2,5Di - halber Liter Hydrauliköl in Motoröl

Alles zum Thema Motor Benzin/Diesel

Moderator: Highlander

Antworten
Nachricht
Autor
phi
Transit-Frischling
Beiträge: 46
Registriert: Mo Jul 09, 2012 10:39 pm

2,5Di - halber Liter Hydrauliköl in Motoröl

#1 Beitrag von phi » Fr Mai 22, 2020 8:21 pm

Hallo Leute,

habe heute mal schnell beim Tranist Motoröl nachgefüllt.
Danach wunderte ich mich, dass da noch ne zweite Flasche im Kofferraum ist.
DAS war das Motoröl, vorher hatte ich einen halben Liter Hydrauliköl eingefüllt.
Allerdings das Gute HLP22 von LiquiMoly - toll !!!

Ich bin da ja recht sorglos, denke mir dass das schon nix ausmachen wird.

Hmmm, was meint denn ihr dazu?
Muss ich mir da jetzt richtig Sorgen machen?

Bis denn,
Ralph.

Hano makker
Transit-Profi
Beiträge: 256
Registriert: Mo Aug 15, 2016 1:25 pm

Re: 2,5Di - halber Liter Hydrauliköl in Motoröl

#2 Beitrag von Hano makker » Fr Mai 22, 2020 10:04 pm

Hallo,

Man kann jetzt eine Wissenschaft draus machen, welches öl für welchen einsatzzweck das richtige ist, und wir wissen alle, dass an ein HLP andere Eigenschaften aufweist, als Motoröl, aber ich würds auch drinlassen.

Schmieren wird’s auch.

Kumpel von mir fährt in seiner Ducati königswelle vollsynthetisches schraubenkompressoröl. Läuft, keinen Abrieb mehr am Magneten. Scheint also auch nen Motor zu schmieren.

Ich fahr 220ger turbinengetriebeöl in Achse und Getriebe, weils halt da ist. Und was Leistungen im Megawatt Bereich überträgt, wird die popeligen Getriebe am Auto schon schmieren.

Viele Grüße

Tino
Aus EISEN gegossen, für die EWIGKEIT!

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5301
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: 2,5Di - halber Liter Hydrauliköl in Motoröl

#3 Beitrag von Geissler Peter » Sa Mai 23, 2020 8:27 am

jeder ist seines glückes schmied
wenn man mutig genug ist
kann man auch olivenöl nehmen,weils gerade günstig war
aaaber es gibt öle,die sich untereinander nicht vertragen

passt irgendwie nicht zusammen Ich bin da ja recht sorglos-----Muss ich mir da jetzt richtig Sorgen machen :ka:
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

phi
Transit-Frischling
Beiträge: 46
Registriert: Mo Jul 09, 2012 10:39 pm

Re: 2,5Di - halber Liter Hydrauliköl in Motoröl

#4 Beitrag von phi » Sa Mai 23, 2020 7:17 pm

Hallo Zusammen,
vielen Dank für die Antworten.

Und da jetzt keiner wissentlich geschrieben hat "Alarm, das frisst sich quer durch deinen Motorblock!" werde ich es drinlassen.
Es ist halt eine Typsache: Geh ich auf Nummer Sicher oder riskier ichs.
Ich für mich finde das Risiko überschaubar, drum bleibts drin.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende,
Ralph.

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5301
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: 2,5Di - halber Liter Hydrauliköl in Motoröl

#5 Beitrag von Geissler Peter » Sa Mai 23, 2020 7:31 pm

phi hat geschrieben:
Sa Mai 23, 2020 7:17 pm
Hallo Zusammen,
vielen Dank für die Antworten.

Und da jetzt keiner wissentlich geschrieben hat "Alarm, das frisst sich quer durch deinen Motorblock!" werde ich es drinlassen.
Es ist halt eine Typsache: Geh ich auf Nummer Sicher oder riskier ichs.
Ich für mich finde das Risiko überschaubar, drum bleibts drin.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende,
Ralph.
FRAGT SICH
WAS IST GÜNSTIGER
4ltr öl mit ölfilter
odergegf nen kapitablen motorschaden
weil sich gegf die öle nicht vertragen, klumpen bilden,und den ölkreislauf blockieren

google mal nach deinem problem,ist interessant
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

keineus
Transit-Guru
Beiträge: 326
Registriert: So Okt 26, 2014 11:49 pm
Wohnort: Detmold

Re: 2,5Di - halber Liter Hydrauliköl in Motoröl

#6 Beitrag von keineus » Sa Mai 23, 2020 7:40 pm

Meine größte Sorge wäre klar, vertragen sich die Schmierstoffe...kann muss aber nicht....nimm doch etwas von dem Motoröl und dem falschen mische es...natürlich mit deinem jetzigen Verhältnis...wenn da nichts passiert schon Mal gut...müsstest es jetzt nur auf ca. 80 grad erwärmen...und gucken.
Das dir keiner sagt, dir fliegt der Motor auseinander liegt wahrscheinlich daran, dass die wenigstens von uns Hydrauliköl in Motor kippen und somit keine Erfahrung vorhanden ist.;)
Ich würde es tauschen...30eur im Vergleich zum Rest überschaubar.

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5301
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: 2,5Di - halber Liter Hydrauliköl in Motoröl

#7 Beitrag von Geissler Peter » So Mai 24, 2020 8:22 am

keineus hat geschrieben:
Sa Mai 23, 2020 7:40 pm
Meine größte Sorge wäre klar, vertragen sich die Schmierstoffe...kann muss aber nicht....nimm doch etwas von dem Motoröl und dem falschen mische es...natürlich mit deinem jetzigen Verhältnis...wenn da nichts passiert schon Mal gut...müsstest es jetzt nur auf ca. 80 grad erwärmen...und gucken.
Das dir keiner sagt, dir fliegt der Motor auseinander liegt wahrscheinlich daran, dass die wenigstens von uns Hydrauliköl in Motor kippen und somit keine Erfahrung vorhanden ist.;)
Ich würde es tauschen...30eur im Vergleich zum Rest überschaubar.
selbst wenn du es außerhalb mischst+erwärmst
ist das ein hinkender vergleich
man hat nich nur 80^öltemperatur,an kolben+zylinder wirds deutlich heißer
mir wär das zu riskannt
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

keineus
Transit-Guru
Beiträge: 326
Registriert: So Okt 26, 2014 11:49 pm
Wohnort: Detmold

Re: 2,5Di - halber Liter Hydrauliköl in Motoröl

#8 Beitrag von keineus » So Mai 24, 2020 10:44 am

@Peter
Das du meinen Knoff Hoff Vergleich jetzt nicht gecheckt hast...alleine so einen Aufwand zu betreiben...da haste 2 Ölwechsel gemacht. :)
Meine Empfehlung auch klar zu wechseln.

Geissler Peter
Foren-Gott
Beiträge: 5301
Registriert: Mi Jul 05, 2006 9:51 pm
Wohnort: Ingolstadt
Transit-Typ: MK2

Re: 2,5Di - halber Liter Hydrauliköl in Motoröl

#9 Beitrag von Geissler Peter » So Mai 24, 2020 10:56 am

keineus hat geschrieben:
So Mai 24, 2020 10:44 am
@Peter
Das du meinen Knoff Hoff Vergleich jetzt nicht gecheckt hast...alleine so einen Aufwand zu betreiben...da haste 2 Ölwechsel gemacht. :)
Meine Empfehlung auch klar zu wechseln.
:ka: :blush2:

aber meinetwegen kann sich auch einer
ein loch in die kniescheibe bohren
und maggi reinschütten,schmiert auch
gruß Peter

Wo ich heute nicht hinkomm, fahr ich morgen vorbei.

PeKu19550
Hardcore-Schreiber
Beiträge: 1136
Registriert: Sa Okt 03, 2015 12:20 pm
Wohnort: Oldenburg in oldb
Transit-Typ: FK1000

Re: 2,5Di - halber Liter Hydrauliköl in Motoröl

#10 Beitrag von PeKu19550 » So Mai 24, 2020 7:04 pm

Geissler Peter hat geschrieben:
So Mai 24, 2020 10:56 am
keineus hat geschrieben:
So Mai 24, 2020 10:44 am
@Peter
Das du meinen Knoff Hoff Vergleich jetzt nicht gecheckt hast...alleine so einen Aufwand zu betreiben...da haste 2 Ölwechsel gemacht. :)
Meine Empfehlung auch klar zu wechseln.
:ka: :blush2:

aber meinetwegen kann sich auch einer
ein loch in die kniescheibe bohren
und maggi reinschütten,schmiert auch oder erbsen rein dann hast du ein kugellager
aber auch ich würde das öl wechseln ist billiger als ein motorschaden. du weist auch nicht ob das hydr-öl gummi angreift. oder man weis nicht wie sich die öle untereinander vertragen. auch sollte man bedenken das hydrauliköle nicht so hoch temperaturstabil sind. aber wir haben ja einen der es ausprobiert. bericht wenn du es drin läst, was passiert :ka:

vielleicht passiert nichts :hurra:
gummys werden undicht ( simmerringe/ölschaftdichtung usw)
oder motorschaden :rip:
Gruß FK- Peter

Meine Selbstfahrende Arbeitsmaschine :idee: leckt nicht! Er markiert. :auto:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast