Hepps MK1 CI Autohome

Alles über den Transit Baujahr 1965 bis 1985

Moderator: Highlander

Nachricht
Autor
Hepp
Transit-Meister
Beiträge: 372
Registriert: Sa Jun 23, 2018 11:43 pm
Transit-Typ: MK1+6

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#21 Beitrag von Hepp » Sa Mai 16, 2020 7:56 pm

Danke für die vielen Tipps, sagte ja schon fertig ist was anderes - Da wird mir so schnell nicht langweilig.
Bin heute mal mit fast leerem Aufbau, ohne Wasser aber vollgetankt mit Spritt auf die Wagen gefahren. 1780kg, das sind 30 mehr als eingetragen bei einem zulässigam Gesamtgewicht von 2290kg. Bin gespannt was der Wagen beladen sowie mit meiner Holden und mir wiegt.

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5301
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#22 Beitrag von Geissler Peter » So Mai 17, 2020 7:56 am

Hepp hat geschrieben:
Sa Mai 16, 2020 7:56 pm
Danke für die vielen Tipps, sagte ja schon fertig ist was anderes - Da wird mir so schnell nicht langweilig.
Bin heute mal mit fast leerem Aufbau, ohne Wasser aber vollgetankt mit Spritt auf die Wagen gefahren. 1780kg, das sind 30 mehr als eingetragen bei einem zulässigam Gesamtgewicht von 2290kg. Bin gespannt was der Wagen beladen sowie mit meiner Holden und mir wiegt.
umgekehrtwärs auch blöd

frag sie doch vorsichtig :lachtot:

beim ausbau unbedingt auf leichtes material+bauweise achten!!!
ich hatte früher mal nen vw(sorry)T1a kastenw zum womo ausgebaut
natürlich optisch einwandfrei,aaaber ohne fahrer schon beim zul gesamtgewicht!!!
also weitergebaut und federung vorne+hinten verstäken bzw aufrüsten
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

Bill
Weltbester Transit Spezialist
Beiträge: 595
Registriert: Do Jul 06, 2006 11:48 am
Kontaktdaten:

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#23 Beitrag von Bill » So Mai 17, 2020 11:32 am

Meiner hatte, als ich ihn gekauft hatte 2000 kg.
Nach dem Aufbau hatte er leer 2200 kg und reisefertig mit Moped hat er 2460 kg (Wassertank halbvoll).
My Ford is my castle.
Der Essex, das Werkzeug, der Rost und das Loch.... mach es zu Deinem Projekt.
This is not a slow car, this is a fast house.

Hepp
Transit-Meister
Beiträge: 372
Registriert: Sa Jun 23, 2018 11:43 pm
Transit-Typ: MK1+6

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#24 Beitrag von Hepp » Mo Mai 18, 2020 7:39 pm

Potenzial hätte der Leichtbau vor allem bei mir selbst :blush2:
Zweite Etappe Schalkenmehrener Maar in der Eifel, noch ziemlich leer hier.
20200518_170358.jpg
Heute mit Sack und Pack, also wir zwei beiden, auf die Waage - 2080kg. Also noch 210 kg Luft für Beute. Den Tank habe ich noch nicht in Betrieb, bin mir auch nicht sicher ob ich mir die Mühe machen soll. Es reichen ein bis zwei 5 Liter Kanister für Kaffee und Kochen, täglich frisch und gut ausgespült.
Grüße
Stephan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Hepp
Transit-Meister
Beiträge: 372
Registriert: Sa Jun 23, 2018 11:43 pm
Transit-Typ: MK1+6

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#25 Beitrag von Hepp » Fr Mai 22, 2020 8:29 pm

Erste Erfahrungen mit unserer Matilda seit der Wiedergeburt: Sie fährt die Eifelberge schön rauf und runter, bilde mir ein etwas von den 10 PS mehr vom 1,7L HC (75PS) zu merken. Aber ist ja 10 Jahre her das wir mit 65PS und damals noch mit drei Kindern plus Gepäck mehr an Bord unterwegs waren.
Erste Tankfüllung: 12,5 Liter auf 100 km, wenn sich das so bestätigt bin ich mehr als zufrieden :hurra: Bin bis jetzt maximal 80 laut Tacho gefahren, slow living.

Mittlerweile sind wir in Diekirch, vorher an der Mosel, morgen geht's nach Belgien und am Sonntag wieder nach Rösrath. Eigentlich überall erstaunlich wenig Womos, dachte jeder der kann nutzt die Lockerung am Wochenende.

Das der Kühlschrank bei 12V nur mäßig kühlt stört bei den kurzen Etappen nicht wirklich, aber leider riecht es bei Gasbetrieb nach Abgas im Wohnzimmer :( ,so das wir ihn eigentlich nicht mehr nutzen.
Das Abgasrohr wird nur aufgesteckt und versucht erst gar nicht dicht zu sein. Es führt genau unter einen Fenster raus, aber das kann man ja zumachen. Durch die Aussenbelüftung des Kühlschrank, direkt neben dem Abgasrohr, können die Abgase aber auch wieder rein wenn sie unbedingt wollen. Reicht es eurer Meinung nach wenn ich um den Kühlschrank herum alles zum Innenraum hin abdichte oder stimmt da Grundsätzlich etwas nicht?
Grüße
Stephan

Bill
Weltbester Transit Spezialist
Beiträge: 595
Registriert: Do Jul 06, 2006 11:48 am
Kontaktdaten:

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#26 Beitrag von Bill » Fr Mai 22, 2020 9:55 pm

Hallo,

ja, Du musst um den Kühlschrank rum abdichten. Abgesehen davon, dass das sogar schwer nachprüfbare Vorschrift ist, macht das schon Sinn.
Schau Dir aber den Kamin nochmal an, nicht daß der ein Problem macht.

Die 12V am Kühlschrank kannst vergessen.
Da ich aber während der Fahrt nicht mit Gas kühlen will (ausserdem auch verboten, bei dem alten Ding), hab ich das richtig gelöst. Vergiss all das Zeug aus den Womoforums mit den Propellerchen und Luftblechen.

Ich hab jetzt einen kleinen Wechselrichter verbaut, den ich mit dem Arbeitsstromrelais (das über D+ geschaltet wird) einschalte.
Der liefert also Strom, wenn der Motor läuft.
Dann kommt ein Leistungsrelais mit zwei Wechslern.
An dieses habe ich die Landstromdose, den Wechselrichter und die 230VHeizpatrone des Kühlschranks angeschlossen.

Das hab ich genommen:
https://www.ebay.de/itm/66-82-8-230-000 ... Sw9mpaSRrm
Für zwei Leitungen dann eben ein Relais mit zwei Wechsler, nicht zwei Relais und es mus sofort abfallen, wenn Du den Motor ausmachst, also in Reihe mit dem Arbeitsstromrelais schalten.

A1-A2: Masse und D+
11 und 21: Heizpatrone
14 und 4: Wechelrichter
12 und 22: Landstrom

Dann geht der Kühlschrank auch während der Fahrt.

Für die Leitung von der Batterie zum Wechselrichter kaufst Du ein gutes Gummiverlängerungskabel, die gibts in 10 Metern Länge, scheidest eine Seite zurecht und verlegst das, aus den 5m Rest machst Du dann noch ein gutes Verlängerungskabel.

Gruß
Jürgen
My Ford is my castle.
Der Essex, das Werkzeug, der Rost und das Loch.... mach es zu Deinem Projekt.
This is not a slow car, this is a fast house.

Hepp
Transit-Meister
Beiträge: 372
Registriert: Sa Jun 23, 2018 11:43 pm
Transit-Typ: MK1+6

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#27 Beitrag von Hepp » Fr Mai 22, 2020 10:48 pm

Hallo Jürgen, hatte das mit dem Wechselrichter schon gelesen und auch vor so zu machen. Kommt also auf die Liste für demnächst :d
Der Kamin ist in Ordnung, das abdichten um den Kühlschrank herum wird sofort in Angriff genommen.
Danke und viele Grüße
Stephan
Zuletzt geändert von Hepp am Fr Mai 22, 2020 11:48 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Micha-05
Transit-Lehrling
Beiträge: 165
Registriert: Do Aug 07, 2008 9:13 pm
Wohnort: 58644 Iserlohn
Transit-Typ: MK1

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#28 Beitrag von Micha-05 » Fr Mai 22, 2020 11:43 pm

Also ich habe den Gaskühlschrank rausgeschmissen und einen handelsüblichen Haushaltskühlschrank verbaut.
Der macht auch bei 40°Außentemperatur noch richtig schön kalt.
Aber ich habe auch eine große Lithiumbatterie und Solar auf dem Dach.
Seit gestern sogar neue Panel mit 360W.
Mein Spannungswandler kann 1,5KW liefern, da kann man auch mal einen Fön oder einen Staubsauger dran betreiben.

hamu
Transit-Anfänger
Beiträge: 111
Registriert: Di Feb 05, 2019 2:40 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein
Transit-Typ: MK3
Kontaktdaten:

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#29 Beitrag von hamu » Sa Mai 23, 2020 2:46 pm

Bill hat geschrieben:
Fr Mai 22, 2020 9:55 pm
Für die Leitung von der Batterie zum Wechselrichter kaufst Du ein gutes Gummiverlängerungskabel, die gibts in 10 Metern Länge, scheidest eine Seite zurecht und verlegst das, aus den 5m Rest machst Du dann noch ein gutes Verlängerungskabel.
Mach ich auch oft so. :up: Auch gut, um bspw. bei Elektrogeräten zu kurze (vor allem Elektrowerkzeuge) oder kaputte Kabel auszutauschen.

Viele Grüße
hamu
Mobi ist ein Ford Transit MK3 (04/91), ehemals Katastrophenschutz, jetzt auf dem Weg zum Eigenbau-Camper.

Micha-05
Transit-Lehrling
Beiträge: 165
Registriert: Do Aug 07, 2008 9:13 pm
Wohnort: 58644 Iserlohn
Transit-Typ: MK1

Re: Hepps MK1 CI Autohome

#30 Beitrag von Micha-05 » Sa Mai 23, 2020 10:39 pm

Also zwischen Batterie und Wechselrichter habe ich 35mm² und würden die nicht direkt nebeneinander sitzen hätte ich da 50mm² genommen.
Ich hoffe doch das das Gummiverlängerungskabel zwischen Wechselrichter und Gerät verwendet werden soll und nicht zwischen Wechselrichter und Batterie.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste