandersetzen will. :up:
Da gab es kein Problem, hatte das direkt vom Händler erledigen lassen. Laut seiner Aussage wurden nur die Mickymausohren-Blinker hinten oben an der Seite entfernt, weil das an historischen LKW nicht zugelassen ist. Ich glaube generell ist auch sehr interessant, was man überhaupt von außen machen darf und was nicht. Sind zum Beispiel Dachstützen, Solarpanele oder eine Dachmarkise erlaubt?


Wo ich generell gerade etwas ratlos bin sind Lufteinschlüsse im kompletten Sichtbereich der Windschutzscheibe. :ka: Wie auf dem Bild zu sehen, habe ich von diesen kleinen Blasen circa 20 bis 30 über die Ganze Scheibe verteilt.
Anscheinend ging das so bei der HU durch, wo ich aber leichte Zweifel dran habe, da diese auch vom Händler durchgeführt wurde. Meint ihr in zwei Jahren kommt das böse Erwachen bei einem anderen Prüfer, was mich womöglich eine neue Scheibe kostet etc. oder sollte ich noch meine 6 Monate Händlergarantie nutzen um das gleich wechseln zu lassen? Bei der Probefahrt und Besichtigungen hat es jedes mal geregnet weshalb mir das nicht sofort aufgefallen ist. Würde mich freuen, wenn ein paar erfahrene Oldtimerfreunde ihre Meinung oder Erfahrungswerte dazu abgeben könnten?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

miguel
Weltbester Transit Spezialist
Beiträge: 559
Registriert: So Jul 09, 2006 8:14 am

Re: Neuling aus Berlin

#6 Beitrag von miguel » Di Feb 18, 2020 1:17 pm

Der Händler wird dir antworten, dass das kein Mangel ist, schließlich hat er ja tüff bekommen. Hab ich noch nie so gesehen. Ich würde den nächsten tüff abwarten und wenn auch der dritte meckert kannste immer noch die scheibe wechseln. Aber ein Versuch beim Händler tut ja auch nicht weh. Einfach ausprobieren.

PeKu19550
Vielschreiberling
Beiträge: 1087
Registriert: Sa Okt 03, 2015 12:20 pm
Wohnort: Oldenburg in oldb
Transit-Typ: FK1000

Re: Neuling aus Berlin

#7 Beitrag von PeKu19550 » Di Feb 18, 2020 1:25 pm

Mach ne Teilkasko, da ist Glasbruch mit drin, ist nur deine Selbstbeteidigung futsch.
Gruß FK- Peter

Meine Selbstfahrende Arbeitsmaschine :idee: leckt nicht! Er markiert. :auto:

hamu
Transit-Anfänger
Beiträge: 78
Registriert: Di Feb 05, 2019 2:40 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein
Transit-Typ: MK3
Kontaktdaten:

Re: Neuling aus Berlin

#8 Beitrag von hamu » Di Feb 18, 2020 4:41 pm

Moin Guido,
Kguido hat geschrieben:
Mo Feb 17, 2020 2:15 pm
Ich gehe davon aus, dass du die Zurrösen hinten links und rechts in der Ecke selber nachträglich eingebaut hast, oder?
Ja, die sind nachträglich eingebaut worden. Aber ganz normal an den schon vorhandenen eingeschweißten Gewindeplatten im Boden oder den Blindnietmuttern in der Seite befestigt. Die Matratze hat seitlich Tragegriffe, da hab ich einfach nen Spanngurt beidseitig durchgeschoben und befestigt. Aber nur, damit die nicht so rumrutscht. Bei der zweiten Tour war sie so eingequetscht, dass das das nicht mehr notwendig war.
Kguido hat geschrieben:
Mo Feb 17, 2020 2:15 pm
Wie sieht bei euch die kombinierte Deckenlampe/Ventilatoreinheit aus? Bei mir ist das Teil ziemlich hinüber, der "Drehmechanismus" funktioniert nicht mehr wirklich und oben hinter dem Gitter, quasi unter der Regenhaube haben es sich zwei Wespenfamilien bequem gemacht. Mittelfristig werde ich dort wohl ein modernes Dachfenster einsetzen.
Also bei uns funktioniert die Einheit komplett, nur in eine Richtung ist sie erheblich lauter als in die andere. Da wir Mobi inzwischen komplett entkernt haben, habe ich auch die Halterung, die die Lampe hält, abgeflext/abgerissen. Die war sehr rostig und der Kleber an der Decke hat auch nicht mehr gehalten:
entkernt.JPG
luefter_01.jpg
luefter_02.jpg
luefter_03.jpg
Ich weiß jetzt auch noch nicht, was ich genau damit mache. So richtig wirkungsvoll ist der Lüfter nu auch nicht. Und ich hab schon Tropfen am Boden bei erheblichen Schauern gesehen. Und der Rost bestätigt meine These. Wenn du also das perfekt passende Fenster gefunden hast, ich wäre interessiert über deine Recherche. :)
Kguido hat geschrieben:
Mo Feb 17, 2020 2:15 pm
Sind zum Beispiel Dachstützen, Solarpanele oder eine Dachmarkise erlaubt?
Das frag ich mich eben auch. Im Netz gibt es unterschiedliche Meinungen. Hab was von "Was ihr im Laderaum macht, ist mir doch wurst, solange das Fahrzeug historisch bleibt" bis "Nein, jeder Umbau muss 100%ig zeitgemäß sein" gelesen. Hängt wahrscheinlich alles am Prüfer.

Viele Grüße
hamu
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mobi ist ein Ford Transit MK3 (04/91), ehemals Katastrophenschutz, jetzt auf dem Weg zum Eigenbau-Camper.

McLustig
Transit-Frischling
Beiträge: 22
Registriert: Di Jun 25, 2019 11:36 pm
Transit-Typ: MK3

Re: Neuling aus Berlin

#9 Beitrag von McLustig » Mi Feb 26, 2020 12:13 pm

Hi und willkommen,

Schaut gut aus das Schätzchen. Wirklich guter Zustand. :up: . Meiner ist auch von 11/89 mit der "fast" gleichen Maschine :lol: 69Ps aber mit 51kw

Viel Spaß mit der Rennsemmel
:auto: Fort Transit Mk 3 1989 Womo

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste