Lucas Einspritzpumpe kaputtrepariert

Alles rund um Diesel, Super, Tanks.

Moderator: Highlander

Antworten
Nachricht
Autor
Lukas12
Transit-Baby
Beiträge: 6
Registriert: Mi Jan 16, 2019 2:32 pm
Transit-Typ: MK2

Lucas Einspritzpumpe kaputtrepariert

#1 Beitrag von Lukas12 » Mi Feb 13, 2019 10:52 pm

Abend,
bei meinem '85er Mk2 2,5D 120Tkm tropfte an der Lucas CAV Einspritzpumpe der seitliche Anschluss der Druckleitungen am Pumpenkopf. Daraufhin habe ich die Hohlschrauben nachgezogen und er wurde dichter und dichter, bis mir dann kurz vor komplett dicht eine Hohlschraube abgerissen ist. Grund dafür, neben der Tatsache, dass ich zu grob war, ist, dass das Gewinde der Hohlschraube zu Ende war und sich der Schaft ins Gehäuse gefressen hat, bevor genügend Druck auf die Dichtungen (weil zu dünn) drückte und sich nun eine abgebrochene Schraube unlösbar im Gehäuse befindet. Ich habe sie aufgebohrt und und den Schraubenausdreher angelegt, ohne Erfolg: Loch/Schraube ausgerissen, Gewinde kaputt und Loch zu groß und immer noch ein Stücken der Schraube im Gehäuse. Ich versuche nun abzuschätzen was meine Optionen sind und welche ich für mich am besten passt.
Option 1: ESP ausbauen, zerlegen, aufbohren, Hülse drehen, einpressen, neues Gewinde schneiden, zusammenbauen (neuer Dichtungssatz), einbauen, neue Schraube, neue Kupferdichtungen
Problematik: ESP einbauen habe ich noch nicht gemacht, einstellen auch nicht, hoher Aufwand (habe theoretisch 1 Woche Zeit demnächst), aber Ergebnis unklar
Option 2: neuer Pumpenkopf ( 150€ ), ausbauen, tauschen, einbauen
Frage: wieder ESP einstellen? Muss ich einstellen, wenn ich den Pumpenkopf tausche?
Option: 3: Die "Chance" nutzen und auf Bosch umrüsten. (Lucas ESP eh schon klamm)
Frage: Was zahlt man in diesem Fall für Teile und Einbau in etwa?
Über konstruktive Meinungen wäre ich sehr sehr dankbar.
Grüße aus Leipzig
Lukas

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5083
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Lucas Einspritzpumpe kaputtrepariert

#2 Beitrag von Geissler Peter » Do Feb 14, 2019 7:52 am

Lukas12 hat geschrieben:
Mi Feb 13, 2019 10:52 pm
Abend,
bei meinem '85er Mk2 2,5D 120Tkm tropfte an der Lucas CAV Einspritzpumpe der seitliche Anschluss der Druckleitungen am Pumpenkopf. Daraufhin habe ich die Hohlschrauben nachgezogen und er wurde dichter und dichter, bis mir dann kurz vor komplett dicht eine Hohlschraube abgerissen ist. Grund dafür, neben der Tatsache, dass ich zu grob war, ist, dass das Gewinde der Hohlschraube zu Ende war und sich der Schaft ins Gehäuse gefressen hat, bevor genügend Druck auf die Dichtungen (weil zu dünn) drückte und sich nun eine abgebrochene Schraube unlösbar im Gehäuse befindet. Ich habe sie aufgebohrt und und den Schraubenausdreher angelegt, ohne Erfolg: Loch/Schraube ausgerissen, Gewinde kaputt und Loch zu groß und immer noch ein Stücken der Schraube im Gehäuse. Ich versuche nun abzuschätzen was meine Optionen sind und welche ich für mich am besten passt.
Option 1: ESP ausbauen, zerlegen, aufbohren, Hülse drehen, einpressen, neues Gewinde schneiden, zusammenbauen (neuer Dichtungssatz), einbauen, neue Schraube, neue Kupferdichtungen
Problematik: ESP einbauen habe ich noch nicht gemacht, einstellen auch nicht, hoher Aufwand (habe theoretisch 1 Woche Zeit demnächst), aber Ergebnis unklar
Option 2: neuer Pumpenkopf ( 150€ ), ausbauen, tauschen, einbauen
Frage: wieder ESP einstellen? Muss ich einstellen, wenn ich den Pumpenkopf tausche?
Option: 3: Die "Chance" nutzen und auf Bosch umrüsten. (Lucas ESP eh schon klamm)
Frage: Was zahlt man in diesem Fall für Teile und Einbau in etwa?
Über konstruktive Meinungen wäre ich sehr sehr dankbar.
Grüße aus Leipzig
Lukas
das wird seeehr schwierig
aber nicht konstruktiv:wegschmeißen-ersatz besorgen-WHB besorgen-zahnriemen besorgen-einbauen-endlüften-
fahren
umbau auf bosch:esp besorgen-einspritzleitungen besorgen-einspritzdüsen besorgen-WHB besorgen-zahnriemen besorgen-einbauen-endlüften

und hoffen+beten das der ersatz kein schrott ist(hat bis zum ausbau funktioniert)
und: bischen feingefühl,hohlschrauben sind nun mal hohl und brauchen wenig drehmoment bei guten neuen dichtungen
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

PIMI
Transit-Meister
Beiträge: 380
Registriert: Do Feb 15, 2007 11:32 am
Wohnort: Mockethal

Re: Lucas Einspritzpumpe kaputtrepariert

#3 Beitrag von PIMI » Do Feb 14, 2019 9:40 am

Hi Lukas, :gruebel: vor allem sollte man aus seinen Fehlern lernen :klugscheisser: .
Daher Finger weg von der Einspritzpumpe! Diese ist so kompliziert daß man eigentlich nur alles falsch machen kann :schockiert: .
Umrüsten auf Bosch, die alten Boschpumpen sind ansich Robust, die Warscheinlichkeit eine kaputte zu bekommen ist wesentlich geringer als bei Lucas.
Aber ob wirklich alles passt? Fakt ist daß die Düsen andere sind und auch hat die Boschpumpe eine seperate Förderpumpe (Lucas nicht). ABER ich habe diese Umrüstung schon gesehen, nur weis ich nicht was es beim Umbau für Problemchen gab...
Viel Spasssss und Grüße vom PIMI
Ein buntes Land? Ja, aber zu viel Farbe schadet auch....

keineus
Transit-Profi
Beiträge: 287
Registriert: So Okt 26, 2014 11:49 pm
Wohnort: Detmold

Re: Lucas Einspritzpumpe kaputtrepariert

#4 Beitrag von keineus » Sa Feb 16, 2019 7:24 am

Zumindest alle Leitungen und auch das Kraftstofffiltergehäuse für die Bosch mitnehmen. Ich meine, dass Bosch und Lucas unterschiedliche Größen haben, was die Verschraubung angeht, sprich die Dieselzuleitung aus dem Tank passt nicht in das Gehäuse der Bosch, da andere Verschraubung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste